Veröffentlicht inBusiness

In diesen Teilzeitjobs verdienen Frauen mehr als 60.000 Euro im Jahr

Ein Teilzeitjob bringt zu wenig Geld ein? Von wegen. Lies hier, bei welchen Jobs du auch bei einer 30-Stunden-Woche noch gut bezahlt wirst.

Frau Laptop Teilzeitjob
Viele Frauen sind auf Teilzeitjobs angewiesen. Foto: IMAGO/Westend61

Viel Geld für wenig Arbeit? Klingt nach einem Traum und ist in den meisten Fällen äußerst unrealistisch – mit wenigen Ausnahmen. Es gibt nämlich einige Jobs, bei denen man auch in Teilzeit ziemlich gutes Geld verdient. Welche Jobs das sind und wie viel du hier im Jahr verdienen kannst, zeigen wir dir in diesem Artikel.

Teilzeitjob? Für viele Frauen unverzichtbar

Im Jahr 2018 haben knapp 48 Prozent der Frauen in Deutschland in Teilzeit gearbeitet. Bei den Männern waren es lediglich etwa 11 Prozent. Das belegt eine Studie des Statistischen Bundesamtes. Die Gründe dafür sind naheliegend. Noch immer übernehmen hauptsächlich Frauen die Betreuung der Kinder und die Pflege von anderen Verwandten.

Da bleibt eben nicht bei allen die Zeit für einen Vollzeitjob. Für viele Frauen ist ein Teilzeitjob daher eine gute Lösung. Allerdings werden diese Jobs natürlich nicht so gut bezahlt wie Vollzeitjobs, denn man arbeitet ja auch weniger.

Frau Bürojob
In einigen Teilzeitjobs verdienst du mehr als der Durchschnitt. Foto: IMAGO/Westend61

In diesen 3 Teilzeitjobs verdienst du überdurchschnittlich gut

Dennoch gibt es auch einige Teilzeitjobs, in denen man die Chance auf ein besonders hohes Gehalt hat. Das hat zumindest eine Stepstone-Auswertung ergeben. Wenn du also aus möglichst wenig Arbeit besonders viel Geld herausholen möchtest, solltest du dir diese drei Teilzeitjobs mal näher ansehen:

1. Syndikus-Anwalt/ -Anwältin

Ein Syndikus-Anwalt beziehungsweise eine Syndikus-Anwältin ist ein Rechtsanwalt/ eine Rechtsanwältin, der/die für ein Unternehmen, einen Verband oder eine Stiftung arbeitet. Laut der Stepstone-Auswertung können Teilzeitbeschäftigte bei einer 30-Stunden-Woche durchschnittlich bis zu 70.000 Euro brutto im Jahr verdienen.

Wer dazu noch im Finanzsektor arbeitet, kann sich sogar über ein höheres Jahresgehalt von fast 75.000 Euro brutto freuen.

2. Projektmanager:in

Aber auch bei den Projektmanager:innen sieht es nicht schlecht aus. In Teilzeit verdienen sie durchschnittlich 66.200 Euro brutto im Jahr. Es gibt jedoch auch einige Ausnahmen, die mehr verdienen. Das ist zum Beispiel in der Fahrzeugbranche der Fall. Hier haben Top-Verdiener:innen schon mal ein Gehalt von knapp 70.000 Euro brutto pro Jahr.

3. Controller:in

Doch auch wenn die oben genannten Berufe nichts für dich sind, vielleicht hast du ja bei diesem Glück. Als Controller:in gehört es unter anderem zu deinen Aufgaben, Unternehmen zu steuern und zu verwalten.

Dafür kannst du, wenn du in Teilzeit etwa 30 Stunden pro Woche arbeitest, ein Jahresbruttoeinkommen von durchschnittlich 66.000 Euro mit nach Hause bringen. Aber auch hier können Top-Verdiener:innen Summen von bis zu 72.000 brutto pro Jahr erzielen.

Fazit: In vielen Fällen lohnt sich die Arbeit in Teilzeit

Zwar würden viele Menschen, die aktuell in Teilzeit beschäftigt sind, mehr arbeiten, das ist jedoch nicht immer möglich. Das muss es aber auch nicht zwingend, wenn man einen Teilzeitjob ausübt, der einem trotz verhältnismäßig weniger Arbeit ein ordentliches Gehalt einbringt. Das sollte allerdings nicht die Hauptmotivation sein, diesen Job auszuüben.