Auf dem YouTube-Kanal ZDF besseresser gibt es regelmäßig ein Format zu sehen, in dem ehemalige Mitarbeiter:innen großer Marken über ihre Arbeit auspacken. Zuletzt wurden einem ehemaligen Barista von Starbucks im Format zehn Fragen der Community gestellt. Was er unter anderem aus dem Nähkästchen erzählt? Lies selbst…

Starbucks – großer Name, große Preise

Gestern erschien auf dem Kanal ZDF besseresser bei YouTube ein neues Inside-Video. Dieses Mal war ein ehemaliger Mitarbeiter von Starbucks zu Gast und ihm wurden zehn Fragen der Community gestellt. Unter anderem fragte eine Frau: „Was macht eure Getränke so unverschämt teuer?“

Der ehemalige Starbucks-Mitarbeiter meint schnell: „Das kann man nicht richtig argumentieren. […] Starbucks hat einerseits relativ große Größen, so ein Venti, das sind ungefähr 590 Milliliter.“

Wirklich interessant wird es dann aber im weiteren Verlauf des Gesprächs. Hier meint der Starbucks-Mitarbeiter: „Filterkaffe ist natürlich nicht das Getränk, für das Leute zu Starbucks kommen. Den meisten Umsatz macht die Company mit den Frappuccinos. Wenn ich ehrlich bin, ist da kaum was drin…“

Vor ihm auf dem Tisch steht ein Becher, nach dem er greift. Er fährt fort: „Man hat ja die Linien hier und bis zur ersten Linie ist Kaffee mit Milch und Sirup gemischt. Alles andere ist Eis.“ Im Klartext heißt das, dass nur ein Drittel Kaffee mit Milch und Sirup im Becher ist. Der Rest besteht aus Eis, Luft und jeder Menge Sahne. Und das für derzeit 4,79 €.

Du möchtest noch mehr geheimes Wissen über Starbucks bekommen und zum Beispiel Antwort auf die Frage erhalten, ob Starbucks-Barista in den Kaffee spucken oder was es mit der Always Say Yes-Policy auf sich hat? Das lass dir das gesamte Video auf keinen Fall entgehen:

Ähnliche Artikel: