Veröffentlicht inBusiness

Dein Mail-Postfach braucht diese 3 Ordner, damit du die Übersicht behältst

Dein Mail-Postfach ist ständig überfüllt & unsortiert? Mit nur drei Ordnern sagst du dem Chaos den Kampf an & arbeitest produktiver.

Mail-Postfach Laptop Frau Sessel
Ein überfülltes Mail-Postfach kann einem den letzten Nerv rauben. Foto: Getty Images/ Halfpoint Images

Wir kennen es doch alle: Einen Tag nicht die Mails gecheckt und schon platzt das Mail-Postfach aus allen Nähten. Ständig offene Mails zu haben, übt unterbewusst extrem hohen Druck aus. Damit du diesen Stressfaktor aus deinem Leben streichen kannst, gibt es laut einem TikTok eine Methode, die all deine Probleme löst.

Mail-Postfach sortieren: Mit diesen drei Ordnern gelingt es

Laut einem TikTok von dem User @phil_stringer kannst du mit einer einfachen Methode das Chaos in deinem Mail-Postfach besiegen. Zunächst solltest du deine E-Mails nach den Absendern sortieren. So kannst du auf einen Schlag alle Mails von den Leuten löschen, die dir Werbung oder Spam schicken. Anschließend legst du drei Ordner an. Der erste Ordner sollte einen Namen wie „Action“ tragen. Dort schiebst du alle Mails hinein, die irgendeine Form von Interaktion erfordern. Wichtige Anfragen, To-dos oder Mails von Kolleg:innen kommen in diesen Ordner.

Der zweite Ordner trägt den Namen „Read“ oder „Lesen“. Wie der Name schon sagt, kommen da alle Mails hinein, du lesen möchtest oder solltest, die aber nicht deine Antwort erfordern. Spannende Artikel oder allgemeine Informationen solltest du in diesen Ordner schieben.

In den letzten und dritten Ordner, der den Titel „Waiting“ trägt, kommen alle Mails, die nicht sofort bearbeitet werden müssen. Wenn du zum Beispiel auf die Zuarbeit von Kolleg:innen wartest, kannst du die Mails in diesen Ordner packen.

So priorisierst du deine Mails richtig

Der wichtigste Ordner in deinem Arbeitsalltag ist natürlich der „Action-Ordner“. In diesem Ordner arbeitest du den Großteil des Tages. Darin arbeitest du deine To-dos ab und hast so den Überblick über Anfragen. Den „Read-Ordner“ kannst du dann öffnen, wenn du mit dem „Action-Ordner“ fertig bist. In einer freien Minute kannst du dann spannende Artikel lesen oder deinen Termin-Kalender updaten. Wie der Name schon sagt muss du bei deinem „Waiting-Ordner“ solange warten, bis deine Kolleg:innen dir zugearbeitet haben. Sobald das geschehen ist, kannst du die Mails aus dem Waiting- in den Action-Ordner verschieben.

Diese Tipps solltest du außerdem beherzigen

Neben den Tipps aus dem TikTok gibt es noch einige weitere Tipps, eher Basics, die aber essenziell für einen geordneten Mail-Account sind. So solltest du zum Beispiel auf jeden Fall einen Spam-Ordner haben und auch nur eine Mail-Adresse nutzen. Ein weiterer guter Tipp ist, gesendete und empfangene Nachrichten in einem Postfach zu sammeln. So hast du die gesamte Korrespondenz immer vor Augen.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann schau unbedingt auch hier vorbei!