Job

8 Tipps wie du den 1. Tag im neuen Job überlebst

Wusstest du, dass es eine Checkliste für den ersten Tag im neuen Job gibt? Überlasse bloß nichts dem Zufall, sondern mache deinen Neuanfang gezielt zum Erfolg.

8 Tipps für den ersten Tag im neuen Job
Ein neuer Job ist immer etwas angsteinflößend. Wenn du diese 8 Tipps befolgst, wird der erste Eindruck ein Erfolg.)

Erster Tag im neuen Job? Nervosität macht sich breit und du machst dir Sorgen, dass etwas schiefgehen könnte? Keine Panik! Mit der richtigen Vorbereitung wird dein erster Arbeitstag ein tolles Erlebnis und du kannst für einen guten ersten Eindruck sorgen. Denke positiv und sieh es als Möglichkeit, dich selbst neu zu erfinden. Herausforderungen bringen dich im Leben weiter und stärken deine Persönlichkeit. Mit folgenden Tipps kannst du entspannt und mit einem guten Gefühl in den neuen Job starten.

Erster Tag im neuen Job: Mit diesen Tipps bist du gerne die Neue

Da bekanntlich der erste Eindruck zählt, können folgende Ratschläge dabei helfen, dir deinen erster Tag im neuen Büro garantiert in positiver Erinnerung bleibt. Auch deine Kollegen lernen dich von Anfang an zu schätzen und schließen dich ins Herz, berherzigst du ein paar grundlegenden Dinge.

Lernen
Vorbereitung ist das A und O

1. Vorbereitung ist das A und O

Falls du das nicht schon für das Bewerbungsgespräch getan hast, dann informiere dich vor deinem ersten Arbeitstag ausführlich über deinen neuen Arbeitgeber (Firmengeschichte, Unternehmensphilosophie, Branche, Kunden- und Geschäftspartner, Anzahl der Mitarbeiter, herrschende Hierarchien und Kleiderordnung). 

Bereite dich so gut es geht auf deine Aufgaben vor, erkundige dich, wie die Einarbeitung abläuft, welche Unterlagen du mitbringen sollst und mache dich schlau, wo du am ersten Arbeitstag parken und Mittag essen kannst. Dies gibt dir ein Gefühl von Sicherheit und lässt dich das Ganze entspannter angehen.

2. Arbeitszeiten einhalten

Zuspätkommer werden gerade am ersten Arbeitstag gerne in eine unschöne Schublade gesteckt - das solltest du tunlichst vermeiden! Fahre daher zeitig los und plane einen großzügigen Puffer ein. Was, wenn die Bahn sich verspätet, das Rad einen Platten hat oder du im Stau stehst? 

Lege keine privaten Termine auf deinen ersten Arbeitstag. Früher zu gehen ist genauso problematisch wie später zu kommen. Sei zudem dazu bereit, nicht nur die volle Arbeitszeit abzuleisten, sondern zeige vollen Einsatz. Vielleicht lädt dich ja sogar einer der neuen Kollegen auf ein Feierabendgetränk oder einen kleinen Plausch ein.

Händeschütteln
Höfliche Umgangsformen sind sehr wichtig im neuen Job.

3. Höfliche Umgangsformen

Achtung! Gilt nicht nur für den ersten Arbeitstag: Verhalte dich neuen Kollegen und Vorgesetzten gegenüber höflich und zuvorkommend. Vermeide gängige Unhöflichkeiten wie Kaugummikauen oder ständig auf deinem Smartphone herumzutippen. Privattelefonate oder -nachrichten sind nicht gerne gesehen. 

Auch in der Pause solltest du nicht dasitzen und auf dein Handy schauen, sondern die Zeit nutzen, um deine Arbeitskollegen zu beschnuppern. Sei jedoch vorsichtig mit dem "Du". Nicht jeder schätzt es, sofort auf diese kumpelhafte Weise angesprochen zu werden. Lieber abwarten, bis dir das Du angeboten wird.

4. Lästereien im Keim ersticken

Lästereien oder bestehende Konflikte gehen dich überhaupt nichts an - gerade am Anfang, wo du noch niemanden kennst. Wenn jemand versucht, dich zu beeinflussen, verhalte dich neutral und gehe nicht darauf ein. So kannst du unnötigen Zickereien aus dem Weg gehen und zu einem besseren Arbeitsklima beitragen. Ebenfalls solltest du versuchen, dich mit deinen Äußerungen etwas zurückzuhalten und nicht direkt am ersten Arbeitstag Kritik zu äußern. Auch Negatives über vergangene Arbeitsstellen oder -kollegen solltest du vermeiden.

5. Aktiv handeln

Wenn du deine Aufgaben erledigt hast, solltest du nicht dasitzen und Däumchen drehen oder Pause machen, sondern auf deine neuen Arbeitskollegen zugehen, dich aktiv nach Aufgaben erkundigen oder deine Unterstützung bei anstehenden Projekten anbieten. Sei neugierig auf deinen neuen Arbeitsbereich sowie auf andere Arbeitsbereiche im Unternehmen und stelle deinen Kollegen Fragen, die dein ehrliches Interesse bekunden. 

6. Kontakte knüpfen

Einen guten Draht zu Kollegen aufzubauen, ist unheimlich wichtig. Gehe daher auf deine neuen Arbeitskollegen zu und suche das persönliche Gespräch. So habt ihr die Möglichkeit, euch besser kennenzulernen und die Integration ins Team gelingt schneller. Kaffeepausen oder die Mittagspause sind hierfür ideal. Mit einem Mix aus beruflichen und privaten Themen (nicht zu privat) findest du das richtige Mittelmaß. Ein gutes Gedächtnis ist goldwert: Deine Kollegen werden es schätzen, wenn du dir ihre Namen möglichst schnell merkst.

7. Engagement zeigen

Bemühe dich, an deinem ersten Tag im neuen Job gute Arbeit zu leisten. So erlangst du bei Vorgesetzten und Kollegen gleich einen Vertrauensvorschuss. Gegen Ende des ersten Arbeitstags kannst du deine Kollegen sowie deinen Chef um ein Feedback-Gespräch bitten. Dies signalisiert, dass es dir wichtig ist, welchen Eindruck andere von dir haben. Sei jedoch offen für mögliche Kritik und fühle dich nicht gekränkt. Aus jedem Fehler kannst du nur lernen und wertvolle Erfahrungen sammeln.

Kuchen & Kekse
Wenn du deinen Kollegen etwas zu essen mitbringst, bist du direkt ihr Liebling.

8. Kulinarisches Mitbringsel

Auch wenn dies nicht von dir erwartet wird, so kannst du doch einige Pluspunkte bei deinen neuen Kollegen einholen, wenn du zum Einstand einen selbst gebackenen Kuchen oder andere Leckereien mitbringst. Ein kulinarischer Willkommensgruß ist immer gern gesehen und bringt Sympathien ein. Nur solltest du darauf achten, dass du deinen Kollegen keine belegten Brötchen aus der Cafeteria von nebenan oder Ähnliches servierst. Bringe am besten etwas „Persönliches“ mit.

Fazit: Erfolgreicher Start in den neuen Job

Für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine zweite Chance. Daher ist es wichtig, dass dein erster Tag im neuen Job zum Erfolg wird und du einen guten Eindruck bei deinen neuen Kollegen und Vorgesetzten hinterlässt. Wenn du dich gut vorbereitest, pünktlich, höflich und engagiert bist und dazu noch eine positive Grundeinstellung hast, kann nichts mehr schiefgehen. Vielleicht bist du aber auch noch garnicht so weit? Wir haben auch tolle Bewerbungstipps für dich. Viel Erfolg!


Autor: Tanja Eggerth