maske frau corona
Corona ist mit der Entwicklung des Impftsoffs nicht direkt verschwunden. Masken werden also noch sehr lange zu unserem Alltag dazugehören. (Photo: imago images/ITAR-TASS)

Corona: "Nächsten Winter ist normales Leben wieder möglich"

Wann ist Corona endlich vorbei? Der Biontech-Chef Ugur Sahin, der einen Impftsoff auf den Markt bringen will, rechnet erst Ende 2021 mit der Rückkehr zu einem normalen Leben.

Seit Monaten müssen wir unser Leben wegen der Pandemie einschränken. Und statt endlich ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen, werden die Maßnahmen angesichts der noch immer steigenden Infektionszahlen weiter verschärft. Kontaktbeschränkungen, geschlossene Restaurants, Cafés und Bars, AHACL-Regeln – viele haben von alldem genug und fragen sich: Wann ist Corona endlich vorbei?

Darauf hat Biontech-Chef Ugur Sahin, der vergangene Woche mit seinem Impfstoff Hoffnungen auf ein Ende von Covid-19 machte, jetzt in einem Interview mit der BBC eine Antwort gegeben. Die dürfte aber nicht allen gefallen.

Dann ist trotz Corona ein normales Leben möglich

In dem Interview rechnet Sahin mit einer Rückkehr zum normalen Leben erst im nächsten Winter. Dafür, so der Mediziner, sei es aber "absolut essenziell” eine hohe Impfquote gegen das Coronavirus bis zum Herbst zu erreichen. 

Sahin ist Vorstandschef und Mitbegründer des Mainzer Unternehmens Biontech, das letzte Woche zusammen mit dem US-Pharmariesen Pfizer einen Impfstoff gegen das Coronavirus entwickelt hat. Nach bisherigen Tests bietet BNT162b2, so der Name der Vaccine, mehr als 90 % Schutz vor Covid-19. Die Zulassung sei sowohl in den USA als auch in Europa geplant. 

Corona Impfstoff Geld
Die Corona-Impfung wird leider nicht sofort die Pandemie beenden.(Photo: kemalbas/ istock)

Impfung zeigt erst spät Wirkung

Bis sich der Corona-Impftstoff aber auf die Infektionszahlen auswirken wird, dauert es noch eine ganze Weile. Zwar werde BNT162b2, wenn alles gut laufe, laut Sahin "Ende dieses Jahres, Anfang nächsten Jahres" ausgeliefert. 

Sein Ziel: 300 Millionen Dosen bis April zur Verfügung zu stellen. Ab dann könne man mit einer Auswirkung auf die Infektionszahlen rechnen. 

Nächster Winter doch unwahrscheinlich?

Doch möglichweise ist die Prognose des Pharmazeuten zu optimitisch. Denn ob wir im nächsten Jahr wieder zum normalen Leben zurückfinden oder nicht, hängt nicht allein von der Lieferung des Impfstoffs ab.

Auch die Bereitschaft der Menschen sich impfen zu lassen, ist entscheidend. Und genau hier könnte es ein Problem geben: Denn eine Umfrage von infratest dimap zeigt, dass ausgerechnet jetzt die Impfbereitschaft leicht zurück geht. Laut der Umfrage würden sich aktuell 37 % auf jeden Fall impfen lassen. Im August lag der Wert noch bei 44 %. Wahrscheinlich impfen lassen würden sich 34 % und 29 % sagen, dass sie das „wahrscheinlich nicht“ oder „auf gar keinen Fall“ tun wollen.

Mediziner gehen davon aus, dass ungefähr 60 bis 70 % der Bevölkerung geimpft sein müsste, damit die Pandemie gestoppt wird.

So wird es noch was mit dem Corona-freien Winter 2021

Wenn sich tatsächlich diejenigen impfen lassen würden, die in der Umfrage „auf jeden Fall“ oder „wahrscheinlich“ angaben, käme man bereits auf einen ausreichenden Wert von 71 %

Um dieses Ziel nicht zu gefährden, müssten aber vor allem die Bundesregierung und die Pharmafirmen auf eine sehr gute Kommunikation setzen.

Mehr Corona-News?

Studienteilnehmer berichten: Corona-Impfstoff fühlt sich an wie ein fieser Kater! Schon jetzt ist klar, wer am meisten unter den Nebenwirkungen leiden wird. Viele Wissenschaftler testen ihren eigenen Impfstoff zuallererst an sich selbst und an ihrer Familie. Warum das auch gefährlich werden kann.


Business