Veröffentlicht inGeld

Münzmethode: Wie du dir ganz einfach ein Vermögen ersparst

Mit der Münzmethode kannst du über das Jahr verteilt eine Menge Geld sparen. Lies hier, wie du die Methode anwendest.

© IMAGO/Westend61

Tricks um 100 Euro im Monat zu sparen

4 einfache Tricks um 100 Euro pro Monat zu sparen. Mit wenigen Mitteln kannst du ohne es wirklich zu merken, Geld sparen.Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Richtig zu sparen ist für viele Menschen eine Herausforderung. Die einen geben ihr verdientes Geld lieber direkt aus oder investieren es und andere fangen vielleicht mit dem klassischen Sparen an, greifen aber dann doch schnell auf die angesparten finanziellen Rücklagen zurück oder hören ganz damit auf. In diesem Artikel verraten wir dir, wie du dir mit der sogenannten Münzmethode ein kleines Vermögen zusammensparen kannst – und das ganz ohne Einschränkungen im Alltag.

Was ist die Münzmethode?

Wenn du dir etwas Geld zusammensparen möchtest, solltest du es auf jeden Fall mal mit der sogenannten Münzmethode probieren. Dafür bezahlst du bei all deinen Einkäufen nur noch mit Scheinen. Wenn du dann Münzgeld zurückbekommst, gibst du dieses jedoch nicht aus, sondern legst es am Ende des Tages oder auch am Ende einer Woche immer in ein Sparschwein oder ein anderes dafür vorgesehenes Behältnis.

So ist dein Portemonnaie nicht nur deutlich leichter, sondern du hast auch einen besseren Überblick, über das Geld, das du ausgegeben hast und auch über das Geld, das du bereits angespart hast.

So viel Geld kannst du mit der Münzmethode sparen

Doch wie viel Geld kann man eigentlich mit der Münzmethode ansparen? Da ist tatsächlich sehr stark davon abhängig, wie viel Geld du täglich oder wöchentlich zurücklegst. Wenn du beispielsweise einmal die Woche deinen Wocheneinkauf erledigst, dir vielleicht nochmal einen Kaffee kaufst oder essen gehst, kommst du, je nachdem, mit welchen Scheinen du bezahlst, sicherlich auf ein Münzrückgeld von etwa 5 bis 15 Euro.

Frau Geldbörse
Wenn du dein Kleingeld regelmäßig zurücklegst, kannst du über das Jahr verteilt eine Menge Geld sparen. Foto: imago images/Addictive Stock

Legst du also jede Woche etwa 7 Euro zurück, kommst du in einem Jahr schon auf 365 Euro. Sind es 14 Euro pro Woche, bist du sogar schon bei 730 Euro. Und selbst wenn du nur jeden Tag 50 Cent zurücklegen würdest, wärst du am Ende eines Jahres bereits bei 182,5 Euro.

Dieses Geld kannst du ideal für deinen nächsten Urlaub nutzen oder um davon größere Anschaffungen zu machen. Oder du sparst einfach noch weiter, bis du dir einen kleinen Traum davon erfüllen kannst.

Fazit: Die Münzmethode hat viele Vorteile

Zwar wirkt das klassische Sparen mit dem Sparschwein etwas oldschool, allerdings ist es nach wie vor sehr effektiv. Denn somit liegt dein Kleingeld nicht mehr im Portemonnaie herum und beschwert dieses. Außerdem musst du kaum Abstriche im Alltag machen, sondern sparst mehr oder weniger unbewusst und ganz nebenbei etwas Geld zusammen.

Die Münzen haben aber noch einen weiteren Vorteil. Denn du siehst mit jedem Blick in Richtung Sparschwein, wie viel Geld du zusammengespart hast – oder du merkst es spätestens, wenn du es hochhebst. Zudem kannst du Münzgeld nicht so schnell ausgeben. Denn wenn man keine Bargeldvorräte mehr zu Hause hat, greift man schnell mal zu einem Schein aus der Spardose. Bei Münzgeld wird das – zumindest bei größeren Summen – jedoch eher schwierig.

Die Münzmethode bietet also so einige Vorteile. Wenn das Sparen von Geld eigentlich nicht so dein Ding ist, ist diese Methode also super und du solltest sie in jedem Fall mal ausprobieren.