Veröffentlicht inBusiness

Geld neben dem Job verdienen: Diese 3 Wege sind gesetzlich erlaubt

Du willst Geld neben deinem Job noch mehr Geld verdienen? Hier erfährst du, welche Wege gesetzlich erlaubt sind.

Hier erfährst du, wie du neben deinem Job noch Geld verdienen kannst. Foto: Getty Images / Trevor Williams

Viele wollen gern neben ihrem Hauptjob noch mehr verdienen, da der jetzige Gehalt nicht ausreichend ist oder man einfach noch etwas nebenbei tun möchte. Viele wünschen sich einfach finanziell unabhängig von ihrem eigenen Arbeitgeber:in zu sein. Jedoch ist das manchmal nicht ganz so einfach, da es der Arbeitsvertrag nicht vorgibt. Jedoch kannst du auch mit deinen Fähigkeiten außerhalb des Arbeitsplatzes oder mit Aktien, Geld neben der Arbeit verdienen. Welche Wege es noch gibt, Geld neben dem Job zu verdienen, erfährst du hier.

So kannst du Geld neben dem Job verdienen

Auch wenn die meisten wahrscheinlich in erster Linie nicht daran denken, wenn es um Geld verdienen neben der Arbeit geht, kann es sehr viel bringen seine Hobbys dafür zu verwenden. Denn wieso sollte man nicht mit etwas außerhalb der Arbeit Geld verdienen, für das man eine gewisse Expertise besitzt?

1. Ein Buch schreiben

Vielleicht bist du ja jemand, der oder die in seiner Freizeit gern schreibt, dann lässt sich das beispielsweise perfekt mit einer Expertise verbinden. Du arbeitest in einem Bereich mit Finanzen oder etwas mit Gesundheit? Dann teile doch dein Wissen einfach mit anderen, indem du ein Buch schreibst. Auch wenn dies ein wenig länger dauert vielleicht, kann es eine sehr interessante neue Aufgabe für dich sein.

2. Geld durch Fotolizenzen

Viele fotografieren auch sehr gern neben ihrem eigentlichen Job oder haben dies sogar beruflich gelernt. Falls man dafür sich beispielsweise auch eine teurere Ausstattung gekauft hat und die Bilder echt gut aussehen, kannst du diese auch verkaufen. Die eigenen Bilder lassen sich als Stock-Fotos zum Beispiels auf Shutterstock oder Getty Images verkaufen.

Auch durch fotografieren, lässt sich einfach Geld verdienen. Foto: Getty Images / Momo Productions

3. Geld verdienen mit Webinaren

Wer beispielsweise kein Problem damit hat, sich online zu zeigen, der kann auch damit anfangen, Onlinevorlesungen oder Videotipps zu geben. Wichtig ist dabei, sich in die Zuhörer:innen reinzuversetzen und somit Pausen einzubauen oder darauf zu achten, dass die Stimme angenehm klingt. Außerdem kann es durch das Hosting der Seminare zu Kosten kommen. Da es zwar einige Anbieter gibt, die kostenlos sind, jedoch die für Geld ein wenig professioneller wirken.

Darauf solltest du achten, wenn du Geld neben deinem Job verdienst

Egal, welche Tätigkeit du neben deinem Job machst, du solltest darauf achten, dass diese Nebentätigkeit nicht den eigentlichen Job beeinträchtigt. Du solltest also nicht übermüdet zur Arbeit kommen oder deine Haupttätigkeit schleifen lassen, sonst könnte das zu Problemen mit deinem Arbeitgeber:in kommen. Auch wenn deine Nebentätigkeit zu einer Konkurrenz für die Haupttätigkeit wird, könnte es zu rechtlichen Problemen kommen.