Veröffentlicht inBusiness

Zwei Jobs im Homeoffice: Darf man das?

Ist es erlaubt, zwei Jobs im Homeoffice zu arbeiten? Wir haben uns die Rechtslage in Deutschland mal genauer angeschaut.

Frau sitzt vor Computer
Es gibt Namen, die Personaler:innen besonders gerne lesen. Foto: Morsa Images via Getty

Seit der Pandemie ist es für viele Arbeitnehmer:innen zur Normalität geworden, von Zuhause zu arbeiten. Eine zwei jahrelange Studie der US-amerikanischen Stanford Universität hat vor kurzem auch belegt, dass wir im Homeoffice produktiver sind als im Büro. Das Arbeiten von Zuhause ist aber noch relativ neu. Genau deswegen gibt es auch noch viele Fragen, die beantwortet werden müssen. Eine davon ist zum Beispiel, ob man zwei Jobs im Homeoffice arbeiten darf. Wir haben uns die Rechtslage hier mal genauer angeschaut.

Zwei Jobs im Homeoffice – Warum?

2022 steigen überall die Preise. Lebensmittel werden teurer, Flüge werden unbezahlbar und von den Energiepreisen wollen wir gar nicht erst anfangen. Laut Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes liegen die steigenden Preise an der Inflation. Diese wurde durch die Preiserhöhungen bei den Energieprodukten ausgelöst.

Bei steigenden Preisen wäre es am besten, wenn das Gehalt auch steigt. Leider ist das aber nicht immer so. Deswegen ist der Gedanke, im zwei Jobs im Homeoffice zu haben, gar nicht so doof.

Geld Sparen Homeoffice Tee trinken Frau
Kann man im Homeoffice zwei Jobs arbeiten? Foto: getty images/Guido Mieth

Rechtslage bei zwei Jobs im Homeoffice

In Deutschland ist es rechtlich erlaubt, zwei Jobs parallel zu haben. Das Problem ist hier allerdings nicht das deutsche Recht, sondern der Arbeitsvertrag zwischen Arbeitgeber:in und Arbeitnehmer:in. Denn im Arbeitsvertrag könnte stehen, dass man nur einen Job haben darf. Zur Not muss man sich dann eine Genehmigung bei der/ dem Arbeitgeber:in holen.

Bei zwei Jobs im Homeoffice sollte man aufpassen, dass man sich trotzdem an das deutsche Arbeitsrecht hält. Dies besagt, dass die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer:in acht Stunden nicht überschreiten darf. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.

Es gilt also auch im Homeoffice: Arbeitszeiten einhalten, Mittagspause machen und nicht durcharbeiten!

Dieser Artikel hat dir gefallen?