Veröffentlicht inBusiness

Die Zukunft der Arbeit: Werden Menschen im Homeoffice zuerst gekündigt?

Arbeitest du gerne im Homeoffice? Wir haben uns mal angeschaut, ob Menschen im Homeoffice in der Krise schneller ihren Job verlieren können.

Spielt das Homeoffice eine Rolle, ob wir unseren Job verlieren könnten? Foto: Lilly Roadstones via Getty

Momentan schwingen wir von Krise zu Krise. Von einer Pandemie zu einem Krieg, der neben etlichem Leid eine Energiekrise und Inflation ausgelöst hat. Führende Ökonom:innen sagen laut dem Stern für Deutschland eine Wirtschaftsrezession vorher, die einen herben Wohlstandsverlust mit sich ziehen kann. All das hat natürlich auch eine Auswirkung auf den Arbeitsmarkt. Das US-amerikanische Portal Market Watch hat sich damit befasst, ob Arbeitnehmer:innen, die im Homeoffice arbeiten, einem höheren Risiko unterliegen, ihren Job zu verlieren. Wir haben uns diese Aussage mal angeschaut und sagen dir hier, ob diese Prognose auch auf Deutschland zutreffen kann.

Ungewissheit im Arbeitsmarkt

Der KPMG CEO-Outlook Report hat bestätigt, dass neun von zehn CEOs in den USA (91 %) glauben, dass es in den kommenden 12 Monaten zu einer Rezession kommen wird. 86 % der CEOs weltweit sehen das genauso, so die Ergebnisse der internationalen Wirtschaftsprüfungs-, Steuer- und Beratungsgesellschaft. Diese wirtschaftliche Ungewissheit kann dazu führen, dass Unternehmen einen Personalabbau in Erwägung ziehen, was von acht von zehn CEOs weltweit bestätigt wurde. Das US-Portal Market Watch hat berichtet, dass Microsoft-Forscher:innen erst kürzlich vor einer „Produktivitätsparanoia“ unter Managern in Bezug auf ihre hybriden Arbeitskräfte gewarnt haben.

Könnten Menschen, die im Homeoffice arbeiten, ihren Job schneller verlieren?

Heißt das also, dass Menschen, die hauptsächlich im Homeoffice arbeiten, schneller ihren Job verlieren könnten? Im Allgemeinen haben sich CEOs für das Arbeiten im Büro ausgesprochen. Das heißt allerdings nicht, dass man nur, weil man von Zuhause arbeitet, direkt gekündigt wird.

Man kann diese Aussage also nicht pauschalisieren. Mitunter auch, weil wir in Deutschland ein anderes Arbeitsrecht haben als in den USA. Denn, in den USA können unbefristete Arbeitsverhältnisse jederzeit grundsätzlich von jeder Partei ohne besonderen Grund gekündigt werden. Dieses Prinzip kennt man von US-Amerikanischen Serien und Filmen, wenn die gekündigte Person das Gebäude mit einer Box verlässt.

Das Bild von dem Verlassen des Büros mit der Box kennen wir aus den amerikanischen Filmen. Foto: andresr via Getty

Was heißt das für Menschen im Homeoffice in Deutschland?

Für viele Arbeitnehmer:innen ist das Homeoffice gar nicht mehr wegzudenken. Eine Studie aus dem Jahr 2020 zeigt, dass gerade die jüngere Generation das Homeoffice zu einer festen Jobbedingung macht.  Denn, ohne die Möglichkeit, von Zuhause aus arbeiten zu können, würden vier von zehn – und damit ein größerer Teil als in jeder anderen Generation – einen Job nicht annehmen, so das Magazin t3n.

Man kann also sagen, dass es hier ein Kompromiss zwischen Arbeitnehmer:innen und Führungskräften geben muss.

Wenn du die Krise, in der wir uns momentan befinden, immer noch nicht so ganz verstehst, solltest du dir dieses Interview von Thilo Mischke mit dem Ökonomen Maurice Höfgen anhören.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Spotify, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.