Babys haben einige ziemlich gewöhnungsbedürftige Eigenschaften an sich, mit denen junge Väter und Mütter erst einmal klarkommen müssen und sich ganz langsam gewöhnen müssen. Nicht nur, dass Babys keine Nacht durchschlafen alle paar Stunden einen Hungerflash bekommen – Sie sind mental auch noch unfassbar instabil.

Babys fangen bei jeder noch so kleinen Kleinigkeit an zu knöttern, zu zetern und zu heulen. Der Grund ist, dass sie keine andere Möglichkeit haben, sich ihrer Umgebung mitzuteilen. Sie können weder sprechen, noch sich selber helfen. Sie sind somit komplett auf ihr Umfeld angewiesen, das ihnen helfen muss. Wir haben einen Trick herausgefunden, wie junge Eltern ihr Baby ganz schnell aus dem Heulen herausholen: Mit dem Käsetrick.

Kleines Kind mit Käse vorm Gesicht
Der Käse-Trick: Jedes Elternteil wird dankbar sein. Credit: Getty Images/ Geri Lavrov

Käsetrick, wenn Babys weinen: Ein Ende des Quengelns?

Babys weinen. So ist das nun einmal. Sie weinen beim Aufstehen, beim Zubettgehen und in der Zeit dazwischen. Das ist irgendwie vollkommen in Ordnung und irgendwie auch ein bisschen nervig. Wie man sich aber einen echten Spaß daraus machen kann, wenn dein Baby weint? Das erfährst du hier.

Ein kleiner Trick soll aber nun ein für alle Mal das Schreien unterbinden können. Man nehme einfach ein Stück Käse und dein Baby hört direkt auf zu weinen…

baby weinen schreibtisch homeoffice
Bewirf dein Baby einfach mit ein wenig Käse, wenn es schreit. Credit: IMAGO / Addictive Stock

Dein Baby weint? Erst einmal die Ursache herausfinden

Babys weinen oft ohne genauen Grund. Leider kann man sie aber auch nicht fragen, warum sie gerade jetzt auf die Tränendrüse drücken. Vielleicht hat dein Baby sich einfach nur erschreckt und fängt deswegen das Schluchzen an. Es kann aber natürlich einen echten und nachvollziehbaren Grund haben, warum es weint. Das Magazin Kindergesundheit erklärt, welche verschiedenen Gründe ein Baby von 0-12 Monaten hat, wenn es weint.

  • Hunger
  • Müdigkeit
  • die Windel ist voll
  • Langeweile
  • Überforderung
  • Bauch- und andere Schmerzen

Wenn deinem Baby langweilig ist, oder es sich überfordert fühlt, dann kannst du es mit dem Käse-Trick sehr gut ablenken. Wenn das Weinen einen anderen Grund hat, wirst du das schnell herausfinden.

Der Käse-Trick: Das Baby hört direkt auf zu weinen

Der Käse-Trick funktioniert so: Das Baby schreit, man wirft ihm eine Scheibe Käse ins Gesicht, das Baby hört auf zu weinen. Auf TikTok ist dieser Trick bereits ein echter Hype geworden. Eltern auf der gesamten Welt sind mittlerweile dazu übergegangen, ihren Frischgeborenen Käsescheiben ins Gesicht zu werfen.

Oft weinen die Babys zuvor gar nicht. Die Eltern wollen einfach nur sehen, wie ihr eigenes Baby darauf reagiert. Spoiler: Die Babys reagieren verwundert, machen große Augen, nehmen die Käsescheibe von ihrer Stirn und schauen ihre Eltern entgeistert an. Es gibt derzeit kaum etwas Niedlicheres im Internet zu finden. Alle Katzenvideos können einpacken.

Unter dem Hashtag #cheesebaby könnt ihr euch die unfassbar niedlichen Kurzvideos anschauen. Und los!

Der Käse-Trick: Die kleinen Nuancen machen’s

Je nachdem wie alt die Babys sind, wissen sie bereits, was sie mit der Käsescheibe anfangen sollen. Je älter das Kleinkind, desto eher wird es in die Käsescheibe beißen, nachdem sie es aus seinem Gesicht gewischt hat.

Andere Babys reagieren mit einem herzhaften Lachen. Nachdem die Babys die Verwunderung über den Fremdkörper in ihrem Gesicht überwunden haben, fallen sie in ein herzhaftes Kieksen und Grölen.

Eltern Baby Kind
Babys können beim Käse-Trick mit einem herzhaften Lachen reagieren. Foto: iStock/monkeybusinessimages /

Darum funktioniert der Käse-Trick so gut

Der Käse-Trick arbeitet mit dem Schock-Moment, den das Baby nicht voraussehen konnte. Das schreiende Baby ist überrascht, dass es durch das Weinen keine Aufmerksamkeit bekommt, wie das normalerweise der Fall ist. Stattdessen wird ihm Scheibenkäse ins Gesicht geworfen – Irritation und Verdutztheit sind die Folge. Diese Gefühle nehmen über dem Auslöser des Weinens überhand. Man könnte das Baby wohl auch mit einem Löffel Marmelade oder Schlagsahne bewerfen – das wäre aber wahrscheinlich eine ziemliche Sauerei.

Weiterlesen? Studie zeigt: Babys schlucken täglich Millionen Teilchen Mikroplastik

Auch bei Erwachsenen kann es funktionieren

Der Käse-Trick ist nicht nur etwas für Babys, denn er nutzt den Überraschungsmoment. Dass das Baby aufhört zu weinen, liegt also wahrscheinlich daran, dass es den Käse im Gesicht nicht erwartet hat. So ist es auch möglich, Erwachsene zu überraschen: Wenn du gerade mitten in einem Streitgespräch bist, wirf deinem erbosten Partner oder deiner Partnerin doch einfach mal ein Stück Scheibenkäse ins Gesicht. Wer kann denn da noch ernsthaft böse sein…?

Andere Tricks für Babys auf TikTok

TikTok ist für junge etwas überforderte Eltern ein wahrer Fundus an spannenden Tricks: Kennst du schon den Taschentuchtrick? Bei diesem Trick wird einem Baby ein sehr weiches Taschentuch von oben nach unten über das Gesicht gestriffen. Nach wenigen Minuten – so garantieren die TikToker – ist das Baby eingeschlafen. Auch renommierte Familienmagazine raten zu diesem Trick.

Fazit: Der Käse-Trick sollte nicht dein einziger Erziehungshack werden

So lustig der Käse-Trick auch sein mag: Es reicht nicht, dein Baby mit Käse zu bewerfen, sobald es schreit. Finde erst einmal die Ursache für das Weinen heraus. Sollt es gerade wahnsinnigen Hunger haben, dann kann auch ein solcher Trick langfristig nichts bringen. Auch bei Schmerzen wie Blähungen sind Babys nur kurze Zeit von ihrer Qual abgelenkt. Höre also genau auf seine Bedürfnisse, dann kannst du richtig reagieren.

Mehr über und für Mamis: Kennst du unsere Kolumne?