Ein Baby für Lena Meyer-Landrut! Laut einem Bericht der Bild-Zeitung ist die 29-Jährige zum ersten Mal Mama geworden. Was für eine schöne, aufregende, verrückte und auch anstrengende Phase jetzt vor der Sängerin liegt! Mit diesen drei Erkenntnissen kann auch Lena die erste Zeit mit ihrem Baby richtig genießen.

Das ist über Lena Meyer-Landruts Baby bekannt

Laut dem Bild-Bericht sei Lena zusammen mit ihrem Gesangskollegen Mark Forster beim Spaziergang mit dem gemeinsamen Nachwuchs gesichtet worden. Der Sänger soll dabei einen Maxi-Cosi, also einen typischen Autositz für Babys, getragen haben. Laut der Zeitung soll Lenas Baby ein Junge sein.

Offiziell bestätigt ist die Baby-News allerdings nicht. Lenas Anwalt Simon Bergmann gibt dagegen nur bekannt: „Mandantschaft wie zu allen privaten Dingen keine Stellung nehmen“.

Diese 3 Erkenntnise helfen jeder Neu-Mama

Die letzten Monate ist es ziemlich still um Lena geworden. Musik hat der einstige Eurovision-Star in 2020 gar keine veröffentlicht und doch hat sie es geschafft, 100 Millionen Mal auf Spotify gestreamt zu werden. Darüber freute sich die Sängerin noch im Dezember auf Instagram.

Von der viel größeren Nachricht ließ sie ihre Follower aber nichts wissen. Und auch jetzt gibt es auf ihrem Account kein neues Posting. Richtig so! Die erste Zeit mit ihrem Baby sollte Lena auch in vollen Zügen genießen. Das ist immerhin eines der drei wichtigsten Erkenntnisse des Mama-Seins …

1. Ruh dich aus!

Die Geburt war wahrscheinlich anstrengend und aufwühlend. Es ist also völlig legitim, den ganzen Tag rumzuliegen, zu kuscheln, klarzukommen und einfach nur die erste Zeit mit dem Baby zu genießen. Es heißt ja nicht ohne Grund WochenBETT! Sechs Wochen lang sollen Neu-Mamas laut Hebammen erst mal ruhig machen. Rausgehen können sie schließlich auch später noch. 

2. Hol dir Support!

Früher oder später kommt jede Mama zu der Erkenntnis, dass gegenseitiger Support superwichtig ist. Gerade in der ersten Zeit mit dem Baby ist eine gute Hebamme Gold wert (ja, und schwierig zu finden). Aber auch gute Freundinnen, die da sind, wenn der Mann mal nicht kann oder einfach mal ein gutes Essen mitbringen, sind unverzichtbar.

3. Es ist alles eine Phase!

Es gibt ziemlich viele belehrende Sprüche für Neu-Mamas, die sich andere wirklich sonst wohin stecken können, aber dieser hier stimmt tatsächlich. Schläft das Baby nonstop? Genieß es! Brüllt es stundenlang, ohne sich beruhigen zu können? Das geht vorbei! So schön oder frustrierend das Leben mit so einem kleinen Wurm ist – sie entwickeln sich so rasant weiter, dass nach Regen wieder Sonnenschein kommt. Und dann wieder Regen. Und wieder Sonnenschein. 

Baby Hand Papa
Schlafen, stillen, wickeln, pflegen, spielen, kuscheln – ein Baby fordert viel Aufmerksamkeit ein.(Photo: Unsplash/Kelly Sikkema)

Redaktionstipp: Neu-Mamas wie Lena Meyer-Landrut sollten sich vor allem nicht reinquatschen lassen. Das gilt besonders fürs Stillen. Wenn es nicht klappt oder die Mama nicht will – so what?! Lies hier, warum es sowas von okay ist, nicht zu stillen.

Die erste Zeit mit Baby bleibt für immer

Ja, die erste Zeit mit dem Baby wird mit Sicherheit auch für Lena Meyer-Landrut aufwühlend sein. Vor allem, weil es von allen Seiten mehr oder weniger gut gemeinte Ratschläge gibt. Wichtig ist, erstmal im Mama-Dasein anzukommen und diese besondere Kennenlernphase so gut es geht zu genießen.

Erfahre in der Story, was die Must-Haves für Mamas sind.

Noch mehr Inhalte zum Thema Baby?

„Eine echte Grenzerfahrung!“: Eltern berichten von ihrem ersten Jahr mit Baby.

Schlafsack, Stillkissen & Co.: Das gehört auf deine Baby-Wunschliste!

Vergiss die Spieluhr! Diese 5 Dinge brauchen Mamas wirklich!