Veröffentlicht inFamily

An diesem Verhalten erkennst du, ob dein Baby einen hohen IQ hat

Die Intelligenz von Kindern und Babys lässt sich einfach testen. Alles, was du dazu brauchst, sind deine Finger. Achte auf das Verhalten des Babys.

© Gettyimages/ kumacore

Das 1. Kind: So sehr verändert sich eure Beziehung

Vor allem in den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt dreht sich fast alles ums Kind. Da läuft man schnell Gefahr, den Partner bzw. die Partnerin aus den Augen zu verlieren. Wir erklären euch, wo die größten Veränderungen liegen und wie ihr sie gemeinsam meistert.

Babys sind von Anfang an ziemlich hilflos und auf die Hilfe der Eltern angewiesen. Darin liegt übrigens der große Unterschied zu anderen Spezies. So können Giraffenbabys kurz nach der Geburt schon eigenständig laufen und sich selbst versorgen. Dafür brauchen wir Menschen meist Jahre. Trotzdem sind viele Eltern überzeugt: „Mein Kind ist echt schlau!“ Der Grund: Es kann selbstständig atmen, sabbern oder sitzen. Babys müssen nicht viel tun, um uns zu beeindrucken, denn sie sind noch nicht komplett entwickelt. Trotzdem ist es witzig, die Intelligenz des eigenen Babys zu testen. Wie das funktioniert und an welchem Verhalten du erkennst, ob dein Kind einen hohen IQ hat.

Intelligenztest für Kinder: Du brauchst dafür nur Snacks

TikTok lässt uns niemals im Stich und gibt uns zum Schreien komische Videos mit auf den Weg. Derzeit geht gerade ein Trend viral, der die Intelligenz deines Babys mit Snacks messen soll. Der Test ist so niedlich, dass die Videos jetzt bereits viral gehen.

baby snack draußen kind eltern
Babys kann man auf ihre Intelligenz testen – mit Snacks. Foto: IMAGO / Addictive Stock

So funktioniert der Babysnack-Trick

  • Tue so als hättest du einen kleinen Snack in deinen Fingern, den du deinem Baby füttern möchtest.
  • Lasse den imaginären Snack in den Mund deines Babys fallen und beobachte, wie das Baby den „Snack“ kaut.
  • Probiere diesen Trick so oft, bis dein Baby versteht, dass es gar keine Snacks bekommen hat. Das kann einige Zeit dauern.

Darum funktioniert der Intelligenztest für Kinder mit den Snacks

Die Intelligenz von Babys wird in Habituation und Dishabituation gemessen. Das bedeutet so viel wie die Fähigkeit des Babys neue Informationen aufzunehmen und zu verarbeiten. Generell geht man davon aus, dass Säuglinge, die offener für Neues sind und auf neue Informationen schnell reagieren, auch im späteren Leben intelligenter sein werden.

Mehr zum Thema Baby?
Vaterschaftsurlaub ab 2024: So viele freie Tage gibt es nach der Geburt
Babymilch im Check: Öko-Test-Sieger steht fest
Was wirklich mit Kindern depressiver Eltern passiert

Ein gängiger Säuglings-IQ-Test funktioniert nach dem Prinzip der Habituation und der Dishabituation: Das Baby mit einem bekannten Gesicht (beispielsweise mit dem der Eltern). Danach bekommt das Baby nicht nur das Gesicht der Eltern, sondern auch noch das Gesicht einer unbekannten Person zu sehen. Reagiert das Baby überrascht, wenn es die unbekannte Person sieht, dann weist das auf eine schnelle Auffassungsgabe hin.

Habituation und Dishabituation: Angewandt beim Baby Snack Test

Auch bei dem Baby Snack-Test werden die Babys darauf getestet, wie schnell sie Informationen aufnehmen können. Je weniger imaginäre Snacks du deinem Baby verfüttern kannst, bis es dir auf die Schliche kommt, desto schneller ist seine Auffassungsgabe.

An diesem Verhalten erkennst du, ob dein Baby einen hohen IQ hat

Die Intelligenz von Kindern und Babys lässt sich einfach testen. Alles, was du dazu brauchst, sind deine Finger. Achte auf das Verhalten des Babys.

Achtung: Der Test kann etwas aussagen, muss er aber nicht

Wichtig ist bei diesem und bei allen anderen Intelligenztests: Die Auffassungsgabe eines Babys kann eine Aussage darüber geben, wie schlau jemand im Verlauf der Zeit wird. Studien haben ergeben, dass das schnelle Verarbeiten neuer Informationen bei Babys sich auch auf das Teenageralter auswirkt. Doch jedes Elternteil sollte sich darüber bewusst sein, dass Intelligenz nicht angeboren, sondern zum großen Teil angelernt ist. Das Magazin Spektrum schreibt beispielsweise, dass vor allem soziale Interaktion bei Babys dazu führt, dass sie intelligenter werden und eine höhere Auffassungsgabe im Alter bekommen.