Gerade, wenn man dabei ist, jemanden neu kennenzulernen, kann es am Anfang ein wenig ungewohnt sein und das Gespräch vielleicht ein wenig holprig am Anfang. Daher ist von Vorteil, wenn man einige Ice-Breaker kennt, um die Situation ein wenig aufzulockern. Denn egal, ob online oder sogar beim ersten Date, sobald das Eis gebrochen ist, kann man viel entspannter miteinander umgehen.

Diese Ice-Breaker sind perfekt beim Dating

Dein Gegenüber reagiert nicht auf deine Witze oder dir fällt kein nächstes Gesprächsthema ein? Und dann ist da noch die Angst, dass du womöglich eine Abfuhr bekommst. Doch auch Sexologin und Beziehungsexpertin Dr. Megan Stubbs ist der Meinung, dass man sich darum eher weniger Sorgen machen sollte. Laut ihr seien die meisten Menschen höflich und würden dir nicht direkt eine Abfuhr erteilen.

1. Zeig wie gebildet du bist

Besonders beim Online-Dating ist es wichtig, auf die Grammatik und auf deine Rechtschreibung zu achten, da es sonst ein echter Abturner sein kann. Natürlich sollte man auch beim ersten Date ein wenig darauf achten, wie man spricht, um einen guten ersten Eindruck zu machen.

Besonders beim ersten Date sind Ice-Breaker wichtig. Foto: Canva / Jacob Lund

2. Vermeide körperliche Komplimente

Auch wenn sich dieser Tipp an beide Geschlechter richtet, geht er doch vermehrt an Männer. Vielleicht denkst du, dass Komplimente mit Adjektiven wie „hinreißend“, „schön“ oder „sexy“ sofort punkten. Jedoch möchte das eigentlich niemand hören, zumindest nicht am Anfang. Denn gerade, wenn dein Gegenüber auf der Suche nach etwas Festem ist, dann kann so ein Kompliment schnell falsch ankommen. Nach dem Motto, dass du gleich direkt sehr auf das Äußere achtest.

3. Beginne am besten mit einer Frage

Der perfekte Ice-Breaker ist immer eine Frage zu deinem Gegenüber. So kann er oder sie etwas von sich erzählen und fühlt sich damit wahrscheinlich ebenfalls sehr sicher. Beim Online-Dating kann das beispielsweise etwas sein, was dir an dem Profil auffällt. Ist er oder sie auf einem Bild an einem bestimmten Urlaubsort? Oder auf einem Konzert? Dann ist das perfekt, um in ein Gespräch einzusteigen.

4. Zeig echtes Interesse

Das Wichtigste bei einem Ice-Breaker ist auch, dass es keine belanglose Frage ist, die schnell abgehandelt ist. Auch Paartherapeutin und OkCupid Dating Coach Anna Wilitzki erklärt gegenüber dem Magazin desired ganz klar, wie Fragen beim Dating sein sollten: „Fragen stellen sollte sich nicht anfühlen, wie eine Liste abzuarbeiten. Es gibt viele unverfängliche Fragen, mit denen man schon viel über die andere Person herausfinden kann. Etwa, was die schönste Erinnerung als Kind ist. So kann das Gegenüber eine schöne Anekdote erzählen, man kommt ins Gespräch, erfährt aber gleichzeitig wahrscheinlich auch etwas darüber, wie das Verhältnis zu den Eltern ist und kann daraus vielleicht schon ableiten, was für ein Bindungstyp die andere Person ist.“

Ice-Breaker leicht gemacht

Auch wenn du dich beim ersten Treffen oder bei den ersten Nachrichten mit deinem Gegenüber noch ein wenig unsicher fühlst, können dir diese Tipps dabei helfen, das Eis zu brechen. Natürlich kann es sein, dass sich die Situation beim ersten Date nicht wirklich ändert, dann wird es vielleicht beim nächsten Date. Oder du musst dir eingestehen, dass ihr vielleicht doch nicht auf derselben Wellenlänge seid, aber dann geht die Suche eben einfach weiter.