Wir sind alle visuelle, zum Teil triebgesteuerte Wesen. Der erste Eindruck ist ja nicht die Eloquenz oder der feine Sinn für Humor, der erste Eindruck sagt, ob das Gegenübersitzende in irgendeiner Form sympathisch sein könnte und natürlich Fortpflanzungspotential besitzt. Ob es passt, lässt sich nur herausfinden, indem der erste Schritt gemacht wird. Traditionell ist dafür der Mann verantwortlich. Wir leben allerdings in einer progressiven Welt, warum also nicht die Frau? Einen Mann nach einem Date zu fragen kostet die viele aber eine solche Überwindung, dass es (noch) zu selten passiert.

Das unterlegen auch Studien. Laut Elitepartner sprechen nur 19 Prozent aller Frauen Männer aktiv an, wenn sie gefallen an ihnen finden. Wir würden wetten: Es sind weniger! Was aber wahrscheinlich für die Anteile beide Geschlechter gelten würde und fairerweise durch die Variable Alkohol nach oben korrigiert werden kann, auch wenn das die schlechtere Alternative ist.

Mann nach einem Date fragen: Wie klappt’s?

Wahrscheinlich genauso, wie man eine Frau nach einem Date fragt. Einen Mann nach einem Date zu fragen ist dasselbe, zumindest was die Basics anbelangt. Wie man gerne angesprochen werden würde, welche Rollenbilder noch im Kopf hängen, kannst du schwierig im ersten Moment durchblicken. Aber es gibt einen Fakt, der es dir leichter machen wird: Frauen sind beim Partner (oder der Partnerin) wählerischer.

Aus Gründen der Tradition, schließlich wurden Frauen über Jahrhunderte angesprochen, aber vermutlich auch aus evolutions­-psychologischen Gründen, so die Uni Mannheim.

Die Moral in der Geschichte: Du hast wenig, genau genommen gar nichts zu verlieren, die Chancen stehen sogar recht gut. Besonders, wenn du diese 5 Dinge im Auge behältst.

Pärchen Zweites Date Paar Fashion Hipster
Wichtig: Blickkontakt! Foto: istock/FXQuadro /

1. Face-to-face

Zuerst einmal bringt das persönliche Ansprechen viele Vorteile mit sich. Über Whatsapp geht die Frage zwar leichter über die Tastatur, aber durch Smileys kann wirklich jede Stimmungslage verkauft werden. Ob wirklich Interesse besteht, sieht man aber nur face-to-face. Wenn er nach Ausreden sucht, kannst du die Sache immerhin direkt abhaken, ohne dass dir etwas vorgemacht wird.

Die Mimik ist also der größte Pluspunkt. Wie du Körpersprache lesen kannst, erfährst du hier.

2. Plan statt Aufregung

Spontanität ist schön, aber wenn du weniger selbstbewusst ist, reicht das Rübergehen also spontaner Entschluss aus. Bevor du in ein stottriges Gespräch mit zu langen Pausen gerätst, solltest du ein paar Stichpunkte im Kopf haben, die du ansprechen kannst. Von Details, die dir aufgefallen sind, bis hin zu ein paar kreativeren Small-Talk-Fragen, falls der Gesprächsfluss abflauen sollte.

Wenn du also den Mann nach einem Date fragen willst, ist die Frage, nach was er ausschaut. Belesen, sportlich, kreativ, zu allem gibt es Gesprächsthemen.

Lesen, Frau, Playboy, Magazin, Buch
Kleinigkeiten können eine Menge aussagen. Foto: Unsplash /

3. Halt dich nicht zurück

Du kannst natürlich von irgendeinem Event schwärmen und dich dann darüber beklagen, keine Begleitung zu haben. Das kommt häufig vor und bestimmt mögen das einige süß finden. Aber erstens, weniger als du glauben magst und zweitens bist du vielleicht auch gar nicht der Typ dafür. Wer spricht hier wen an? Wenn du es soweit geschafft hast, dann kannst du auch Initiative zeigen. Niemand trifft sich „irgendwann“, an konkreten Orten und Zeiten dagegen schon.

Läuft es gut, kannst du ihm auch deine Nummer geben. So ist er am Zug und du hast den Kopf etwas freier und denkst nicht ständig über Formulierungen nach.

4. Komplimente machen

Jeder ist empfänglich für Schmeicheleien und jede Kleinigkeit kann Anlass für ein Kompliment sein. Das sollte dir leicht fallen, immerhin muss dir etwas an ihm aufgefallen sein. Wichtig dabei ist, nicht zu sehr in die Offensive zu gehen. In Schleimereien abzudriften ist richtig unangenehm.

Was auch nicht geht: Plumpe Anmachen. Immerhin ergeben sich aus denen ein paar gute Geschichten.

5. Vermeide das Wort „Date“

Okay, das klingt etwas weird. Schließlich willst du einen Mann nach einem Date fragen, das ist das Ziel. Das Problem: Du weißt nicht genau, wie der Begriff bei ihm ankommt. Hatte er schon viele Dates und alle liefen schäbig? Dann schreckt er wahrscheinlich eher zurück. Außerdem klingt der Begriff so gezwungen, ein lockeres Treffen schon eher nach einem schönen Abend.

Mann nach einem Date fragen: Lockerheit & Mut zahlen sich aus

Wir fassen zusammen: Es gibt absolut nichts zu verlieren, deine Chancen stehen gut und die Tipps erfordern nur ein wenig Beobachtungsgabe und Taktgefühl. Alles ganz einfach umzusetzen. Das größte Hindernis bleibt die Überwindung. Hast du die erst einmal hinter dich gebracht, läuft der Rest wie von selbst.

Du brauchst noch ein paar Ideen?

Wir haben ein paar kreative Orte für das erste Date gesammelt.

Small-Talk-Themen gesucht? Hier sind 13 Fragen fürs erste Date.