Veröffentlicht inBeziehung

Das sind die 8 häufigsten Gründe, warum wir fremdgehen

Du wurdest betrogen und fragst dich nun unaufhörlich, was der Grund dafür gewesen sein könnte? Eine Studie hat jetzt herausgefunden, dass nicht immer Sex eine Rolle beim Fremdgehen spielt.

Fremdgehen Gründe
Warum gehen Menschen fremd? Eine Studie hat nun die häufigsten Gründe herausgefunden. Foto: Getty Images/ Martin Barraud

Im letzten Jahr hat eine Studie des US-amerikanischen Männermagazins Playboy Frauen und Männer aus Deutschland zum Thema Untreue befragt. Die Ergebnisse machen sprachlos: Fast 24 Prozent gaben darin an, dass sie fremdgehen, bei Frauen waren es sogar zwei Prozent mehr. Welche Gründe beim Fremdgehen spielen jedoch eine Rolle? Spoiler: Beim Seitensprung geht es selten um Sex. Mehr zur Studie, erfährst du in diesem Artikel.

Gründe für das Fremdgehen: Eine Studie aus Amerika klärt auf

Immer mehr Menschen entscheiden sich trotz einer monogamen Beziehung auch andere Frauen und Männer im Schlafzimmer glücklich zu machen. Die häufigsten Gründe hat nun eine Studie aus Amerika zusammengefasst. Dabei haben sich im Jahr 2020 Forscher:innen aus drei Universitäten zusammengetan und eine Umfrage gestartet. Befragt wurden insgesamt 495 Männer und Frauen, die in früheren Beziehungen schon einmal untreu gewesen waren. Der Fragebogen umfasste 77 Fragen zu ihren Gründen. Nach Beendigung der Studie konnten die Forscher:innen die acht häufigsten Gründe zusammenfassen. 

Die häufigsten Gründe: Darum gehen wir fremd 

Anders als vielleicht erwartet spielt der reine Sex an sich nur selten eine Rolle, wenn es um das Fremdgehen geht. Vielmehr gibt es acht andere Schlüsselbeweggründe, die dazu führen, seinen Partner oder seine Partnerin zu betrügen. Aus diesen acht Gründen gehen Menschen fremd: 

1. Wut 

Eines der Motive, die in der Studie öfters genannt worden ist, war die Emotion Wut. Demnach war der Grund für den Vertrauensmissbrauch meist unterdrückte Wut auf den oder die Partner:in. Auch Rache spielte bei dieser Emotion eine große Rolle. Besonders wenn der Partner oder die Partnerin davor schon fremdgegangen war, hätten viele dies als Anlass genommen, es dem Partner oder der Partnerin heimzuzahlen. 

Übrigens: Unglücklich in der Beziehung? Dann solltest du dir diese Fragen stellen.

2. Selbstwert 

Fehlende Wertschätzung und Bestätigung in der Partnerschaft war laut Studie einer der zweithäufigsten Gründe, warum Menschen fremdgehen. Laut der Befragten litt dadurch ihr Selbstwertgefühl und sie wollten sich durch den Sex mit einem anderen Menschen wieder „besser fühlen.“ Außerdem hatten die Teilnehmer:innen dadurch ein „Gefühl von Unabhängigkeit.“

erste gemeinsame Wohnung
Fehlende Wertschätzung führte laut Studie zum Seitensprung. Foto: Pexels/ Cottonbro

3. Fehlende Liebe 

Weitere Gründe waren die mangelnde bzw. fehlende Liebe. Viele waren sich in ihrer Partnerschaft unsicher und nicht im Klaren darüber, ob sie ihre:n Partner:in lieben würde. Ein Satz, der den Forscher:innen dabei häufiger begegnete, war: „Ich wusste nicht, ob mein Schatz wirklich der Eine für mich ist.“

Bei all denjenigen, die fremdgingen, weil sie sich ihrer Liebe nicht sicher waren, fiel den Forscher:innen eine Sache auf. So suchten diese mit ihrer Affäre öfters den Weg in die Öffentlichkeit. Viele gingen beispielsweise zu zweit ins Kino oder zum Abendessen. Warum das so war? Die US-Psychologen konnten darüber nur mutmaßen: „Offensichtlich waren diese Personen nicht so besorgt darüber, erwischt zu werden, und wollten vielleicht sogar erwischt werden, das heißt, die Affäre war eine Ausstiegsstrategie.“

Übrigens: Du brauchst Inspirationen für ein romantisches Wochenende?

4. Exklusivität oder nicht? 

Gerade in der heutigen Zeit sind Beziehungsmodelle wie Freundschaft plus voll im Kommen. Jedoch sorgt genau das dafür, dass in Beziehungen immer eine Spur Unsicherheit herrscht, wenn man nicht ausreichend miteinander kommuniziert. Wenn das Gespräch über die Exklusivität nicht geklärt worden ist, kann es immer vorkommen, dass einer der Parteien munter durch fremde Betten turnt, während die andere Partei treu ist. 

Beziehung oder Affäre? Viele sind sich heutzutage unklar über ihren Beziehungsstatus. Foto: Getty Images/ AleksandarNakic

5. Abwechslung 

Wenn die rosarote Brille ausgedient hat und der Alltag einen einholt, kann es dazukommen, dass sich der oder die Partner:in wieder nach etwas Abwechslung sehnt. So wird Langeweile und Eintönigkeit gegen frischen Wind und Abenteuer eingetauscht. Einer der Teilnehmer:innen fiel durch einen Satz auf, der nicht wirklich mit einer monogamen Beziehung vereinbar ist. „Ich will so viele verschiedene Sexualpartner wie nur möglich sammeln.“ 

6. Ablehnung & Distanz 

Auch eines der Gründe, womit die Teilnehmer:innen ihren Seitensprung rechtfertigen, war die Distanziertheit bzw. Ablehnung des oder der Partner:in. So konnten diese weder eine körperliche noch eine emotionale Bindung mehr aufbauen und suchten dieses Gefühl in einer anderen Person. 

Übrigens: Mit diesen fünf Tipps kannst du deine Beziehung beenden.

7. Verlangen nach körperlicher Nähe 

Auch wenn sexuelles Verlangen weit weniger genannt wurde, gehört Sex dennoch zu einer der häufigsten Gründe für das Fremdgehen. Schläft das Sexleben ein oder lässt der oder die Partner:in keinen Geschlechtsverkehr mehr zu, wird ein Seitensprung wahrscheinlicher. Dabei ging es beim Fremdgehen nicht immer um den eigentlichen Geschlechtsakt. So gaben 86 Prozent der Befragten an, dass sie eine fremde Person lediglich geküsst haben. Bei 53 Prozent kam es jedoch auch wirklich zum penetrativen Sex. 

Couple sex bed
Kein oder wenig Sex in einer Beziehung sind Gründe fürs Fremdgehen.

8. One-Night-Stand 

Das letzte Motiv für das Fremdgehen ist laut der Forscher:innen auf eine situative und geistige Situation hinzuzuführen. Hier findet der Seitensprung aus Gründen von Stress oder übermäßigem Alkoholkonsum statt. „Wenn Menschen aufgrund von Wut, mangelnder Liebe oder Abwechslung betrügen, waren ihre Affären länger, während diejenigen, die durch die Situation motiviert waren, kürzere Affären hatten.“ 

Gründe für das Fremdgehen: Dazu hat der Seitensprung geführt

Laut der amerikanischen Studie führten Frauen nicht nur längere Affären als Männer, ihre hielten auch länger und bauten auf Emotionen auf. Viele konnten mit dem Betrug nicht leben und so gestanden fast 50 Prozent den Seitensprung. Doch das Fremdgehen ging nicht immer schlecht aus: Aus einer von zehn Affären (11,1 Prozent) entwickelte sich sogar eine feste Beziehung. 

Mehr Beziehungen?

Du bist unglücklich in der Beziehung? Diese Fragen solltest du dir jetzt stellen
Beunruhigend: Warum Frauen sich in einer Beziehung nicht gleichberechtigt fühlen
Periode in der Beziehung: So wirkt sich der Zyklus auf eure Liebe aus