Als der Netflix-Film Tinder-Schwindler herauskam, saß ich die ganze Dokumentation über mit offenem Mund vor dem Fernseher. Ich konnte einfach nicht glauben, dass ein einzelner Mensch in der Lage dazu war, verschiedene Frauen dahingehend zu manipulieren, dass sie sich sogar verschulden würden. Neben Fassungslosigkeit ertappte ich mich auch dabei, wie ich den Frauen eine kleine Mitschuld gab, da sie so naiv waren.

Mittlerweile denke ich jedoch anders darüber. So dachten diese Frauen wirklich, dass der Betrüger Simon Leviev sie liebte. Und wer würde seinen Partner in solch einer prekären Situation nicht helfen wollen? Dieser Film hat gezeigt, wie wichtig es ist, die Manipulation in einer Beziehung frühzeitig zu erkennen, um nicht nur finanziellen, sondern vor allem auch emotionalen Schaden zu vermeiden.

Manipulation in der Beziehung: Es geht um Kontrolle 

Doch was genau beinhaltet eigentlich die Manipulation in einer Beziehung? Damit hat sich auch das Online-Magazin Psych Central beschäftigt und die Psychologin Jacquelyn Johnson um ihre fachliche Meinung gebeten. Zunächst ist es Jacquelyn Johnson wichtig zu betonen, dass die Manipulation in einer Beziehung nur schwer zu erkennen ist. Das liegt daran, dass viele Vorgehensweisen genaustens geplant werden, damit der/die Manipulator:in nicht sofort auffällt. 

Doch warum gibt es Menschen, die den Partner oder die Partnerin in einer Beziehung manipulieren wollen? Dafür gibt es laut der Psychologin eine klare Antwort: Kontrolle! So möchte der manipulative Teil nicht nur deine Gedanken und Gefühle kontrollieren, sondern auch die Art wie du dich verhältst. Da diese Art von Manipulation auch schwerwiegende Folgen haben kann, wie Angstzustände oder Depressionen, solltest du die Warnzeichen schnellstmöglich erkennen.

Diese Anzeichen sprechen für eine Manipulation in deiner Beziehung 

Genau wie Psychologin Jacquelyn Johnson sieht auch die Sexberaterin Leah Carey bei der Manipulation in der Beziehung ein Kontrollverhalten. „Die emotionale Manipulation versucht den/die Partner:in dazu zu bringen, sich so zu verhalten, wie man es möchte. Wenn das nicht sofort gelingt, versuchen sie deine Gedanken, Gefühle und Handlungen so umzudrehen, dass du dich am Ende schlecht fühlst“, so Carter zum Online-Magazin Bustle. Doch es gibt noch andere Anzeichen, die dafür sprechen, dass du manipuliert wirst. Hier sind 5 davon:

1. Drama, Drama, Drama 

Eine manipulative Person wird stets aus einer Fliege einen Elefanten machen, um ihren Willen bei dir durchzusetzen. Mit dem einzigen Ziel, dich zu kontrollieren und dich dazu zu bringen, deine Meinung zu ändern. Sätze, die darauf schließen, dass dein Partner oder deine Partnerin dich manipulieren will, sind laut Leah Carey:

  • Ich dachte von all den Menschen, die ich kenne, dass du mich verstehen wirst 
  • Du bist die einzige Person, die ich jemals geliebt habe 

2. Viel weinen 

Ich bin kein Mensch, der viel weint und wenn ich gegenüber meinem Ehemann Tränen vergieße, muss mich eine Sache schon sehr belasten. Bei manipulativen Personen steht das Weinen jedoch an der Tagesordnung, um zu bekommen, was sie wollen.

warum weinen wir
Nicht immer ist das Weinen von manipulativen Menschen echt. Foto: IMAGO / Westend61

Die Lebensberaterin Katie Utterback, rät daher dazu, genau auf die Tränen zu achten. „Echte Tränen produzieren auch Rotz. Bei einer Manipulation handelt es sich jedoch lediglich, um Krokodilstränen. Außerdem können manipulative Personen ebenfalls ihre Stimme zittrig klingen lassen. Im Endeffekt handelt es sich aber nur um ein Schauspiel“, so die Beraterin zu Bustle.

3. Erpressung 

Manipulative Menschen wollen das du ständig deine Liebe beweist und schrecken auch nicht vor Erpressung zurück. Damit wollen sie bezwecken, dass du dich ihnen fügst und machst, was sie verlangen. Dabei können Sätze fallen, die nicht nur manipulativ sind, sondern teilweise auch einer Nötigung gleichen. Kommen dir diese Sätze bekannt vor? 

  • Wenn du mich liebst, räumst du jetzt die Küche auf 
  • Würdest du mich lieben, hätten wir jetzt Sex miteinander 

Als wären diese Sätze nicht schon schlimm genug, werden manipulative Personen auch nicht davor zurückstecken, emotionale Erpressungen anzuwenden, wie Utterback weiß. „Dein:e Partner:in wird versuchen durch deine Angst oder Schuldgefühle zu bekommen, was er oder sie möchte.“

4. Das Opfer spielen 

Was manipulative Menschen sehr gut können, ist sich in die Opferrolle zu stecken. Auch wenn es keinen Zweifel daran gibt, dass nicht du etwas falsch gemacht hast, schafft der/die Manipulator:in es, dich dahingehend zu manipulieren, dass du am Ende wirklich glaubst, die schuldige Person zu sein.

Streit Paar
Manipulative Personen neigen dazu im Streit das Opfer zu spielen. Foto: Keira Burton/Pexels

5. Demütigen dich privat und vor anderen 

Um dich zu kontrollieren und die Manipulation in der Beziehung erfolgreich umzusetzen, versucht der toxische Part dein Selbstbewusstsein zu untergraben. Das passiert zunächst hinter geschlossenen Türen, mit Kritik zu deiner Person und steigert sich dann, bis Beleidigungen an der Tagesordnung sind.  

Bei Abwehr deinerseits, wird der Spieß sofort wieder umgedreht und dir wird zum Vorwurf gemacht, dass du keinen Spaß verstehst. Demütigender wird es dann, wenn die manipulative Person dich auch in aller Öffentlichkeit bloßstellt. Auch hier bist du wieder einmal die „Spaßbremse“, wenn du dich dagegen wehrst.

Manipulation in der Beziehung: Erkenne die Warnzeichen und wehre dich 

Nicht immer ist es leicht, eine manipulative Person auf Anhieb zu erkennen. Erst recht nicht, wenn man verliebt ist und die rosarote Brille aufhat. Kommen dir die Warnzeichen in diesem Artikel jedoch bekannt vor, ist es wichtig auf dein Bauchgefühl zu hören und dich zu wehren, falls dein:e Partner:in dich mal wieder demütigt oder zu etwas zwingen möchte, was du nicht willst. Gerade in Bezug auf Erpressung und Nötigung ist es nicht nur Zeit den Schlussstrich zu ziehen, sondern dir auch polizeiliche Hilfe zu holen.

Mehr Beziehungen?