Wenige Wochen nach meiner Verlobung fingen bei uns bereits die Hochzeitsvorbereitungen an. Nach anderthalb Jahren Organisationen und vielen Änderungen und Nervenzusammenbrüchen blicken mein Partner und ich auf eine kostspielige Hochzeit herab. So rollte mein Verlobter in den letzten Jahren mehr als einmal mit den Augen, wenn ich mal wieder mit einer neuen (und teuren) Idee kam. Meine Argumentation war dabei stets die gleiche: ,,Wir heiraten (hoffentlich) nur einmal im Leben.” Dass ich damit nicht alleine da stehe, zeigt eine Hochzeitsstudie des Grußkartenkherstellers Kartenmacherei.

Hier kam heraus, dass die meisten Brautpaare zwischen 10.000 und 15.000 Euro für einen einzigen Tag ausgeben. Da wollte ein Brautpaar aus Amerika nicht mitmachen und hat kurzerhand eine so günstige und schöne Hochzeit auf die Beine gestellt, dass sogar die sozialen Medien auf sie aufmerksam wurden. Wie solch eine Low Budget Hochzeit gelingt, erfährst du hier.

Preiswerte Hochzeit: Mit diesen 3 Tricks klappt es

Bevor ihr euch gemeinsam an die Planung setzt ist es wichtig sich darüber im Klaren zu sein, was euch bei der Hochzeit besonders wichtig ist und wo ihr am meisten Geld investieren möchtet. Bei mir war es definitiv das Hochzeitskleid, die Location und den Foto- und Videografen. Hier wollte ich keine Abstriche machen, war jedoch bereit, dafür an anderer Stelle zu sparen. Dennoch gibt es in allen Punkten Dinge, die ihr beachten könnt, um nicht den vollen Preis zu zahlen:

1. Location

Ihr seid flexibel, was euer Hochzeitsdatum angeht? Dann überlegt euch doch, ob ihr vielleicht in den kälteren Monaten heiraten wollt. So ist die Chance hoch, eure Traumlocation für einen günstigen Preis zu ergattern.

Übrigens: Welcher der beste Monat zum Heiraten ist, findest du hier.

2. Hochzeitseinladungen

Zwar gibt es mittlerweile eine Menge Dienstleister, die auf Hochzeitseinladungen spezialisiert sind, jedoch kann das, bei einer hohen Gästeanzahl schnell ziemlich teuer werden. Wenn einer von euch beiden sowieso eine kreative Ader hat, würden sich da selbst gebastelte Karten anbieten. Diese sind nicht nur kostengünstiger, sondern auch viel persönlicher.

3. Dekoration

Auch bei diesem Punkt ist Kreativität gefragt. So kann die Dekoration auf Hochzeiten nicht nur kostspielig, sondern auch sehr schlecht für die Umwelt sein. Wenn du Geld sparen und gleichzeitig auch nachhaltig sein möchtest, solltest du auf Dekoration setzen, die man später auch wiederverwenden kann. Dabei kann es sich um typische Alltagsgegenstände, wie Marmeladengläser oder Glasflaschen handeln.

Übrigens: Wie du eine umweltfreundliche Green Wedding feierst, liest du hier.

Low Budget Hochzeit: Dieses Brautpaar zahlt nur 500 Euro 

Ich weiß was du denkst, bei einer Hochzeit, die umgerechnet nur 470 Euro kostet, kann nichts Gutes bei rauskommen? Spätestens beim Blick auf das Instagram-Profil der Braut wirst du schlagartig deine Meinung ändern. So handelte es sich zwar um eine Low Budget Hochzeit, auf den Fotos und Videos war davon aber keine Spur zu sehen. Doch wie schaffte die Braut, Kiara Brokebrough es, dermaßen viel zu sparen?

Während die meisten Bräute bereits einen großen Teil ihres Hochzeitsbudgets in ein Brautkleid investieren, holte sich Kiara ihr Hochzeitskleid von der Fast-Fashion Seite Shein und bezahlte lediglich 47 Dollar.

Übrigens: Wie wäre es, wenn du nach der Hochzeit dein Brautkleid spendest.

Als Gast bei der US-Talkshow Good Morning America begründete sie ihre Entscheidung: ,,Ich wollte nicht viel Geld für ein Kleid ausgeben, weil ich dachte, dass ich es nur einmal für ein paar Stunden tragen würde.” Das Erlebnis gemeinsam mit ihren Liebsten in einem Brautladen zu shoppen, ließ sie sich jedoch trotzdem nicht nehmen. Die Kleider, die sie dort aber anprobierte, waren ihr schlichtweg zu teuer. 

Die Hochzeitsfeier: Günstig, aber gelungen 

Mit dem Hochzeitskleid im Gepäck blieben dem Paar noch knapp 450 Dollar, um eine Feier auf die Beine zu stellen. Um das Budget nicht zu sprengen, sparten Kiara und ihr Verlobter nicht nur bei der Location, die im Freien stattfand und somit umsonst war, sondern auch bei der Dekoration.

Heiraten im Ausland
Die Hochzeitslocation im Freien war für das Brautpaar umsonst. Foto: Getty Images/ Westend61

So mussten die Gäst:innen verschiedene Deko-Elemente mitbringen und auch die Getränke und das Essen selbst zahlen. Essenzielle Dinge wie den Brautstrauß und die Hochzeitstorte bekam das Brautpaar von Familienmitgliedern geschenkt. 

Beim Schreiben dieses Textes war ich mir persönlich nicht so sicher, ob solch eine Hochzeit etwas für mich wäre und ob ich das meinen Gäst:innen das zumuten würde. Schaut man sich allerdings die Videos auf dem Instagram-Profil an, ist von unzufriedenen Menschen nichts zu sehen. So feierten alle ausgelassen und fröhlich mit dem Brautpaar und zelebrierten zusammen mit ihnen die Liebe. 

Mehr Hochzeit?

Nachhaltige Geschenke zur Hochzeit: Über diese 6 Mitbringsel freut sich jedes Ehepaar
Geld als Hochzeitsgeschenk: Mit dieser Faustregel kannst du nichts falsch machen
Teure Hochzeit & wenig Gäste? Dann kommt die Scheidung in drei Jahren