Egal ob das Smartphone oder ein Buch: Auf einem Flug müssen bestimmte Dinge einfach ins Handgepäck. Doch wie wäre es statt einer spannenden Lektüre mit einem Gegenstand, welches wahre Wunder bewirken kann? Wieso ein Tennisball im Flugzeug ab jetzt nicht mehr fehlen darf, erfährst du hier.

Flugreise fördert Thrombose 

Gerade für die Menschen, die beruflich oder privat viel und lange fliegen müssen, kann sich der Trick mit dem Tennisball positiv auf die Gesundheit auswirken. Ein langer Flug kann nämlich unglaublich ungemütlich und auch gesundheitsschädigend sein. Grund dafür ist das lange Sitzen im Flieger mit angewinkelten Beinen. Die Folge: Während des Fluges stockt das Blut in den Venen und lagert Flüssigkeit ein. Daraus resultierend kann eine Thrombose entstehen, die im schlimmsten Fall zum Herzstillstand führen kann.

Tennisball im Flugzeug: Gut für die Gesundheit 

Den gefährlichen Blutgerinnseln kann man jedoch laut dem Orthopäden Ali Ghoz aus London mit einem kleinen, aber ungewöhnlichen Tipp entgehen gehen. Dafür muss man lediglich einen Tennisball ins Flugzeug mitnehmen. Der Orthopäde berichtete der britischen Boulevard Zeitung Daily Star, wie sich der kleine, gelbe Ball positiv auf die Gesundheit auswirken kann. So solle man während des Fluges den Ball nutzen, um seinen Körper zu massieren. Und das so stark, bis man gutartige Schmerzen empfindet, so werde die Blutzirkulation gefördert.

2G im Flugzeug
Auch während des Fluges kann man sich mit dem Tennisball massieren. Credit: IMAGO / Christian Offenberg

Natürlich könne man stattdessen auch einen Massageball oder die eigene Hand verwenden, jedoch liege der Vorteil bei einem Tennisball darin, dass man sich auch unauffällig die Füße massieren könne, so Ali Ghoz. Um die Massage richtig durchzuführen, solle man von den Fußgelenken aufwärts massieren: “So fließt das Blut zurück zum Herz”, erklärt der Orthopäde der Zeitung. Für all diejenigen, die keinen Tennisball im Flugzeug dabeihaben, können durch Bewegung in der Kabine und einer regelmäßigen Wasserzufuhr der Thrombose vorbeugen. 

Ähnliche Artikel: