Veröffentlicht inTravel

UNESCO Weltkulturerbe: Diese deutschen Städte haben es ins Ranking geschafft! 

Wusstest du schon, wie viele deutsche Städte Kulturerbe sind? Wir haben ein paar für dich zusammengetragen.

© Pexels / Polina Chistyakova

Beliebte Reiseziele im Spätsommer

Wenn die Hauptsaison sich dem Ende zuneigt, überlegen viele noch einmal im Spätsommer einen Urlaub zu machen. Das sind die besten Reiseziele für warmes Klima.

Deutschland, ein Land von beeindruckender Geschichte und reicher Kultur, beheimatet eine Vielzahl von Städten, die im Laufe der Jahrhunderte zu wahren Schätzen geworden sind. Viele dieser Städte haben es verdientermaßen in die exklusive Liste des UNESCO-Weltkulturerbes geschafft, die Orte von außergewöhnlichem kulturellem oder historischem Wert ehrt. In diesem Artikel werden einige dieser deutschen Städte vorgestellt, die es ins UNESCO-Ranking geschafft haben. 

1. Aachen – Die Stadt Karls des Großen 

Die historische Stadt Aachen im westlichen Deutschland ist bekannt für ihre reiche Geschichte und ihren kulturellen Reichtum. Im Jahr 1978 wurde der Aachener Dom, eine prächtige Kathedrale, die von Karl dem Großen erbaut wurde, in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Der Dom ist ein Meisterwerk der karolingischen Architektur und ein wichtiges religiöses Zentrum. Die Palatinkapelle im Domkomplex beherbergt den Thron Karls des Großen und zieht jährlich zahlreiche Besucher an. 

Deutschland
Einige deutsche Städte haben Sehenswürdigkeiten. Foto: Pexels / Anh Nguyen

2. Bamberg – Das fränkische Venedig 

Bamberg, eine charmante Stadt in Bayern, ist für ihr gut erhaltenes mittelalterliches Stadtbild bekannt. Die Altstadt von Bamberg wurde 1993 in die UNESCO-Liste aufgenommen. Mit ihren engen Gassen, historischen Gebäuden und romantischen Brücken wird Bamberg oft als das „fränkische Venedig“ bezeichnet. Die Stadt ist auch für ihr einzigartiges Rauchbier und ihre fränkische Küche berühmt. 

3. Weimar – Die Wiege der deutschen Klassik 

Weimar, eine Stadt in Thüringen, hat eine herausragende kulturelle Bedeutung für Deutschland. Im Jahr 1998 wurde das Ensemble von Weimar, bestehend aus zahlreichen Kulturstätten, darunter das Goethe-Haus und das Schiller-Museum, zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Weimar war ein Zentrum der deutschen Klassik und Heimat von Dichtern und Denkern wie Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller. 

4. Regensburg – Die mittelalterliche Stadt an der Donau 

Regensburg, eine Stadt in Bayern, bietet ein beeindruckendes Beispiel einer mittelalterlichen Stadtlandschaft. Die Altstadt von Regensburg, die im Jahr 2006 in die UNESCO-Liste aufgenommen wurde, zeichnet sich durch ihre gut erhaltene Architektur aus dem Mittelalter aus. Die Stadt beherbergt auch den berühmten Regensburger Dom, der ein Meisterwerk gotischer Architektur ist. 

5. Bremen – Die Stadt der Stadtmusikanten 

Bremen, eine Stadt im Norden Deutschlands, ist bekannt für ihre maritime Geschichte und ihren Hansehafen. Im Jahr 2004 wurden das Rathaus und die Rolandstatue von Bremen, in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Das Rathaus ist ein beeindruckendes Beispiel für die Gotik. Während die Rolandstatue ein Symbol für die Freiheiten der Hansestadt Bremen darstellt. 

6. Stralsund und Wismar – Zeugen der Backsteingotik 

Die Hansestädte Stralsund und Wismar in Mecklenburg-Vorpommern wurden gemeinsam 2002 in die UNESCO-Liste aufgenommen. Diese Städte sind hervorragende Beispiele für die Backsteingotik und beherbergen gut erhaltene mittelalterliche Gebäude, darunter Kirchen, Stadttore und Bürgerhäuser. 

7. Erfurt  

Das jüdische Erbe des Mittelalters in Erfurt ist Deutschlands 52. Welterbestätte. Für das Bundesland Thüringen ist es nach Weimar und Eisenach die dritte Welterbestätte. Nicht zuletzt mussten Stadt und Politik auch die Einwohnerinnen und Einwohner von den Vorteilen überzeugen und viele vertrauensbildende Gespräche führen. 2021 konnte das umfassende Bewerbungspamphlet endlich offiziell bei der Unesco eingereicht werden. 

Fazit: Deutschland hat kulturelles Erbe

Deutschland ist stolz auf seine reiche kulturelle Erbe, und die Aufnahme dieser Städte in das UNESCO-Weltkulturerbe ist eine Anerkennung ihres historischen und kulturellen Wertes. Diese Städte bieten nicht nur einen Einblick in die Geschichte und Kultur Deutschlands. Außerdem sind sie auch reizvolle Reiseziele für Touristen aus der ganzen Welt. Wenn du die Gelegenheit hast, solltest du diese faszinierenden Städte besuchen und dich von ihrer Schönheit und Geschichte verzaubern lassen.