Aus Sicherheitsgründen haben zwei Airlines inzwischen beschlossen, ihre Flüge nach und von Europa für unbestimmte Zeit einzustellen. Grund dafür ist der aktuelle Krieg zwischen der Ukraine und Russland. Mit welchen Airlines du aktuell nicht nach Asien und wieder zurück nach Europa reisen kannst, erfährst du hier.

Airlines streichen Flüge wegen Krieg in Ukraine 

Seit gestern den 3. März haben die Fluggesellschaften Japan Airlines und All Nippon Airways alle Flüge von Asien nach Europa und umgekehrt aufgrund der Situation in der Ukraine und Russland ausgesetzt. Ein Sprecher von Japan Airlines erklärte die Maßnahme, der Nachrichtenagentur Reuters wie folgt: „Wir beobachten die Situation ständig, aber angesichts der derzeitigen Lage in der Ukraine und der verschiedenen Risiken haben wir beschlossen, die Flüge zu streichen.“ 

Frau Flughafen Flugzeug
Zwei Airlines haben am Donnerstag viele Flüge storniert. Foto: swissmediavision /

Und auch die All Nippon Airways ließ auf ihrer offiziellen Website verlauten, dass die Fluggesellschaft aufgrund der aktuellen Situation in der Ukraine und in Russland nicht das Risiko eingehen könne, das Land zu überfliegen. 

Flüge in Deutschland auch von der Entscheidung betroffen 

Die Entscheidung der Airlines ist auch in Deutschland spürbar. So wurden die Flüge mit All Nippon Airways zwischen Frankfurt und Tokio-Haneda gecancelt. Betroffene Passagier:innen hatten die Möglichkeit ihr Ticket entweder kostenlos umzubuchen oder sich den Flugpreis erstatten zu lassen, wie aus der Website von All Nippon Airways ersichtlich wurde.  

Doch keine Sorge, mittlerweile haben die Airlines eine Alternative gefunden und lassen ab heute, dem 4. März, weiterhin Flüge von Europa nach Asien durch, jedoch mit einer veränderten Route. Dadurch kommt es nicht nur zu längeren Flugzeiten, sondern auch zu Änderungen der Abflug- und Ankunftszeiten sowie Verspätungen.

Ähnliche Artikel:

Keine Notlandung garantiert: Darum darf ein Flugzeug nicht über den Südpol fliegen
Sitzplatz im Flugzeug ändern? Niemals ohne Zustimmung vom Bordpersonal!
Sturm & Unwetter: Wann dein Flug wirklich storniert wird
Keine Hochrisikogebiete: Diese 19 Länder streicht das RKI von der Liste