Gerade in Zeiten von Corona bleiben viele Wandertouren- und Urlaube auf der Strecke. Doch das heißt noch lange nicht, dass du in der Stadt sitzen und wehmütig alte Fotoalben durchstöbern musst. Denn auch Städter können Abenteuer erleben. Mikroabenteuer, wenn wir ganz genau sind. Was das ist und welche du unbedingt einmal ausprobieren solltest, erfährst du hier.

Frau wandern Natur
Dir fällt manchmal das Dach über dem Kopf zusammen. Dann hilft ein Mikroabenteuer.

Mikroabenteuer: Lohnt sich der Trip ins Grüne?

Ja, auf jeden Fall. Natürlich ist es schöner, sich Zeit für eine echte Abenteuerwanderung oder einen schönen Campingtrip zu nehmen, aber manchmal ist das finanziell oder zeitlich einfach nicht drin. Dann sind die Abenteuer vor der eigenen Haustür die perfekte Lösung.

Die Spielregeln des Mikroabenteuers kommen vom Erfinder des Wortes Alastair Humphrey:

  1. Es muss mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein.
  2. Übernachtet wird draußen.
  3. Ein Mikroabenteuer dauert maximal 72 Stunden.
  4. Alles wird so verlassen, wie es vorgefunden wurde.

Damit ist das Mikroabenteuer nicht nur ein Teil der Entschleunigungsbewegung, sondern auch ziemlich nachhaltig. Ein Mikroabenteuer ist also nicht ein Escape-Room, sondern ein kurzweiliges Outdoor-Erlebnis.

11 tolle Mikroabenteuer vor der eigenen Haustür

Selbst wenn dir wenig Zeit für Übernachtungen bleibt, hast du immer noch einiges vor dir. Mit unseren Vorschlägen hast du selbst nach Feierabend genug Zeit, um den Kopf freizubekommen.

1. Endstation Sehnsucht

Deine tägliche Linie zur Uni oder Arbeit kennst du sicher aus dem Kopf, aber wie sieht es mit den anderen aus? Setzte dich nach dem Feierabend einfach mal in eine Bahn und fahre bis zur Endstation. Dann gehst du dort auf Erkundungstour. 

2. Gemeinschaftsgarten

Immer mehr junge Leute teilen sich Gartengrundstücke, denn die Arbeit in der Natur entspannt, macht happy und wirft vielleicht sogar noch richtig leckeres Gemüse ab. Natürlich musst du dir nicht gleich einen Garten pachten. In vielen Städten gibt es Gemeinschaftsgärten.

Diese werden von gemeinnützigen Vereinen betrieben und jeder kann einfach vorbeikommen und ein paar Stunden beim Jäten oder Einpflanzen die Seele baumeln lassen.

Garten Arbeit Frau Natur
Inzwischen kann man überall in Deutschland Gemeinschaftsgärten finden, in der Stadtplanung werden diese sogar mit einbezogen.

3. Schlafen auf Balkonien

Klingt kindisch? Gut, ist es vielleicht auch, aber dafür macht es immer noch genauso viel Spaß wie als Kind. Lade den besten Kumpel oder die beste Freundin zum Übernachtungsdate ein. Dann zeigt sich, wie hart die Städter von heute sind.

Schlafsack Schlafen Balkon
Übernachten auf dem eigenen Balkon ist ein gutes Einsteiger-Abenteuer.

4. Gehe eine Runde schwimmen

Und zwar nicht in der Schwimmhalle, sondern im nächsten Naturbad oder –see. Besonders spannend ist das dann, wenn du außerhalb der Saison gehst, dann kommst du meistens auch kostenlos rein. Und das Abenteuer ist umso größer.

See Natur Wandern
Wage dich in ein Naturgewässer außerhalb der Badesaison, wie hier in den Wannsee.

5. Lost Places Tour

Dank Social Media ist es überhaupt nicht schwer Lost Places in deiner Umgebung zu finden. Diese mystisch-gruseligen Orte sind ein echtes Abenteuer und erinnern an die Mutproben aus der Kindheit. Traust du dich in eine verwaiste Irrenanstalt hinein?

Beelitz Heilstädte Lost Place
Die alten Heilstädten in brandenburgischen Beelitz sind schaurig-schön und ein echtes Mikroabenteuer, wenn man sich hinein traut.

6. Wandern in der Stadt

Nur weil du in der Stadt wohnst, heißt das noch lange nicht, dass du nicht wandern gehen kannst. Auch, wenn das erst einmal befremdlich klingt, gibt es in jeder großen Stadt Wanderrouten. In Berlin kannst du zum Beispiel den Mammutmarsch gehen, eine knapp 100 lange Tour durch und um die Hauptstadt. Hier findest du noch andere Wanderwege in Berlin.

Freundesgruppe, Natur, Wandern, Grillen
Wandern kann man auch in der Stadt. Mit Freunden macht das Mikroabenteuer am meisten Spaß.(Photo: alvarez)

 7. Kanu, Rafting oder Stand-Up Paddeln

Du lebst in der Nähe von Flüssen oder Seen? Dann erkunde sie ohne Motor und mit einem Paddel in der Hand. Dabei hast du vielmehr Zeit, Tiere und Natur genau zu beobachten.

Bergsee Kanu Paddeln Natur Paar Urlaub
Entdecke die Gewässer in deiner nähe im Kanu.

8. Survival Workshop

Mikroabenteuer für das Wochenende: Wer etwas mehr Zeit hat, der kann sich auf ein richtiges Adventureweekend freuen. Jetzt kommt Regel Nummer zwei auch erst richtig zum Einsatz: das Schlafen in der Natur.

Nimm an einem Survival Workshop teil und lerne, dir selbst ein Shelter zu bauen, Feuer zu machen und Essbares in der Natur zu finden. Einige Unis bieten diese Workshops sogar als Unisport an.

Mikroabenteuer Fahrrad Berge Natur Sonnenaufgang
Verabschiede dich für mehrere Tage von der Zivilisation und schwing dich auf deinen Drahtesel.

9. Zufallswanderung

Starte deine Wanderung vor der Haustür oder auch am Ende eines Verkehrsmittels. Nun wirf immer dann eine Münze, wenn du dich entscheiden musst, wo es lang gehen soll. Das ist auch ein tolles Training für deine Orientierung und zur Not wird dich Google Maps wieder nachhause lotsen.

10. Spontaner Bergsteiger

Fahre bis an den Stadtrand und erklimme dort den höchsten Berg, den du finden kannst. Dort angekommen, hältst du Ausschau nach dem nächsten Berg. Er ist dein neues Ziel. So geht das Mikroabenteuer immer weiter bis du ausgepowert bist.

Bücher & Blogs zum Thema Mikroabenteuer

Natürlich hat sich Alastair Humphrey nicht nur das wunderbare Wort Mikroabenteuer ausgedacht, sondern auch eine kleine Fibel mitgeliefert. Auch andere Abenteurer geben Tipps, wie man ein bisschen Wildnis in seinen Alltag integrieren kann:

Neben seinem Buch Microadventures hat er viele weitere Bücher zum Thema Abenteuer verfasst, wie etwa:

Christo Foerster ist in Deutschland der Outdoor-Abenteurer schlechthin und verrät dir auf seinem YouTube-Kanal, wie man Stück für Stück seine Routine aufbricht und mehr Spontanität und Natur in seinen Alltag einbaut. Wer lieber liest, kann seine Bücher Mikroabenteuer oder Raus und Machen 🛒 auf seine Leseliste setzen.

Ralph Müller gibt in Raus in die Wildnis die besten Tipps, wie man ein Wochenende in der Natur übersteht und richtig genießen kann.

Durchbrich den Alltag mit Mikroabenteuern

Um dich selbst zu fordern und die Natur neu zu entdecken, brauchst du keine Seile oder Steigeisen. Wichtig ist, dass du Routinen durchbrichst und deinen Entdeckergeist weckst.

Lust auf weitere kleine Abenteuer? Dann solltest du unbedingt Waldbaden ausprobieren. 

Wenn du lieber nach größeren Abenteuern suchst, solltest du darüber nachdenken, den Jakobsweg zu wanden. Die besten Routen und eine Anleitung fürs Pilgern. haben wir hier für dich. Mit dem perfekten Travelbuddy wirkt der Weg nur halb so weit.