2019 reisten 3,64 Millionen Menschen nach Lissabon. Die portugiesische Hauptstadt lockt mit ihrem mediterranen Flair, dem guten Essen und den beeindruckenden Gebäuden. Leider ist aber auch der Begriff des „overtourism“ in Lissabon immer mehr präsent. Denn die doch recht kleine Stadt mit nur rund 500.000 Einwohner:innen wird von Tourist:innen überrannt. Darum ist es wichtig, Lissabon und seine Geheimtipps zu kennen. Wir stellen dir fünf davon vor.

Lissabon & seine Geheimtipps: Es gibt so viel zu entdecken

Mit den kleinen Bummelbahnen die Berge Lissabons hinauffahren, sich den architektonischen Doppelgänger der Golden Gate Bridge anschauen oder die aufwendigen Mosaikfliesen bestaunen – all das sind Aktivitäten, die du in Lissabon tun kannst. Wenn du lieber die Geheimtipps der Stadt erkunden und touristischen Massen ausweichen möchtest, stellen wir dir jetzt fünf ganz besondere Orte in Lissabon vor.

1. LXFactory

Die LXFactory ist ein ehemaliges Industriegelände, etwas außerhalb der Innenstadt. Irgendwann zog sich die Industrie aus dem Gebiet zurück und das Gelände geriet in Vergessenheit. Bis es 2012 mit neuem Leben erfüllt wurde. In der LXFactory findest du heute Streetfood-Stände, Restaurants, Designer-Läden und Terrassen zum Sonnen. Außerdem soll es dort den wohl schönsten Buchladen überhaupt geben.

Am Sonntag von 11 bis 19 Uhr findet außerdem immer ein Flohmarkt mit Second-Hand-Klamotten und Kunsthandwerk statt.

LXFactory Lissabon
In der LXFactory sitzt du direkt unter der berühmten Brücke. Foto: IMAGO IMAGES/VWPics

2. Cemiterio dos Prazeres

Der zweite Geheimtipp ist vielleicht etwas ungewöhnlich oder befremdlich, aber der Friedhof Cemiterio dos Prazeres ist wirklich einen Besuch wert. Von dem Friedhof aus hast du einen gigantischen Blick auf den Fluss Tejo, die Brücke und die Christusstatue. Besonders beeindruckend sind die riesigen Mausoleen, die wie kleine Häuser aussehen und in denen bekannte portugiesische Persönlichkeiten begraben liegen.

Natürlich ist es an so einem Ort ganz wichtig, diskret und unaufdringlich zu sein. Verhalte dich still und mache nur Bilder von der Aussicht oder besonders schönen Grabstätten, auf keinen Fall aber von trauernden Menschen.

Cemiterio dos Prazeres Portugal Lissabon
Die Friedhöfe und Grabstätten sehen in Portugal kannst anders aus, als bei uns in Deutschland. Foto: IMAGO IMAGES/ Sabine Gudath

3. Jardim do Campo Grande

Wenn du der Stadt für eine Weile entkommen möchtest und dich nach etwas Erholung im Grünen sehnst, ist der Jardim do Campo Grande das perfekte Ziel. Dort findest du kleine Restaurants, Tennisplätze unter Palmen und einen kleinen See, an dem du dir sogar ein Boot ausleihen kannst.

Früher haben in dem Park Sportwettkämpfe wie Pferderennen stattgefunden, heute erinnert höchstens die Schotterbahn noch an diese Ereignisse. Wenn du deine Ruhe haben möchtest, kannst du den Park am besten vormittags oder mittags besuchen. Besonders abends kommen dort nämlich viele Einheimische und Tourist:innen vorbei, um den Abend ausklingen zu lassen.

4. Nacht-Rundgang durch Lissabon

Wenn du nach Lissabon kommst, möchtest du bestimmt nicht gehen, ohne einige der berühmten Sehenswürdigkeiten gesehen zu haben. Eine tolle Möglichkeit, um trotzdem den Tourist:innenmassen zu entgehen, sind Nachtwanderungen. Es gibt viele Anbieter, die dich durch das nächtliche Lissabon führen. Vorbei an allen bedeutenden Bauwerken kommst du schließlich noch dazu, ein klassisches portugiesisches Essen zu genießen und anschließend Live-Musik zu hören.

Eine andere Tour, die nicht so viel mit Sightseeing zu tun hat, aber trotzdem sehr unterhaltsam ist, ist eine Kneipen- bzw. Bar-Tour. Dabei führen dich Guides in die angesagtesten Clubs der Stadt und du bekommst jede Menge Sangria for free.

Lissabon Geheimtipps
Lissabon bei Nacht ist mindestens so schön wie am Tag. Foto: tupungato von Getty Images via Canva

5. Tagesausflug nach Cascais

Unser letzter Geheimtipp für Lissabon ist genau genommen gar nicht in Lissabon. Der Vorteil an einem relativ kleinen Land wie Portugal ist nämlich, dass man bequem und in kurzer Zeit in der nächsten Stadt ist. So können wir dir einen Besuch des Badeorts Cascais nur wärmstens ans Herz legen. Der Ort ist etwa halb so groß wie Lissabon und liegt an der Bucht des Atlantiks. Von Lissabon brauchst du nur etwas mehr als eine halbe Stunde dorthin.

In Cascais angekommen, kannst du durch den beeindruckenden Yachthafen spazieren, im Atlantik baden gehen oder dir den berühmten Leuchtturm Farol de Santa Marta anschauen. Am Abend kannst du dann ganz entspannt wieder zurück nach Lissabon fahren.

Cascais
Cascais eignet sich perfekt, um mal einen Tag aus Lissabon herauszukommen. Foto: Marques1987 von Getty Images via Canva

Dir hat der Artikel gefallen? Dann schau gerne auch bei unseren anderen Reisetipps vorbei!