Ich bin ein echter Perfektionist. Das macht auch bei der Urlaubsplanung nicht Halt. Während sich andere nach ein paar Stunden für das Hotel ihrer Wahl entscheiden, brauche ich meist Wochen. So lese ich mir die Beschreibungen der Hotels, die infrage kommen, genaustens durch und befasse mich stundenlang mit Hunderten Bewertungen, früherer Gäst:innen. Ein echter Full-Time-Job! Doch die ganze Recherche hat sich stets bewährt und so war jeder meiner Hotel-Besuche immer ein voller Erfolg. Welche Fehler du beim Buchen deines Hotels nicht machen solltest, erfährst du hier. 

Hotels 2022: Diese 3 Fehler können deinen Urlaub ruinieren

Wie bereits erwähnt kann es mit mir aufgrund meiner wochenlangen Recherche ziemlich anstrengend werden. Trotzdem werde ich diesen Perfektionismus niemals ablegen, da ich dadurch die schönsten Urlaube meines Lebens hatte. Hier erfährst du, welche Fehler du bei der Hotel-Buchung nicht machen solltest:

1. Hotelbeschreibung falsch lesen 

Um das für mich perfekte Hotel zu finden, lese ich mir die Beschreibungen immer genau durch. Denn, hier verhält es sich manchmal wie ein Arbeitszeugnis. So werden negative Dinge vorwiegend so ausgeschmückt, dass sie einen positiven Eindruck hinterlassen. Achte demnach auf solche Arten von Formulierungen: 

Mehr zum Thema Hotels?
Diesen Fehler beim Frühstücksbuffet im Hotel solltest du niemals tun
Darum solltest du im Hotel niemals den Föhn benutzen 
8 Dinge, die du gratis an der Hotelrezeption bekommst

Strandnah: Bedeutet nicht unbedingt, dass du diesen fußläufig erreichen kannst. Vielleicht brauchst du mit dem Auto nur wenige Minuten. Zu Fuß jedoch fast eine Stunde. Am besten achtest du, wenn dir ein Sandstrand wichtig ist, auf ein Hotel mit eigenem Strand.  

Liegen am Strand verfügbar: Wenn hier nicht explizit aufgeführt wird, dass diese kostenfrei sind, musst du dafür höchstwahrscheinlich noch ein paar Euros draufzahlen. 

Kostenfreies WLAN in öffentlichen Bereichen: Meist funktioniert das WLAN bei dieser Formulierung nur an der Rezeption oder an der Bar. Möchtest du auch im Zimmer surfen, musst du entweder draufzahlen, oder dich mit langsamem Internet zufriedengeben. 

2. Dich auf die Hotelfotos verlassen 

Um potenzielle Gäst:innen in ihr Hotel zu locken, tricksen die Fotograf:innen der Hotels so gut es geht. Da wird mit einer Weitsicht-Kamera geknipst, damit die Zimmer riesig erscheinen, und auch der Pool erstrahlt in einem wunderschönen blau. Damit du nicht auf Photoshop-Skills hereinfällst, solltest du dir Bilder von anderen Reisenden anschauen.  

All-inclusive-Hotel
Hotel-Fotos sind immer besonders schön. Foto: Getty Images/ Trendsetter Images / EyeEm

3. Landeskategorie mit Deutschland gleichsetzen 

Egal ob die Türkei, Griechenland oder Spanien: In jedem Land herrschen andere Standards für ein Hotelzimmer. Demnach ist es ein großer Fehler, die Landeskategorien mit denen in Deutschland gleichzusetzen. Hier kannst du problemlos in einem Drei-Sterne-Hotel einchecken und trotzdem einen tollen Service erleben. In anderen Ländern empfiehlt es sich jedoch, lieber nur Hotels in die engere Auswahl zu nehmen, die ab vier Sterne beginnen. 

Hotel-Buchungen 2022: Gründlich lesen und recherchieren 

Wie du siehst, ist es mehr als notwendig sich einfach Zeit zu nehmen, wenn es darum geht, das passende Hotel für sich zu finden. Sonst kann sich der geplante Traumurlaub ganz schnell zu einem Horror-Trip entwickeln. Bei gründlicher Recherche kann der Hotel-Besuch dann nur ein positives Erlebnis werden.