Amsterdam ist mit jährlich 8,84 Millionen Tourist:innen eine der beliebtesten Städte weltweit. Genauer gesagt liegt die Stadt auf Platz 26. Besonders beliebt bei Urlauber:innen sind die malerischen Grachten und Häuser, die Historie der Stadt und natürlich das lockere Lebensgefühl, das die Stadt ausstrahlt – du weißt, was wir meinen. Wenn du allerdings schon alle berühmten Museen gesehen hast und eine Grachtentour auch keine Neuheit mehr für dich ist, werden dich unsere Geheimtipps für Amsterdam sicher interessieren.

Geheimtipps in Amsterdam: Verborgene Gassen hinter den touristischen Massen

Um in Amsterdam an geheime Orte und nicht-touristische Attraktionen zu kommen, musst du dich von den bekannten Plätzen abseilen und tiefer in die Stadt eintauchen. Wenn man ehrlich ist, ist die ganze Stadt eine Sehenswürdigkeit und schon ein planloser Spaziergang bringt dich an Orte, die dich beeindrucken werden.

Zwei Frauen fahren Fahrrad
Das Gute an Amsterdam: Du kannst fast alles mit dem Fahrrad erreichen. Foto: Unsplash /

1. Haarlemmerstraat

Die Haarlemmerstraat liegt im Herzen von Amsterdam und ist dennoch nicht von Tourist:innen überlaufen. Sie ist gesäumt mit kleinen Geschäften, Cafés und Boutiquen. Die Häuser, die in dieser Straße stehen, sehen aus wie der Prototyp eines niederländischen Stadthäuschens und sind absolut sehenswert. Außerdem wird in dieser Straße das älteste Kino der Stadt betrieben, das es bereits seit 110 Jahren gibt.

2. Stadtviertel Jordaan

Das Stadtviertel Jordaan ist das Trend-Viertel Amsterdams. Dort findest du wunderschöne Häuser, viele Märkte und Flohmärkte und unzählige Grachten. Auf denen ist es sogar möglich zu übernachten, denn sie sind gesäumt mit kleinen Hausbooten, die vermietet werden. Besonders sehenswert sind außerdem die sogenannten Hofjes. Das sind kleine Hinterhöfe, die von den Anwohner:innen gepflegt werden und von jede:n – auch Tourist:innen – genutzt werden dürfen. Dort kannst du entspannen und ganz tief in das alltägliche Leben in Amsterdam eintauchen.

Jordaan Geheimtipps Amsterdam
Kleine Hausboote schmücken die Grachten von Jordaan. Foto: IMAGO Images / Image Source

3. Versteckte Kirche

Amsterdam ist bekannt für sein Rotlichtviertel De Wallen. Jedoch gibt es dort noch so viel mehr zu sehen. Wenn du durch das Viertel gehst, solltest du Ausschau nach dem Haus halten, das am Oudezijds Voorburgwal 38 liegt. Denn was es in diesem unscheinbaren Haus zu sehen gibt, ist beeindruckend. Auf dem Dachboden gibt es eine Kirche, die im 17. Jahrhundert gegründet wurde, um ungestört und ungefährdet ihre Religion ausleben zu können. Heute ist dieser Dachboden ein echter Geheimtipp und nur zu finden, wenn man weiß wonach man sucht.

de wallen amsterdam
In De Wallen gibt es sehr viel mehr zu sehen, als nur das Rotlichtviertel. Foto: ChrisHepburn von Getty Images Signature via Canva

Du suchst weitere Reisetipps? Dann schau gerne auch hier vorbei!