Veröffentlicht inTravel

Diese Regel gibt es bei der Swiss-Airline ab sofort nicht mehr

Die Lufthansa-Tochter Swiss hat jetzt verkündet, eine Regel endgültig abzuschaffen. Um welche Regel es sich handelt, liest du hier.

© Markus Mainka - stock.adobe.com

An diesem einen Tag würden selbst Sicherheitsexperten kein Flugzeug betreten

In den kommenden Wochen erwartet uns ein weltweites Technik-Problem bei der GPS-Navigation, das selbst bei Experten für besondere Vorsicht sorgt.

Jeder, der bereits in einem Flugzeug war, weiß, dass das Flugpersonal immer mit einem gepflegten Erscheinungsbild punktet. So tragen Männer oft Krawatten, haben einen gut gestutzten Bart oder sind glatt rasiert. Die Frauen glänzen mit einem makellosen Make-up und lackierten Fingernägeln. Sichtbare Tattoos habe ich auf meinen Flugreisen beispielsweise noch nie bei einem Steward oder einer Stewardess gesehen. Das könnte nun der Vergangenheit angehören. Inwiefern Swiss, eine Tochtergesellschaft der Lufthansa, jetzt mit den traditionellen Styling-Vorgaben bricht, erfährst du in diesem Artikel.

Diese neuen Regeln gelten jetzt bei Swiss-Airline

Die Swiss hat kürzlich ihre Regeln für die Kabinencrew geändert, und zwar zugunsten der Mitarbeiter:innen. Laut Berichten der Luzerner Zeitung sind ab sofort sichtbare Piercings im Gesicht erlaubt, und Frauen sind nicht mehr dazu verpflichtet, Lippenstift zu tragen. Stattdessen gelten nun folgende neue Vorschriften:

  • Strumpfhosen dürfen blickdicht sein, und auch medizinische Strümpfe sind erlaubt.
  • Die Beine müssen nicht mehr rasiert sein.
  • Flugbegleiter:innen dürfen Make-up und Nagellack tragen.
  • Tattoos und Piercings sind erlaubt, solange sie nicht im Gesicht oder an den Händen sind.
  • Auch weibliche Crewmitglieder dürfen Krawatten tragen.
  • Schnürschuhe sind erlaubt, selbst wenn Röcke getragen werden.

Nicht nur bei der Schweizer Airline findet ein Umdenken statt

Swiss ist jedoch nicht die einzige Fluggesellschaft, die ihre Styling-Regeln lockert. Bereits vor einigen Jahren erlaubte die Airline Air Baltic das Tragen von Tattoos und individuellen Haarschnitten. Virgin Atlantic ging noch weiter und schaffte sogar geschlechtsspezifische Uniformen für Flugbegleiter:innen ab.

Mehr zum Thema Flugzeug?
2 Dinge, die Reisende besonders oft im Flugzeug verlieren – Du auch?
Gehalt als Stewardess: So viel zahlen dir die beliebtesten Airlines 
Darf ich meinen Hund im Flugzeug als Handgepäck mitnehmen?

Auch die belgische Tochtergesellschaft Brussels hat kürzlich teilweise sichtbare Tätowierungen erlaubt. Bei der Lufthansa und der österreichischen Austrian sind vorerst jedoch keine Änderungen geplant.