Bereits vor einigen Jahren hat eine Studie vom Statistischen Bundesamt in Wiesbaden herausgefunden, dass die Bahn so beliebt ist, wie kein anderes Transportmittel. So wurden im Jahr 2017 mehr als 11,5 Milliarden Fahrten im Nah- und Fernverkehr gezählt. Einer der vielen Fahrten geht höchstwahrscheinlich auf dein Konto, weil auch du oft mit der Deutschen Bahn unterwegs bist? Dann solltest du unbedingt wissen, welche Dinge beim Transportkonzern überhaupt nicht gehen oder sogar verboten sind.

Deutsche Bahn: Warum du diese Dinge nicht machen solltest

Du möchtest unbeschwert auf Reisen gehen und eine entspannte Zugfahrt erleben, dann solltest du bei der Deutschen Bahn ein paar Regeln befolgen. Denn nur wenn du dir im Klaren darüber bist, welche Dinge du darfst und welche Konsequenzen nach sich ziehen, hast du die Chance auf eine unkomplizierte und stressfreie Fahrt. 

1. Im Gang sitzen, wenn die anderen Plätze frei sind

Zwar ist dieses Verhalten nicht verboten, aber auch nicht gerade höflich. Die meisten Menschen, die sich den Gangplatz aussuchen, hoffen einfach darauf, dass Menschen sich lieber nach einem anderen Platz umschauen, als eine andere Person darauf anzusprechen. Sozialer wäre es also allemal, sich den Fenster- oder Mittelplatz auszusuchen, bevor man die gesamte Reihe blockiert.

2. Abstand nicht einhalten 

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie ist es wichtig, genügend Abstand zu halten und sich an die Hygienemaßnahmen zu beachten, andernfalls droht ein Bußgeld. Aber auch abgesehen vom Virus solltest du der Person neben dir immer genügend Freiraum bieten, damit er oder sie sich nicht unwohl fühlt.

Mehr zum Thema Deutsche Bahn?
Deutsche Bahn Beschwerden: Die absurdesten Gründe für Verspätungen auf Twitter
Reservierung im überfüllten Zug: Das wissen die meisten Bahnfahrer nicht 
Darum solltest du im Zug kein Leitungswasser trinken

Falls du den Wunsch verspürst, eine Konversation zu starten, solltest du sichergehen, dass die Person neben dir sich auch aktiv am Gespräch beteiligt. Einsilbige Antworten deuten meist Desinteresse an, die du dementsprechend auch respektieren musst.

3. Im Ruhebereich telefonieren 

Du bist auf den Weg zu deiner Familie und hast dir für die lange Zugfahrt extra einen Sitz im Ruhebereich gebucht? Dann solltest du alle Aktivitäten, die Lärm verursachen könnten, unterlassen. Darunter zählen nicht nur das Telefonieren, sondern auch das laute Musikhören über Kopfhörer.

Deine Mutter ruft an, um mit dir noch einmal die Einkaufsliste für Heiligabend durchzugehen? Damit du nicht den Unmut der anderen Reisenden zu spüren bekommst, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um den Ruhebereich für das Telefonat zu verlassen.

Handy App Frau Ubahn bahnfahren
Während der Zugfahrt im Ruhebereich ist das Telefonieren strengstens verboten. Foto: Foto: istock/FluxFactory /

4. Falsche Kleidung tragen

Genau wie bei einer Flugreise ist die Auswahl auch bei einer Zugfahrt sehr wichtig. Denn die Deutsche Bahn ist nicht wirklich zuverlässig, was Klimaanlagen und Heizungen betrifft. So kann es auch schon einmal vorkommen, dass es im Sommer brütend heiß wird. Damit du auf alles vorbereitet bist, empfehlen wir dir den sogenannten Zwiebellook, so bist du immer vorbereitet und kannst deine Kleidung ab- oder anlegen.

5. Falschen Proviant einpacken

Für eine lange Fahrt musst du dir natürlich auch reichlich Proviant einpacken, denn die Preise im Bord-Restaurant sind nicht gerade günstig. Aber auch bei der Auswahl deines Essens solltest du stets auf deine Mitreisenden Rücksicht nehmen. Stark riechende Gerichte wie einen Döner solltest du daher nicht unbedingt auf der Bahnfahrt verspeisen. 

6. Gepäck nicht ordentlich verstauen 

Millionen Menschen fahren täglich mit dem Zug und gerade zur Weihnachtszeit sind die Plätze bei der Deutschen Bahn begrenzt. Daher haben große Gepäckstücke nichts neben dir zu suchen, sondern sollten in der Gepäckablage oder unter deinem Sitz verstaut werden. Alles andere zeugt nicht gerade von einer guten Kinderstube.