Seit ein paar Jahren habe ich mir angewöhnt, immer mindestens zwei Flaschen Wasser auf meinen Reisen mitzunehmen. Nur so bin ich nicht darauf angewiesen, mir am Bahnhof oder am Flughafen teure Getränke zu kaufen. Gerade bei der aktuellen Hitze ist es umso wichtiger, dass dein Körper ausreichend Wasser aufnimmt. Doch wie sieht es aus, wenn man sein Getränk im Zug vergisst und nur auf das Bord-Bistro oder das Leitungswasser angewiesen ist? Wir zeigen dir, warum du das Leitungswasser bei der Deutschen Bahn unbedingt vermeiden solltest.

Leitungswasser: Nicht immer gesund

Ohne Wasser können wir nicht überleben und daher ist es umso wichtiger täglich genügend Wasser zu trinken. Laut der Techniker Krankenkasse sollte ein erwachsener Mensch jeden Tag zwischen zwei bis drei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Gute Durstlöcher sind dabei Mineral-, Quell- und Tafelwasser, aber auch ungezuckerte Früchte- und Kräutertees. 

Und was ist mit dem guten, alten Leitungswasser, wirst du dich fragen? Auch wenn das Leitungswasser in Deutschland streng kontrolliert wird, kann es auch hier zu einer Keimbelastung kommen. Das ist beispielsweise der Fall, wenn das Wasser zu lange in den Rohren steht. Die Folge: Legionellen, die zu Erkrankungen wie Grippe bis hin zu Lungenentzündungen führen können. 

Tee Öko-Test
Nicht nur Wasser, sondern auch ungezuckerter Tee ist gut, um Flüssigkeit aufzunehmen. Foto: evablancophotos / Canva

Daher ist es immer wichtig, die Wasserqualität in deinem Haus oder deiner Wohnung zu testen. Entweder kontaktierst du dafür deine Hausverwaltung oder informierst dich auf der Internetseite der Wasserversorgungswerke. 

Keimbelastung: Darum das Leitungswasser bei der Deutschen Bahn nicht trinken

Wenn wir uns schon in unseren eigenen vier Wänden fürchten müssen, uns einer Keimbelastung auszusetzen, wie sieht das dann bei Zugfahrten mit der Deutschen Bahn aus? Wir haben uns schlau gemacht und haben herausgefunden, was passiert, wenn du in der Bahn Leitungswasser trinkst. 

Das Wasser bei Zügen und auch bei der Deutschen Bahn wird in Tanks unter den Waggons gelagert. Auch wenn es sich hierbei um Wasser aus der normalen Leitung handelt, ist es kein Trinkwasser. Der Grund ist, dass ähnlich wie beim Flugzeug-Wasser, dieses stark verschmutzt ist.  So kann weder gewährleistet werden, dass die Tanks keimfrei sind, noch weiß man wie lange das Wasser schon im Tank lagert. Ein Punkt, der gerade bei der aktuellen Hitze wichtig zu wissen wäre.

Übrigens: Warum du wegen dem Wasser auch kein Kaffee im Flugzeug trinken solltest.

So können sich in den Tanks gefährliche Bakterien befinden, die bei dir Durchfall und Bauchschmerzen verursachen können. Um diese Erkrankungen zu vermeiden ist es ratsam, entweder immer eine Flasche Wasser im Gepäck mitzuführen oder das Bord-Restaurant zu nutzen, um dir etwas zu trinken zu kaufen.  

Ähnliche Artikel?