Veröffentlicht inHaustiere

8 Anzeichen für einen Hitzschlag beim Hund

Hechelt dein Hund stark und hat glasige Augen? Dann könnte er überhitzt sein. Woran du einen Hitzschlag bei deinem Hund erkennst.

© hemlep - stock.adobe.com

Hunde-Studie: Das verrät die Wahl der Hunderasse über deinen Charakter

Hunde gehören zu den besten Freunden vieler Menschen. Doch gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Charakter der Hunderasse und dem Charakter des Besitzers? Eine Studie gibt Hinweise.

Ein Hitzschlag beim Hund ist eine ernste medizinische Notfallsituation, die unbehandelt zu Organversagen, Krampfanfällen, Bewusstlosigkeit und sogar zum Tod führen kann. Um deinen Fellliebling zu schützen, solltest du die typischen Anzeichen erkennen und wichtige Sofort-Maßnahmen ergreifen.

Was ist ein Hitzschlag beim Hund?

Ein Hitzschlag beim Hund tritt auf, wenn die Körpertemperatur des Hundes gefährlich hoch ansteigt und der Körper nicht mehr in der Lage ist, sich ausreichend abzukühlen. Ist die Umgebungstemperatur zu hoch oder der Hund ist übermäßiger körperlicher Anstrengung ausgesetzt, kann die Körpertemperatur schnell ansteigen und zu einem Überhitzung führen. Über 50% überleben einen heftigen Hitzschlag nicht, schreibt Zooplus.

Beachte: Du solltest einen Hitzschlag von einem Sonnenstich unterscheiden. Ein Sonnenstich bezieht sich auf eine Überhitzung der Hirnhäute und tritt bei Hunden im Vergleich zu Menschen eher selten auf.

Wie erkenne ich einen Hitzschlag beim Hund?

Da ein Hitzschlag für den Hund lebensbedrohlich sein kann, sollten dir die typischen Anzeichen geläufig sein. Dazu gehören:

  • übermäßiges Hecheln
  • starker Speichelfluss
  • Schwäche und Orientierungslosigkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • glasige Augen
  • eine erhöhte Körpertemperatur (über 40°C)
  • schnelle Herzfrequenz

Im schlimmsten Fall kann dein Liebling sogar bewusstlos werden. Nun ist schnelles Handeln gefragt. Je früher du Gegenmaßnahmen ergreifst, desto besser stehen die Chancen, dass dein Hund den Hitzschlag überlebt.

Was tun, wenn der Hund überhitzt ist?

Wenn du dem Hund bei einem Hitzschlag Erste Hilfe leistest, solltest du selbst versuchen, einen kühlen Kopf zu bewahren und ruhig zu bleiben. Gehe Schritt für Schritt vor und hake in Gedanken die Checkliste ab.

  1. Hole deinen Hund umgehend aus dem Auto heraus.
  2. Bringe deinen Hund an einen kühlen Ort. Suche nach einem schattigen Bereich oder einem klimatisierten Raum, in dem die Temperatur niedriger ist.
  3. Stelle deinem Hund frisches, lauwarmes Wasser zur Verfügung, damit er seinen Flüssigkeitshaushalt ausgleichen kann.
  4. Kühlung: Benetze den Körper deines Hundes mit kühlem (nicht eiskaltem) Wasser. Du kannst ein Handtuch oder einen Schwamm verwenden, um das Wasser aufzutragen. Konzentriere dich besonders auf den Bauch, die Pfoten und den Kopf des Hundes.
  5. Belüftung: Sorge dafür, dass frische Luft um deinen Hund herum zirkulieren kann. Du kannst beispielsweise die Klimaanlage oder einen Ventilator einschalten.
  6. Suche tierärztliche Hilfe: Auch wenn die Symptome vorübergehen, ist es wichtig, dass ein Tierarzt oder eine Tierärztin den Hund untersucht, um mögliche Folgeschäden auszuschließen.

So vermeidest du einen Hitzschlag beim Hund

Um einen Hitzschlag beim Hund zu vermeiden, sollst du einige Vorkehrungen treffen. Biete deinem Vierbeiner ausreichend Wasser zum Trinken an, zu dem er jederzeit Zugang hat. In der prallen Hitze solltest du auf körperliche Aktivitäten verzichten und lieber in den späten Abend- oder frühen Morgenstunden mit ihm spazieren gehen.

Über den Tag solltest er sich in einer kühlen, schattigen Umgebung aufhalten, wo er keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Das Wichtigste: Egal, wie heiß es draußen ist: Sperre deinen Hund niemals im Auto ein. Auch, wenn dein Auto im Schatten steht, kann dein Hund einen Hitzschlag erleiden.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok