Veröffentlicht inHaustiere

Darum solltest du deinem Hund nie wieder einen Knochen geben

Wusstest du, dass gefrorene Karotten DER Snack für Hunde ist? Wir erklären dir, warum du diese Leckerei auch mit deinem Hund ausprobieren solltest.

Hund will Karotte
u00a9 Westend61 / getty images

Hundewissen: Dürfen Hunde Avocado essen?

Habt ihr euch auch gefragt, welches Gemüse und welche Früchte ihr mit eurem Hund gefahrlos teilen könnt? Hier klären wir, ob Hunde Avocado essen dürfen.

Wir alle kennen die alten Filme, in denen wir sehen, dass Hunde einen Knochen bekommen und an diesem fröhlich herumknabbern. Die Vierbeiner sind dadurch beschäftigt und das Material fungiert wie eine Zahnbürste. Allerdings ist ein Knochen für Hunde nicht so gesund, wie neuste Erkenntnisse zeigen. Wir zeigen dir, warum du deinem Hund stattdessen eine gefrorene Karotte geben solltest.

Darum sind Knochen nicht so gesund für Hunde

Knochen gehören zum Hund, wie die Fische ins Aquarium. Das Knabbern ist allerdings nicht nur ein angenehmer Zeitvertreib für deinen Vierbeiner. Denn durch das intensive Kauen entfernt der Knochen Plaque und andere Rückstände im Gebiss deines Hundes. Doch neben diesem positiven Effekt auf die Kaumuskulatur und die Zähne hat das Knochen-kauen auch negative Effekte.

Hund mit Knochen
Ein Knochen kann den Mund- und Rachenraum deines Hundes verletzen. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

Die Hundemägen haben sich im Laufe der Jahrhunderte weiterentwickelt, sodass die Verdauung nicht mehr ihren Vorfahren, den Wölfen, gleicht. Die Folge: Hunde können viel schneller Magenprobleme bekommen, wenn sie Knochen abknabbern. Außerdem können Knochen beim Kauen zersplittern und Verletzungen im Mund- und Rachenraum auslösen. Dies trifft vor allem auf Hähnchen- und Geflügelknochen zu, die Hundebesitzer:innen ihren Lieblingen deshalb auf keinen Fall geben sollten.

Darum sind gefrorene Karotten für Hunde besser als Knochen

Seinen Hund vegetarisch zu ernähren ist schon seit längerer Zeit etwas, was sich bei vielen Besitzer:innen durchgesetzt hat. Diese Ernährungsweise ist bis heute sehr umstritten und auf keinen Fall für jeden Hund zu empfehlen. Klar ist aber, dass Gemüse als Zusatz durchaus gesund für einen Hund sein kann. Ein amerikanischer Tierarzt spricht im Zusammenhang mit Knochen nun auch eine vegetarische Empfehlung aus – und animiert seine Zuschauer:innen auf TikTok dazu, Hunden eine gefrorene Karotte anstatt eines Knochens zu geben.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von TikTok, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Statt eines harten Knochens, der splittern und deinen Hund verletzen kann, sollen Besitzer:innen lieber Karotten einfrieren, sie in Hühnerbrühe tunken und dann dem Hund vorsetzen. Das Gemüse ist nicht so hart wie ein Knochen und birgt auch keine Verletzungsgefahr. Das Ganze funktioniert auch mit Sellerie, so der Tierarzt auf TikTok.

So gesund ist Karotte für deinen Hund

Neben dem Fakt, dass die Karotte nicht splittert, enthält sie auch noch wichtige Inhaltsstoffe für deinen Hund. Das Gemüse versorgt deinen Vierbeiner mit Beta-Carotin, was sich positiv auf die allgemeine Gesundheit, auf das Augenlicht und auf Haut und Haar auswirkt. Neben dem eingefrorenen Zustand kannst du die Karotte deinem Hund auch gerieben, gekocht, roh oder auch gedünstet vorsetzen.