Veröffentlicht inHaustiere

Dürfen Hunde Wassermelone essen?

Wassermelone ist ein saftiger Snack für den Sommer. Doch einige Teile der Frucht können für deinen Hund gefährlich werden.

© Adobe Stock/Krystsina

Haustier-Wissen: Dürfen Hunde Kirschen essen?

Es ist Kirschen-Saison und während wir die roten Früchte naschen, fragen sich so manche Hundehalter*innen sicher, ob auch Hunde Kirschen fressen dürfen. Was es dabei zu beachten gibt, erfahrt ihr hier.

Melonen sind im Sommer so herrlich erfrischend! Doch dürfen Hunde Wassermelone essen oder mal von der Honigmelone abbeißen? In der Tat kann die runde Frucht eine gesunde Vitaminbombe für den Vierbeiner sein. Doch vorher solltest du unbedingt einige Teile entfernen, da sonst ein lebensgefährlicher Darmverschluss droht.

Darf mein Hund Wassermelone fressen?

Ja, Hunde dürfen Wassermelone essen. Das rote Fruchtfleisch ist ein erfrischender und gesunder Sommer-Snack für die Vierbeiner, solange sie in ausreichender Menge gefüttert wird. Wassermelone enthält viel Wasser und ist reich an Vitamin C, Kalium und Ballaststoffen, welche die Gesundheit deines Hundes und sein Verdauungssystem unterstützen. Bedenke jedoch auch, dass das Obst viel Fruchtzucker hat.

wassermelonenschale
Die Schale der Wassermelone sollte dein Hund nicht essen. Foto: Getty Images/Cavan Images RF

Dürfen Hunde Wassermelone mit Schale essen?

Zwar dürfen Hunde Wassermelone essen – allerdings nur ohne Kerne und ohne Schale. Die Kerne der Frucht solltest du allerdings vorher entfernen, da sie für die Fellnase schwer verdaulich sind und im schlimmsten Fall zu einem lebensgefährlichen Darmverschluss führen können. Zudem werden Melonen aus dem Handel oft mit chemischen Mitteln wie Pestiziden behandelt, die zu gesundheitlichen Probleme führen können. Daher ist auch die grüne Schale für deinen Liebling tabu, informiert Pets Deli.

Dürfen Hunde Honigmelone essen?

Ja, neben der Wassermelone dürfen Hunde auch Honigmelone essen. Und nicht nur das: Auch die Charentais Melone oder die Zuckermelone sind ein Gaumenschmaus für den Vierbeiner. Allerdings nur in Maßen, denn sie enthalten mehr Zucker und mehr Kalorien. Egal, welche Melone du deinem Hund gibst, die Schale und die Kerne solltest du vorher immer entfernen.

Frau schneidet Melone
Schneide die Wassermelone in Stückchen, sodass dein Hund sie besser essen kann. Foto: Getty Images / Eva Blanco / EyeEm

Wassermelone für den Hund: Das ist zu beachten

Möchtest du deinen Hund im Sommer erfrischen mit einer saftigen Melone, solltest du erst einmal ausprobieren, ob und wie er das Obst verträgt, indem du ihn kleine Kostproben gibst. Geht alles gut und dein Hund kann die Wassermelone problemlos essen, solltest du Folgendes beachten:

  • Entferne immer die Kerne und die Schale.
  • Schneide die Melone in kleine Stücke.
  • Verwende möglichst reife Bio-Melonen.
  • Füttere nur gelegentlich ein paar Stücke.
  • Stelle zusätzlich Trinkwasser bereit.

Bedenke, dass Obst niemals das normale Hundefutter ersetzt. Es ist lediglich ein zusätzlicher Snack, den du in die tägliche Futterration einrechnen solltest.

Was zu viel ist, ist zu viel

Hast du es mit dem gesunden Snack etwas zu gut gemeint, kann dein Hund Magen- und Darmprobleme bekommen. Die typischen Beschwerden sind:

  1. Übelkeit
  2. Erbrechen
  3. Durchfall
  4. Verstofungen
  5. Blähungen

Bemerkst du diese Symptome, nachdem dein Hund zu viel Wassermelone gegessen hat, solltest du mit ihm eine Tierarztpraxis aufsuchen.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok