Es ist Sommer, die Temperaturen steigen und die Sommerkleidung ist wieder im Kleiderschrank. Aber was für Schuhe trägt man eigentlich, wenn die Temperaturen fast 40 Grad erreichen? Wenn du deine Birkenstocks fast durch-gelatscht hast, solltest du dir die trendigen Sandalen von Dr. Martens anschauen. Wenn die Temperaturen wieder kälter werden, werden die Stiefel der britischen Marke wieder überall zu sehen sein. Die Schuhe sind eben vielseitig. Aber mit welchen Outfits solltest du die Dr. Martens Schuhe auf keinen Fall kombinieren? Wir haben hier drei Outfits, die deine Doc Martens Schuhe super ergänzen.

Was sind Dr. Martens?

Dr. Martens ist ein britischer Schuhhersteller, der schon seit 1947 Lederschuhe Schuhe verkauft und herstellt. Der Ursprung der Schuhe geht allerdings auf das Jahr 1945 zurück, als Dr. Klaus Maertens eine einzigartige luftgepolsterte Sohle entwickelt hat. Der damals 25-jährige Soldat und Arzt entwickelte diese Sohle anstatt einer traditionellen harten Ledersohle, um die Genesung seines gebrochenen Fußes zu unterstützen.

Bis heute haben die Schuhe die ikonische luftgepolsterte Sohle. Die Schuhe werden heute von Alt und Jung getragen und können mit vielen Outfits kombiniert werden.

Mit welchen Kleidungsstücken sollten Dr. Martens nicht kombiniert werden?

Die britischen Kultschuhe können eigentlich mit fast allem kombiniert werden. Es gibt jedoch ein paar Outfits, bei denen die Lederschuhe nicht sonderlich gut passen. Man sollte beispielsweise die klobigen Stiefel bei eleganten Kleidern weglassen. Das kann natürlich auch ein cooler Stilbruch sein, allerdings wenn das Kleid ein elegantes, weißes Seidenkleid ist, passen die Schuhe überhaupt nicht dazu.

1. Kleider und Röcke

Ob Sandalen, Schuhe oder Stiefel – Dr. Martens Schuhe sehen mit Röcken und Kleidern super aus. Im Sommer kombiniert man die schicken Sandalen mit einem kurzen, gemusterten Rock super stylisch aus. Doc Martens Sandalen sind auch gut geeignet für das Büro! Und auch im Herbst oder Winter können die Schuhe gut getragen werden. Nur vielleicht nicht mehr die Sandalen, sondern die Stiefelversion. Die klassischen 1460 Stiefel sind ein Staple Piece in fast jedem Kleiderschrank.

Wichtig! Wenn du dich für die stylischen Sandalen entscheidest, solltest du sicherstellen, dass deine Füße gepflegt sind. Ungepflegte Füße in Sandalen können fast jedes Outfit kaputt machen.

Schau dir hier die veganen 1460 Unisex Stiefel an 🛒 Diese kannst du ab einem Preis von 143 € kaufen.

2. Jeans

Auch mit Jeans sehen die britischen Kultschuhe super aus. Ob mit einer kürzeren Jeans und Stiefeln, oder eine gerade lange, oder Schlaghose mit den Mary Janes – die Schuhe geben dem sonst eher normalen Outfit immer noch ein bisschen „edginess“. Aber auch die anderen Doc Martens Lederschuhe sehen mit Jeans super aus.

Die stylischen Mary Jane Dr. Martens kannst du ab 180 € kaufen 🛒. Das Schöne ist außerdem an Mary Jane Schuhen, dass sie nicht jeder hat.

3. Monochrom

Ein komplett monochromes Outfit und Doc Martens gehören einfach zusammen. Eine schicke, gerade geschnittene Hose, kombiniert mit einem schwarzen Oberteil und Plateau Doc Martens sind einfach nur kultig. Die Schuhe verleihen dem Look etwas Unkonventionelles, ohne dass er an Seriosität verliert. Bonus Punkt, wenn du zu dem einfarbigen Outfit etwas Buntes hinzufügst, wie beispielsweise die Influencerin Aissatu.

Psst! Dr. Martens sind übrigens auch super Festival Schuhe. Wenn du dieses Jahr noch zu einem Festival gehst, solltest du dir diese Packliste anschauen.

Mehr Schuhthemen?

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.