Wenn wir uns morgens bei diesen Temperaturen für ein Kleidungsstück entscheiden müssen, greifen gerade viele zum Sommerkleid. Es ist leicht, luftig und man ist schnell angezogen. Die passenden Schuhe dazu und das Outfit steht. Doch welche Sommerkleider aus der Vergangenheit hängen noch in deinem Kleiderschrank, und sind diesen Sommer eigentlich schon out?

Rollkragen Kleid
Mit Rollkragen kann man zwar selten etwas falsch machen, aber diesen Sommer zeigen wir unseren Hals. Foto: IMAGO / Westend61

1. Kleider mit Rollkragen

Wir wollen in diesem Sommer endlich wieder Haut zeigen. Schließlich haben wir unsere Körper in der Lockdown-Phase lange genug hinter weiten Schlabber-Looks versteckt. Rollkragenkleider sind einerseits nicht Hitze tauglich und geben unserer Haut auch nicht die Möglichkeit das nötige Vitamin D.

Deswegen machen Rollkragenkleider diesen Sommer eine lange Pause und kommen dann im Herbst wieder zurück. Mit ein paar Stiefeln und einer süßen Strickjacke komm

2. Sommerkleider mit Puffärmeln

Dieses Jahr scheint der Fokus bei Kleidern auf Minimalismus und Einfachheit zu liegen, gemixt mit aufregenden Details. Deswegen verabschieden wir uns auch von romantischen Puffärmeln, die einerseits alles andere als praktisch sind und uns dazu auch noch sehr brav wirken lassen.

Frau Buch Rücken
Ein schöner Rücken kann auch entzücken. Foto: Getty Images/ Suphawee Henthanasap / EyeEm

3. Kleider mit tiefem Ausschnitt

Ein tiefer Ausschnitt kann alle Blicke auf dich ziehen, aber auch sehr schnell zum Zupfstress werden. Hier mal vorgebeugt, da mal nicht richtig aufgepasst und man zeigt mehr, als man eigentlich vorhatte. Diesen Sommer gilt deswegen: Ein schöner Rücken kann auch entzücken. Verspielt und elegant zugleich ersetzen Rückenausschnitte dieses Jahr Kleider mit sehr tiefen Ausschnitten.

Egal ob Trend oder nicht, trag das, worauf du Lust hast. Foto: IMAGO / Westend61

Sommerkleider out oder in – trage, was du willst

Auch wenn es gewisse Kleider gibt, die in und out sind, heißt es nicht, dass du dich an diese Regeln halten musst. Letztendlich kommt es darauf an, in welchen Kleidern oder Kleidungsstücken du dich wohl und bequem fühlst. Trage also immer das, was dir selbst gefällt. Egal ob im Trend oder nicht.