Veröffentlicht inFashion

Pullunder-Fails: So solltest du den Winter-Trend nicht kombinieren

Pullunder sind das perfekte Kleidungsstück für die kälteren Tage. Wir haben uns mal angeschaut, wie man sie am besten nicht kombiniert.

Welche Styling-Fauxpas kann man bei einem Pullunder machen? Foto: Christian Vierig / Kontributor via Getty

Im Jahr 2022 haben viele Kleidungsstücke ihre Rückkehr aus dem Modeexil gefeiert. Darunter fällt auch der Pullunder. Diese sind nicht nur perfekt für kalte Wintertage, sondern können deinem Outfit auch das letzte i-Tüpfelchen verleihen. Wir haben uns aus dem Grund mal angeschaut, wie man seinen Pullunder am besten kombinieren kann und auf welche Fashion-Fauxpas man achten sollte.

Die (kleine) Geschichte des Pullunders

In den 1950er-Jahren war die Pulloverweste ein beliebtes Kleidungsstück für alle, die eine elegante Ästhetik anstrebten. Den Trend haben allerdings eher Männer anstelle von Frauen mitgemacht. In den 1970er Jahren wurde er zu einem äußerst beliebten Accessoire, den dann alle getragen haben.

Dieses Jahr wurde der Trend von unseren Lieblingsstars wieder zurückgebracht. Stars wie Harry Styles, Kendall Jenner und Bella Hadid stehen allesamt auf den neu entdeckten „Opa-Chic„. Auch führende Modehäuser und Designer springen auf den Zug auf und auch in die herkömmlichen Geschäfte, wie beispielsweise H&M, sind sie schon angekommen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

So solltest du deinen Pullunder nicht stylen

Pullunder sind ein absolutes Winter-Must-have und obwohl sie zu fast allem passen, kann man sie nicht mit jedem Kleidungsstück kombinieren.

1. Achte auf die Form

Das Tolle an Pullundern ist, dass man sie ganz einfach über seine Kleidung werfen kann. Allerdings sollte man hier darauf achten, dass der Pullunder mit dem Outfit nicht aussieht wie ein Lätzchen. Dieser Fauxpas kann übrigens ganz einfach vermieden werden, indem man darauf achtet, was man unter den Pullunder zieht. Ein enger Rollkragen Pullover den man in die Hose oder den Rock steckt in Kombination mit einem Pullunder ist immer eine sichere Outfit-Wahl.

Pullunder in Kombination mit einem engen Oberteil gehen immer. Foto: Jeremy Moeller / Kontributor via Getty

2. Achte auf Kontraste

Vor allem bei den Materialien solltest du auf einen gesunden Kontrast achten: Was das konkret heißt? Stell dir mal vor, du hast einen dicken, oversized Strickpullover an. Diesen willst du jetzt mit einem Pullunder – ebenfalls aus Strick – kombinieren. Wenn diese beiden Kleidungsstücke dann auch noch dieselbe Farbe haben, sieht man überhaupt nicht, dass du überhaupt einen Pullunder trägst. Genau deswegen sollte man hier darauf achten, Pullunder und Oberteil in unterschiedlichen Farben und Materialien zu kombinieren.

Pullunder
Der Pullunder und Pullover sind super schön – man sieht nur leider nicht, dass das Model zwei unterschiedliche Kleidungsstücke trägt. Foto: Peter White / Kontributor via Getty

Outfits, die mit einem Pullunder besonders toll aussehen

Natürlich gibt es auch ein paar Outfits, die mit durch das stylische Oberteil besonders hervorstechen. Wir haben uns mal zwei davon angeschaut, damit du dich inspirieren lassen kannst.

1. Mit Stilbruch

Der Pullunder ist ein recht braves und kuscheliges Kleidungsstück. Um diesem Image bei deinem Outfit zu entgehen, kannst du deinen liebsten Pullunder mit einem harten Kontrast verbinden. Lege dir eine harte Vintage-Lederjacke zu und trage sie über deinem Pullunder, um dem Kleidungsstück das Weiche zu nehmen. Bist du besonders mutig, kannst du auch eine glänzende Lack-Lederjacke nutzen.

Der Pullunder muss nicht immer das Statement-Piece deines Outfits sein. Foto: Edward Berthelot / Kontributor via Getty

2. In Kombination mit einem Hemd

Gerade im Winter will man auch noch die Kleidung tragen, die man im Sommer getragen hat, wie zum Beispiel das klassische, weiße Hemd. Bedauerlicherweise lassen die niedrigeren Temperaturen das nicht immer zu. Hier kommt dann der Pullunder ins Spiel. Die Kombination von Hemd und dem armlosen Oberteil ergeben das perfekte Winteroutfit, dass du ins Büro oder zum Brunch anziehen kannst.

Weiterlesen? So trägt man eine weiße Bluse als Winter-Outfit

Pullunder Hemd Streetstyle
Die Kombination von Hemd und Pullunder ist wintertauglich und zeitlos. Foto: Edward Berthelot / Kontributor via Getty

3. Als Oberteilersatz

Diese Outfit-Idee ist vielleicht nicht ganz so wintertauglich – außer, du hast eine warme Winterjacke, wie beispielsweise eine Pufferjacke. Denn, den Pullunder muss man nicht unbedingt über etwas ziehen, sondern man kann ihn auch als Oberteil-Ersatz anziehen. Vor allem in Kombination mit einer hoch taillierten Hose sieht dieses Outfit besonders stylisch aus.

pullunder als oberteil
Man muss nicht zwingend etwas unter seinen Pullunder ziehen. Foto: Jeremy Moeller / Kontributor via Getty