Vor ein paar Wochen war ich bei meiner Freundin zu Besuch in Paris und habe mich in die Stadt verliebt. Das Essen, die wunderschönen Gebäude, die Mentalität der Menschen – Paris hat mein Herz regelrecht erobert! Was ich außerdem an der Stadt der Liebe faszinierend fand, waren die modischen Besonderheiten und die schicken Outfits der Pariser:innen. Ich konnte sogar einen Fashion-Trick mitnehmen: den French Tuck. Ich zeige dir, was es mit diesem berühmten Trick auf sich hat, den sicherlich auch du schon einmal getragen hast.

Woher kennt man den Styling-Trick „French Tuck“?

Wenn du dich jetzt fragst, wo du den Begriff „French Tuck“ irgendwo schon einmal gehört hast, können wir dir eine Antwort geben: Bekannt wurde der Begriff durch die Umstyling-Serie Queer Eye. Der French Tuck ist einer der Lieblingshacks von Designer Tan France. Damit lockert man jedes Outfit auf und gibt ihm einen besonderen Twist – und er ist so einfach zu machen.

Was genau ist der French Tuck?

Wie schon zuvor erwähnt, wirst sicherlich auch du diesen Styling-Trick schon einmal angewendet haben. Denn alles, was du dafür tun musst, ist, dein Oberteil vorn in den Bund der Hose hineinzustecken und die anderen Enden locker heraushängen zu lassen. Dadurch kreierst du einen lässigen Look, der gleichzeitig aber auch elegant daherkommen kann.

French Tuck
Der French Tuck ist schnell und einfach gemacht. Foto: Jeremy Moeller / getty images

Der French Tuck ist dementsprechend vielseitig einsetzbar und zaubert eine schöne Taille, sowie eine Balance der eigenen Proportionen. Außerdem erzielt er ein Gesamtbild von zwei Pieces und streckt die Beine – Ladys, was will man mehr?

Wie setzt man den French Tuck am besten ein?

Bei den Einsatzmöglichkeiten des French Tucks gibt es eigentlich keine Grenzen. Allerdings funktionieren manche Kleidungsstücke für diesen Styling-Hack besser als andere. Am besten nutzt du für den French Tuck High Waist-Hosen oder Röcke.

Besonders cool wird es, wenn du ein Button Down-Shirt in dein Unterteil hineinsteckst. Super funktioniert außerdem die Kombination von Oversized-Bluse und weiter Hose. Durch den French-Tuck bringst du in diese weiten Stoffe eine Silhouette in dein Outfit! Richtig elegant kann es werden, wenn du ein Shirt oder eine eng anliegende Bluse in einen Rock hineinsteckst.

Frau mit Rock und French Tuck
Weite Oberteile und Röcke werden mit dem French Tuck viel eleganter. Foto: Edward Berthelot / getty images

Wenn du also Lust auf ein wenig Pariser Flair hast und die Fashion Week in der Stadt der Liebe verpasst hast, hol dir einfach den französischen Vibe nach Hause – oder direkt in dein Outfit! So bist du immer schick angezogen und zeigst, wie viel Sinn für Mode du besitzt!

Noch mehr zum Thema Mode findest du hier: