Fashion

Fashion Week Berlin 2020 – ist sie so nachhaltig wie sie vorgibt?

Für die Berliner Fashion Week 2020 heißt es dieses Jahr: Nachhaltigkeit wo es nur geht. Aber können sie dieses große Versprechen einhalten?

Caro Daur
Werden Caro Daur und Co. auf der Berliner Fashion Week 2020 in eine Nachhaltigkeitsfalle treten? (Credit: imago images/Runway Manhattan)

Die Berliner Fashion Week 2020 wird ein wahres Spektakel. Seit Wochen und Monaten bereitet sich die Stadt nach allen Regeln der Kunst vor. Deutschland fiebert den 4 Fashion-Tagen entgegen, denn es wird ein wahrer Glamour-Aufmarsch – wie jedes Jahr um diese Zeit.

Vom 13.01. bis zum 17.01.2020 ziehen hunderte Aussteller und Marken alle Register, die die Modeszene hergibt. Und was bleibt mal wieder auf der Strecke? Die Nachhaltigkeit natürlich. Wer schaut schon auf den CO2-Ausgleich, wenn der rote Teppich ausgerollt ist und die Promis ihren Auftritt haben? 

Wen interessiert schon Ressourcenverschwendung, wenn die Pailletten glitzern und die neuesten Designs den Markt überschwemmen? Die Modeindustrie ist und bleibt unverbesserlich. Oder doch nicht?

Kann es sein, dass die Berliner Fashion Week 2020 einen echten Schritt in Richtung Nachhhaltigkeit macht? Wer die Gamechanger sind und was sie aus der Fashion Week 2020 herausholen, zeigen wir euch.

Catwalk Fashion Week
Auch auf der Londoner Fashion Week war Nachhaltigkeit ein Thema - und die LGBTQ-Bewegung ebenfalls.

Berlin Fashion Week – Hat Fast Fashion endlich ein Ende?

Dass die Modeindustrie einer der größten Umweltverschmutzer der Welt ist, ist bereits allen klar. Wer mehr darüber erfahren möchte, dem ist unser Artikel über die Fast Fashion-Sünden ans Herz gelegt.

Die Fashion Week in Berlin hat sich im Jahr 2020 das Thema Nachhaltigkeit riesig groß auf die Fahne geschrieben. Die Organisation Future Fashion Forward e. V. weiß um die unterschiedlichen Probleme, die  die Mode in die Welt bringen. Sie predigt: Nur so viele Emissionen wie nötig und gleichzeitig so viel Innovation wie möglich. Diese Probleme werden dieses Jahr auf der Fashion Week angegangen:

Die Wasserverschwendung

Die NGO Drip by Drip beschäftigt sich mit der enormen Wasserverschwendung, die mit jedem gefertigten Kleidungsstück einhergeht. Schluss mit Baumwolle, die tausende Liter Wasser pro Kilo schluckt. Her mit innovativen Stoffalternativen, die bis zu 90% weniger weniger Wasser benötigen. Gespart wird beim Anbau der Rohstoffe und auch beim Färben der fertigen Stoffe. Außerdem kann viel mehr Wasser recycelt werden.

Der CO2-Ausstoß

Beim Transport der Rohstoffe bis hin zu ihrer Fertigung zu echter Kleidung werden so viele Strecken wie möglich eingespart. So soll auch der CO2-Fußabdruck verkleinert werden. So treten nachhaltige Materialien auch in unser Leben.

Die giftigen Zusätze

Die meisten Stoffe der großen Marken und Firmen sind noch immer mit gefährlichen Zusätzen gespickt. Selbst bei Kinderkleidung und Öko-Spielzeug kannst du dir nicht immer sicher sein, einwandfreie Materielien zu kaufen. Die Stoffe von der NGO sind frei von Chemikalien, Pestiziden und Düngemitteln. 

Die Unwissenheit 

Fashion Revolution heißt die Kampagne. Sie stellt die berechtigte Frage in den Raum "Who made our clothes?" Da niemand im globalen Norden diese Frage mit gutem Gewissen beantworten kann, setzen sich Designer*innen, Berater*innen und Wissenschaftler*innen mit der Frage auseinander, geben Antworten und generieren Aufmerksamkeit.

Frauen stylisch auf der Straße
Besucher der Fashion Week wollen sich vor allem selbst präsentieren und interessieren sich oft wenig für Nachhaltigkeit.

Diese Organisationen kämpfen auf der Berlin Fashion Week 2020

Auf der Berliner Fashion Week 2020 sind nicht nur viele Aussteller vertreten, die ihre Mode unter strengen Richtlinien herstellen und ressourcenschonend arbeiten. Auch die Verantwortlichen der Veranstaltung nehmen tragen ihren Teil dazu bei.

  • Premium Group: Das Catering und die Giveaways auf der Berliner Fashion Week 2020 sind ökoligisch abbaubar. Plastik gibt es hier nicht. Mülltrennung dafür schon. 
  • #FASHIONTECH: Die Initiative setzt sich dafür ein, dass die komplette Fashion Week digital abgehalten wird. Papier wird so wenig wie möglich genutzt.
  • PANORAMA: Die Messebaysysteme sind gemietet und wiederverwendbar. Hier wird nichts für den einmaligen Gebrauch produziert.
  • XOOM: Die Anforderungen für die Aussteller sind besonders hart gekennzeichnet auf der Berliner Fashion Week 2020. Sie stehen für ressourcenschonendes Produzieren und fordern maximale Transparenz.
Catwalk Models weiß
Auch wenn Designer*innen immer mehr auf nachhaltige Stoffe setzen, ist das bei Weitem nicht genug.

Berlin Fashion Week 2020 – Alles wird... besser.

Ja, es wird viel getan für die Umwelt. So viel wie dieses Jahr wurde sich wohl noch nie für ressourcenschonendes und transparentes Produzieren eingesetzt. Aber heißt das wirklich, dass unser Gewissen rein ist? Natürlich nicht.

Auch wenn sie Besserung schwört, ist die Modeindustrie noch immer der größte Planetenausbeuter neben der Ölindustrie. Oder denkt mal daran, wie die Promis zur Berliner Fashion Week 2020 gelangen? Mit dem Flixbus? Wohl kaum!

Mehr zum Thema Fashion-Bashing findet ihr bei uns: Warum der Black Friday unbedingt boykottiert werden muss und wie wir den großen Firmen mit einer Kleidertauschparty entgegentreten können.