Der Sommer ist da und damit auch die Bikinisaison. Während wir uns nun an den Freuden des Lebens ergötzen, weil der Sommer einfach alles besser macht, werfen wir einen Blick zurück in die Vergangenheit. Welche Bikinitrends gab es in den letzten Jahren, die hoffentlich nicht zurückkommen? Ein Rückblick in dunklere Zeiten:

Urlaub
Schlicht kann zwar elegant sein, aber lassen wir doch einfach mal die Sau raus im Sommer und wagen uns an mutige Bikinitrends. Foto: Gettyimages/Faraonss

1. Schlicht gehaltene Bikinitrends

Klar, Schwarz schmeichelt einfach immer – kann aber auch ziemlich schnell langweilig aussehen. Außerdem wirkt Schwarz, gerade bei blassen Hauttypen schnell ziemlich hart. Der Typ des Tages für den aktuellen Bikinitrend: Mutiger sein!

Wenn du deinen perfekten Schnitt gefunden hast, kannst du auch mit Farben und Mustern experimentieren. Bikinis sollen schließlich eins: Spaß machen und die Zeit im Freibad, am See oder Strand noch schöner machen.

Bikinitrends die keiner vermist
Sport im Bikini, ohne Angst haben zu müssen, dass man mehr preisgibt als gewollt? Herrlich!

2. Mehr Zupfen als Halt

Man kennt es: Die Influencerin auf Instagram, die Puppe im Schaufenster und das Model an der Werbewand rekeln sich supersexy in knappen Bikinis und alles bleibt genau da, wo es sein soll. Die Realität sieht da leider oft anders aus.

Eine Frage an alle, unabhängig ihres Körpertyps: Hast du schon mal versucht, in einem Bikini, mit der Haltefähigkeit von Zahnseide Beachvolleyball zu spielen? Das ist mehr Stress als Fun und führt nur dazu, dass du dich die ganze Zeit auf deinen Bikini konzentrieren musst, damit nichts irgendwo rausfällt, wo es nicht rausfallen soll. Diesen Stress vermisst wirklich niemand!

Bikini Plus Size
Wer sieht gut aus im Schwimmanzug? Richtig: Jeder Mensch. Foto: Foto: shutterstock.com/Jacob Lund / shutterstock.com/Jacob Lund

3. Der perfekte Bikini-body

Auch wenn es schwer ist: Mach dich frei von Vergleichen mit anderen. Der Idealzustand wäre natürlich, dass du dich selbst wunderschön findest, aber wenn das noch nicht der Fall ist, dann mach dir keinen Stress.

Der tägliche Konsum von vermeintlich perfekt gebauten Menschen auf Instagram & Co. führt bei der Bikinianprobe schnell zu Frust – hat man doch stets im Kopf, wie so ein Beachbody angeblich auszusehen hat.

Also verabschieden wir uns endlich vom Bikinitrend: perfekter Sommerbody! Für den perfekten Sommerbody brauchst du nichts weiter als deinen eigenen Körper. Falls du Inspiration brauchst, wie du diesen am liebsten in Szene setzten, kannst, bedien dich hier.

bikinitrends die keiner vermisst
Fast Fashion? Nein, danke! Dieses Jahr geht der Bikinitrend in Richtung Nachhaltigkeit Foto: shutterstock (Victoria Chudinova)

4. Fast Fashion in Bikinitrends

Vor ein paar Jahren war faire Bademode noch ein Nischenthema, mit dem sich nur wenige Herstellende beschäftigten. Mittlerweile haben sich einige Labels auf nachhaltige Bademode spezialisiert, die auch noch richtig toll aussieht. Denn auch das ist ein Gedanke von nachhaltiger Bademode: Nicht mehr zehn billige Teile in der Schublade horten, sondern das eine Modell finden, das lange hält und dir wirklich gut gefällt. Außerdem macht nachhaltig schwimmen gehen, direkt ein bisschen mehr Spaß.

Fazit: Folge den Bikinitrends, auf die du Bock hast!

Wir können dir hier viel erzählen, aber am Ende trägst du das, wie du dich wohlfühlst und die Sommerkönigin ausstrahlst, die du bist!