Jim Parsons ist zurück! Dieses Mal nicht in seiner Rolle als Dr. Dr. Sheldon Cooper, dem ungewollt sympathischen Wissenschaftler aus der Serie Big Bang Theory, sondern als Schauspieler-Agent Henry Wilson in der neuen Netflix-Serie Hollywood.

Worum es im neuen Bingewatch-Material Hollywood geht

Hollywood startet als siebenteilige Miniserie bei Netflix am 01. Mai diesen Jahres. Die Episoden spielen in Hollywood nach dem Zweiten Weltkrieg, im Trailer bezeichnet als das Dreamland. Die Serie porträtiert verschiedene junge Menschen, die im Filmgeschäft durchstarten wollen.

Dabei begegnen sie viel Rassismus, Diskriminierung und Vorurteilen von alteingesessen Beschäftigten im Filmbusiness, die auch heute noch Teil der Hollywood-Blase sind, Stichwort Harvey Weinstein und #MeToo-Debatte.

Schon der Trailer macht Lust auf mehr: mitreißende Filmmusik, Glanz- & Glamour-Kostüme, spannende Seriencharaktere und furchteinflößende Rassismus- und Diskriminierungsvorfälle.

Trailer zur Netflix-Serie „Hollywood“ mit Jim Parson.

Jim Parsons & Co. – die kreativen Köpfe hinter der Serie 

Neben Jim Parsons als Henry Wilson, der Schauspieler großrausbringt und gleichzeitig aufgrund seiner sexuellen Vorlieben gefürchtet wird, sind auch The Politician– Schauspieler David Corenswet dabei sowie Darren Criss (bekannt aus Glee), die relativ unbekannte Darstellerin Laura Harrier und die durch ihre Rolle als Scarlett O´Hara in Vom Winde verweht berühmt gewordene Vivien Leigh.

Erfunden wurde die Netflix-Serie Hollywood von Drehbuchautor und Regisseur Ryan Murphy, der bereits mit der Netflix-Produktion The Politician und den Serien Nip/Tuck, Glee  und American Horror Movie viel Beachtung erlangte.

Wir sind gespannt auf die Netflix-Eigenproduktion mit Jim Parsons und vertreiben uns die Zeit bis dahin mit anderen Serien und Filmen. Wie wäre es mit einer Auswahl an nostalgischen alten Filmen bei Netflix, die nach 1950 entstanden sind? Oder unseren liebsten Dramen und romantischen Serien beim Streaming-Anbieter?