Die meisten Menschen sind sich heute einig, dass Formate wie „Germany’s Next Topmodel“ heute nicht mehr so ausgestrahlt werden dürften wie noch zu ihren Anfangszeiten. Während wir heute nämlich sehr auf Inklusion, Antirassimus und Gleichberechtigung acht geben, war das in den frühen 2000-er Jahren noch bei Weitem nicht so. Damals war Fatshaming irgendwie ganz normal.

In den USA war das nicht anders. Jetzt ist ein Video aufgetaucht, das einen Ausschnitt aus „America’s Next Topmodel“ aus den frühen 2000ern zeigt. Der Ausschnitt ist heute so problematisch, dass wir gar nicht wissen, wo wir anfangen sollen.

America’s Next Topmodel: Dieses Video ist wieder aufgetaucht

Der TikTok-Account von @queen_cunty zeigt den sehr problematischen Ausschnitt aus der Sendung.

Der Ausschnitt bei TikTok geht so los: Der Coach bei America’s Next Topmodel gibt seinen Models die Aufgabe, die sie heute lösen müssen. Sie alle werden unterschiedliche Ethnien verkörpern.

Welche Ethnien gibt es in dem Clip?

wmn hat sich den Clip ganz genau angeschaut. Der Coach bei America’s Next Topmodel liest die „Ethnien“ vor, die seine Schützlinge verkörpern sollen. Darunter sind unter anderem East-Indian woman, Native American woman, African-American woman, Korean woman, Islandic-Skandinavien woman, Italien woman.

Weiter geht es mit einigen Ethnien, die beim besten Willen nicht als eine Ethnie bezeichnet werden können oder heute noch sollten.

Eskimo: Eine Frau wird in einen „Eskimo“ verwandelt. Damals war das Wort noch im normalen Sprachgebrauch, heute sagt es allerdings niemand mehr. Es gibt verschiedene Gründe dafür: Lange Zeit hat man gedacht, dass der Begriff Eskimo eigentlich „Rohfleichesser“ bedeutet, was eine Beledigung ähnlich wie „Krautfresser“ für die Deutschen wäre. Dem ist aber nicht so. Neuere Forschung hat belegt, dass das Wort so etwas wie „Schneeschuhflechter“ bedeutet, also keine Beleidigung in sich darstellt. Dennoch sollte die Bevölkerungsgruppe, die einst Eskimo genannt wurde, heute Inuit genannt werden. Eskimos ist eine Sammelbezeichnung, die früher von Kolonialist:innen eingeführt wurde und deshalb problematisch.

Biracial: Die Bezeichnung „biracial“ in dem Clip von America’s Next Topmodel ist nicht nur problematisch, sondern auch lächerlich. „Biracial“ ist keine Ethnie.

Swedish Milkmaid: Genauso wenig wie biracial ist ein schwedisches Milchmädchen eine Ethnie. Wir können uns alle vorstellen, wie ein schwedisches Milchmädchen zurechtgemacht ist. Hier werden nur Stereotype befeuert und unterstützt.

Traditional African woman: In der Sendung wird außerdem eine weiße Frau zu einer „traditional African woman with a handband and everything“ geschminkt. Das ist schlicht Blackfacing. Was Blackfacing bedeutet, liest du hier.

@queen_cunty

Can we all agree that America’s Next Top Model was problematic af? 🙃. #antm #fypシ

♬ original sound – Queen Cunty

Die Kommentare unter dem TikTok-Video sind zwiegespalten. Die meisten sehen es als grobe Verletzung der Identität einiger Ethnien auf der Welt. Andere sagen, sie hätten viel von der Sendung gelernt.

Es gibt noch einen zweiten Clip, der einige der Models nach ihrer „Verwandlung“ zeigt.

Germany’s Next Topmodel: So schlimm war es bei uns

In diesem Artikel werden Germany’s Next Topmodel und America’s Next Topmodel in einen Topf geworfen. Die beiden Formate sind ähnlich problematisch, doch versuchen sie sich gerade aus der Rassismus-Sexismus-Ecke herauszuarbeiten. Das, was damals Standard war, ist es heute nicht mehr. Und auch wenn wir nicht vergessen dürfen, was damals passiert ist, müssen wir anerkennen, dass die Formate und der Zeitgeist sich ändern.

Dennoch: Schaut euch diesen Sexismus-Skandal bei der letzten Staffel Germany’s Next Topmodel an.

Germany’s Next Topmodel gibt sich echt Mühe. Hier liest du, wie unterschiedlich die Sendung heute im Gegensatz zu damals ist.