New York ist DIE Weihnachtsstadt schlechthin. Hier blinkt und glitert einfach alles zur Weihnachtszeit. Und die New Yorker sind unfassbar stolz darauf, was sie aus ihrer Stadt machen, wenn die Adventszeit gekommen ist. 

Der Weihnachtsbaum am Rockefeller Center: Ugly as fuck?

Nicht so dieses Jahr:  Die New Yorker waren dieses Jahr eine lange Zeit überhaupt nicht zufrieden mit ihrem Weihnachtsbaum am Rockefeller Center.

Der Weihnachtsbaum soll extra hässlich gewählt worden sein, so spekulierten die User auf Twitter. Der Baum repräsentiere das hässlichste Jahr des letzt Jahrhunderts. Viele Beobachter waren sich sicher, dass der Weihnachtsbaum am Rockefeller-Center gar nicht hätte hübsch aussehen dürfen, wo er doch für ein Jahr steht, in dem in den USA insgesamt fast 330.000 Menschen am Coronavirus gestorben sind.

Der Rockefeller-Treee vorher und nachher.

Zugegeben: Wenn man es so betrachtet, lässt der Baum schon einiges zu wünschen übrig. Er musste wohl ziemlich viele Nadeln lassen, als er quer durchs Land gekarrt wurde.

Der Weihnachtsbaum am Rockefeller Center hat jedes Jahr sein großes Glow Up

Der Baum mag den Beobachtern nackig nicht gefallen haben. Zu asymetrisch war die Tanne, zu knorrig waren seine Äste. Doch bei seinem großen Glow Up, der jedes Jahr am Anfang der Adventszeit gezeigt wird, waren die meisten Menschen wieder vollkommen zufrieden mit dem großen Rockefeller-Tree.

Man kann sich das Weihnachtsfest aber auch versüßen und nicht über hässliche Bäume nachdenken. Diese Weihnachtslieder werden dich garantiert auf andere Gedanken bringen.

Wer braucht noch Geschenke? Absolute Last-Minute Freuden gibt es hier.