Veröffentlicht inDIY & Living

Mit diesen 4 Tipps entfernst du Rauchgeruch aus deiner Wäsche 

Für mich gibt es fast nichts Unangenehmeres als Rauchgeruch auf meiner Kleidung. Wie du mit einfachen Tricks Zigarettenrauch und ähnliches aus deinem Kleidungsstück entfernen kannst. 

Frau raucht
Mit ein paar einfachen Tipps kannst du den Rauchgeruch ganz einfach aus deiner Wäsche bekommen. Foto: Getty Images/ Anna Efetova

Wir alle kennen das: Nach einer durchzechten Nacht riechen nicht nur wir und unsere Haare nach Rauch, sondern auch unsere Klamotten. Während wir den Rauchgeruch aus unserem Körper relativ schnell wieder herausbekommen, kann der unangenehme Geruch an der Kleidung noch stundenlang haften bleiben. Wie du mit einfachen Tipps und Tricks den Rauchgeruch aus deiner Wäsche entfernen kannst und warum du deine Kleidung lieber nicht raushängen solltest. 

Rauchgeruch aus der Wäsche entfernen: Mit diesen 4 Tipps klappt es 

Auch wenn es schwerfällt, damit sich der Rauchgeruch nicht in deiner Kleidung festsetzt, solltest du dich bereits beim Nachhausekommen mit deiner Wäsche beschäftigen. Der Grund: Je länger die Wäsche herumliegt, desto mehr Nikotinrückstände sammeln sich in der Kleidung an. Welche Tipps dazu beitragen, dass deine Wäsche wieder frisch riecht: 

1. Kälte 

Diese Methode eignet sich besonders gut, wenn man nach einer langen Nacht einfach nur noch ins Bett fallen möchte. Ziehe dafür die Kleidungsstücke aus, die besonders starken Rauchgeruch aufweisen und packe sie eine Plastiktüte. Diese lagerst du dann für einige Stunden im Gefrierschrank. Durch die Kälte werden nicht nur Bakterien, sondern auch Geruchspartikel zerstört. 

Frau sucht im Kühlschrank
Um den Rauchgeruch aus deiner Wäsche zu entfernen, solltest du deine Klamotten im Gefrierschrank lagern. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

2. Wärme 

Neben Kälte hilft auch Wärme den Rauchgeruch aus deiner Wäsche zu entfernen. Dafür musst du deine Kleidung lediglich auf eine warme Heizung legen oder einen Föhn benutzen. Ähnlich wie bei der Methode mit dem Gefrierschrank verschwindet so auch hier der Rauchgeruch ganz schnell. 

Mehr zum Thema Rauchgeruch?
Studie: Alkohol trinken & Rauchen sind genetisch vorgeschrieben
Diese 3 Hausmittel halten Motten aus deinem Kleiderschrank fern
Kellergeruch aus Winterkleidung loswerden mit Hausmittel für 10 Cent

3. Backpulver 

Schmuck reinigen, Kaffeeflecken entfernen oder Gerüche neutralisieren: Backpulver ist ein echtes Allround-Talent! So hilft es dir auch dabei, den Rauchgeruch aus deiner Kleidung zu entfernen. Dafür legst du deine Wäsche einfach in eine Plastiktüte, gibst eine halbe Tasse Backpulver dazu und verschließt die Tüte anschließend.  

Als Nächstes ist Kraft gefragt, denn für zwei Minuten solltest du die Tüte so kräftig schütteln, dass deine gesamte Kleidung mit dem Backpulver bedeckt wird. Das Ganze solltest du über Nacht einwirken lassen, denn nur so kann das Backpulver seine Wirkung zeigen und den Rauchgeruch aus deiner Kleidung entfernen. 

4. Essig 

Wie Backpulver hilft auch Essig dabei Gerüche zu neutralisieren und ist somit eine perfekte Methode, um den Rauchgeruch aus deinen Klamotten zu entfernen. Damit das Hausmittel funktioniert, benötigst du neben einer Sprühflasche mit Wasser ebenfalls einen kleinen Schuss Essig-Essenz.

Diese Mischung sprühst du, nachdem du die Flasche schön durchgeschüttelt hast, auf deine Klamotten. Und keine Panik: Auch wenn der Essiggeruch am Anfang sehr dominant ist, genau wie der Rauchgeruch wird auch dieser sich nach kurzer Zeit wieder verflüchtigen. 

Rauchgeruch in der Wäsche: Warum das Raushängen nicht effektiv ist 

Dir sind die Tricks alle zu aufwendig und du fragst dich, warum du deine Wäsche nicht einfach raushängen kannst? Ganz einfach: Beim Raushängen bzw. Lüften verschwindet zwar nach einiger Zeit der Rauchgeruch, die Partikel bleiben jedoch immer noch in deinen Klamotten hängen. Die Folge: Der kalte Rauch setzt sich in deinen eigenen vier Wänden fest. Die kleinen Partikel werden an die Raumluft abgeben und du nimmst diese dann über die Lunge, Haut oder den Mund wieder auf.  

Frau rauchend
Der kalte Rauch ist der Grund, warum du deine Wäsche nicht raushängen solltest. Foto: Pexels /

Da der kalte Rauch viele krebserzeugende Stoffe enthält, solltest du das Raushängen deiner Wäsche lieber lassen und zu den anderen Methoden greifen, die dafür sorgen, dass nicht nur der Geruch, sondern auch die gesundheitsschädigenden Partikel entfernt werden.