Maske sind Alltag und momentan kaum wieder wegdenkbar. Für viele sind sie sehr lästig und stören ungemein. Mal rutschen sie, dann tun sie weh oder sie sitzen nicht eng genug.

Gegen diese Alltagsprobleme lässt sich ganz einfach etwas machen. Mit unseren Tipps zeigen wir dir, wie du deine Einweg- und Behelfsmaske im Nu enger machen kannst und das Tragegefühl gleich viel angenehmer ist.

Maske ist zu eng?

Bei zu eng sitzenden Masken ist das Problem, dass die Ohren nach einer weile wehtun. Der Druck der Schnüre ist einfach zu groß. Auch die Nase kann platt gedrückt werden und das Atmen fällt einem immer schwerer. Hier hilft nur Schnüre ab und längere ran. Wenn man generell einen großen Kopf hat, sollte man zu Masken greifen, die Kopfbänder besitzen, denn bei diesen ist in den meisten Fällen die Länge frei einstellbar. 

Maske keine angst Mundschutz
Keine Angst, mit unseren Tipps sitzt deine Maske einwandfrei!(Photo: Unsplash/thetonik_co)

Maske enger machen, weil zu lose

Viele gekaufte Masken sind Einheitsgrößen, da haben kleine und große Gesichter schlichtweg Pech gehabt. Ganz besonders schlimmer ist es, wenn sie zu lose sitzt. Sie rutscht hin und her, nach oben oder unten und man hat das Gefühl, sie bringt einfach nichts. 

Durch die großen Lücken an der Seite, weil die Maske so absteht, ist der Schutz nicht so gegeben wie bei einer normal sitzenden Atemschutzmaske. Hier hilft nur noch, dass man die Masken selbst an sein Gesicht anpasst und hier und da versucht, sie zu kürzen. 

Mit wenigen Handgriffen kannst du dir deine Maske zu einem bequemen und angenehmen Begleiter machen. Hier sollte man jedoch zwischen Mehrweg- und Einwegmasken unterscheiden.

Einwegmaske enger machen

Um Einwegmasken richtig eng zu bekommen, ist der Aufwand meistens viel zu groß für nur einmal Tragen. Sitzt sie zu locker, lohnt es sich nur, den Gummi an der Stelle hinter dem Ohr aufzuschneiden. Danach kannst du einen Knoten binden, bis die Maske bei dir eng anliegt. 

Wenn es schneller gehen muss, kannst du auch ohne Aufschneiden einen Knoten binden. Solltest du jedoch ganz viel Zeit haben, dann gibt es die Möglichkeit, die Schnüre gegen kürzere Bänder auszutauschen und anzunähen.

Frau Maske Mundschutz anziehen Corona
Masken mit Kopfbändern lassen sich nach belieben einstellen.(Photo: imago images/Michael Weber)

Behelfsmaske enger machen

Bei Behelfsmasken sieht das schon ganz anders aus. Von denen wollen wir bitte ganz viele verschiedene Farben und Muster. Zu jedem Outfit eine passende. Die selbst genähten Masken aus Baumwollstoff wollen wir gerne öfter tragen und da lohnt es sich selbst Hand anzulegen, wenn sie nicht ordentlich sitzt. 

Auch hier ist es möglich, die Bänder an der Naht aufzutrennen und enger anzunähen. Sollte das nicht helfen, wäre es sinnvoll auf Kopfgummis umzusteigen. Das ist auf jeden Fall die schonendste Variante für die Ohren. Wenn deine Maske einen seitlichen Tunnelzug hat, dann brauchst du nicht mal deine Nähkünste zum Einsatz bringen

Wenn es mal schnell gehen muss

Mein persönlicher Tipp für jede Frau: Mit einem Bobby Pin kannst die Schnur auf jeder Seite etwas länger ziehen und dann im Haar befestigen, damit sie nicht wieder runterrutscht.

Hier kannst du je nach Bedarf entscheiden, wie eng der Mund-Nasen-Schutz sein soll. Dafür brauchst du maximal 5 Sekunden und deine Maske ist im Handumdrehen enger. Wenn es mal schnell gehen muss, ist das der Retter in der Not, die Maske sitzt einwandfrei und deine Ohren werden verschont!

Weitere spannende Themen gefällig?

Wie du, trotz Maske, dein Lächeln zeigen kannst, verraten wir dir hier.

Jeden quält die Frage „Wie lange müssen wir noch diese lästige Maske tragen?“. Wir haben eine Antwort darauf. 

Du bekommst auch immer Unreinheiten beim Tragen einer Maske? Hier erfährst du, wie du Maskne Abhilfe schaffen kannst.