Veröffentlicht inDIY & Living

Leere Plastiktüten: 4 nützliche Dinge, die du damit machen kannst

Leere Plastiktüten solltest du auf keinen Fall einfach wegwerfen: Diese 4 kreativen Ideen lassen dich bereuen, dass du es bisher getan hast.

Frau Plastiktüte
Diese nützlichen Dinge kannst du mit einer leeren Plastiktüte anstellen. Foto: Getty Images/Anna Shvets

Eine Studie des Umweltbundesamtes hat herausgefunden, dass wir Deutschen pro Person täglich etwa 38 Gramm Plastik verbrauchen. Das sind hochgerechnet etwa 5,3 Millionen Tonnen Plastik pro Jahr. Zeit, endlich auf die Anti-Plastik-Aktivist:innen zu hören und den eigenen Plastikverbrauch drastisch zu senken. Hast auch du eine Schublade oder einen Schrank, in welchem sich leere Plastiktüten häufen? Wir zeigen dir, wie du sie wiederverwerten kannst und warum sie echt nützlich sein können.

Leere Plastiktüten: 4 Möglichkeiten, sie wiederzuverwenden

Es gibt so viel mehr Möglichkeiten, eine alte Plastiktüte zu verwerten als sie einfach nur für deinen nächsten Einkauf bereitzuhalten. Allerdings ist das die bekannteste Methode, die Plastikflasche wiederzuverwenden und sie lohnt sich allemal. Der erste Tipp der Redaktion: Packe immer einer Plastiktüte in deinen Rucksack, wenn du aus dem Haus gehst. Wer weiß, ob du heute nochmal einkaufen gehen musst.

balkon Wohnung
Brauchst du ein wasserfestes Kissen für den Balkon? Foto: vesnaandjic via Canva Pro

1. Regenschirmschutz

Im verregneten Deutschland sollte man gerade zu Beginn des Jahres immer einen Regenschirm bei sich haben – Für den Fall der Fälle. Du kennst aber sicher das Problem, wenn du an einem verregneten Tag den Regenschirm einklappst, um ihn dann im Büro oder ähnlichen Orten zu verstauen. Du solltest lieber nicht den Boden des Supermarktes oder den Teppich in deinem Office volltropfen. Eine Plastiktüte schafft genau da Abhilfe. Du kannst sie einfach um den Regenschirm stülpen und es wird nichts mehr nass.

2. Wasserfestes Kissen

Während wir auf den Frühling zugehen, werden auch die Draußen-Möbel wieder auf den Balkon gestellt. Doch solange das Wetter noch unbeständig ist, willst du deine teuren Polster nicht nach draußen legen. Schließlich sind diese nicht wasserfest. Abhilfe schaffen Plastiktüten: Sammle einfach einen großen Haufen leerer Tüten und stecke sie in einen Kissenbezug. So kannst du das Kissen nach draußen legen, es kann nass werden und trotzdem geht das Kissen nicht kaputt. Achte aber darauf, dass du das Kissen nach einem Regenfall wieder trocknest, damit es nicht zu schimmeln beginnt.

3. Schürze

Wenn du gut aufpasst, dann kannst du eine leere Plastiktüte auch als Schürze zum Kochen oder zum Grillen verwenden. Sei aber vorsichtig, denn Plastiktüten sind nicht hitzebeständig. Deshalb solltest du sie nicht in der Nähe von offenen Flammen oder hohen Temperaturen verwenden. Nutze im Zweifel eine Ikea-Tasche für dieses DIY-Projekt.

So gehts: Lege eine leere Plastiktüte(n) auf eine flache Oberfläche. Wichtig ist, dass die Plastiktüte einen Henkel hat, an dem sie aufgehängt werden kann. Nun schneidest du die Tüte der Länge nach auf, sodass du sie länglich auseinanderklappten kannst. Nun kannst du die Henkel über deinen Kopf hängen. Schon hast du eine Schürze. Für eine noch bessere Schürze klebst oder nähst du zwei weitere Henkel in die Mitte der Schürze. So kannst du sie hinter deinem Rücken zubinden.

4. Mülltüten

Die einfachste Methode, eine Plastiktüte weiterhin zu nutzen ist es, sie als Mülltüte wiederzuverwerten. Auch mit kleinen Plastiktüten lässt sich so noch etwas anfangen. Nutze sie einfach als Mülltüte für deinen Mülleimer im Badezimmer oder für deinen Schreibtischmülleimer.