Veröffentlicht inDIY & Living

Diesen Fehler darfst du nicht machen, wenn du den Kühlschrank putzt

Beim Putzen des Kühlschranks gibt es einiges zu beachten. Erfahre hier, welchen Fehler du dabei keinesfalls machen solltest.

Frau Kühlschrank reinigen
Den Kühlschrank solltest du regelmäßig reinigen. Doch diese Fehler solltest du dabei vermeiden. Foto: imago images/Westend61

Jetzt mal ehrlich: Wann hast du das letzte Mal deinen Kühlschrank gereinigt? Das ist sicherlich schon viel zu lange her. Dabei solltest du den Kühlschrank viel häufiger säubern. Was genau du beim Putzen des Kühlschranks beachten musst und welche Fehler du besser vermeiden solltest, liest du in diesem Artikel.

Diese Fehler solltest du beim Putzen des Kühlschranks vermeiden

Wie auch beim Putzen von Waschbecken, Toilette und Ofen gibt es auch beim Reinigen des Kühlschranks einige Dinge zu beachten. Man kann hier nämlich sehr schnell sehr viel falsch machen. Damit dir das nicht passiert, verraten wir dir hier, welche Fehler du beim Kühlschrank-Putzen vermeiden solltest und wie du es besser machst:

1. Den Kühlschrank zu selten reinigen

Dass man Bad, Küche und Co. regelmäßig reinigen muss, sollte selbstverständlich sein. Leider wird der Kühlschrank dabei schnell mal vergessen. Dabei können sich auch hier schnell viele Bakterien ansammeln.

Der erste Fehler, den es zu vermeiden gilt, ist demnach, den Kühlschrank zu selten zu reinigen. So solltest du darauf achten, deinen Kühlschrank mindestens alle vier Wochen gründlich zu reinigen. Solltest du vorher aber schon ein Stück verschimmeltes Obst oder Gemüse gefunden haben oder bemerken, dass der Kühlschrank unangenehm riecht, solltest du den Kühlschrank schon vorher reinigen.

Frau putzen
Beim Putzen des Kühlschranks gibt es einiges zu beachten. Foto: imago images/Westend61

2. Den falschen Zeitpunkt wählen

Da warst du gerade einkaufen und der Kühlschrank ist prall gefüllt mit Lebensmitteln und jetzt fällt dir ein, dass du ihn ja noch reinigen wolltest. Das ist ein sehr ungünstiger Zeitpunkt, denn du müsstest ihn dazu wieder komplett ausräumen.

Besser ist es, wenn du den Kühlschrank immer putzt, bevor du einkaufen gehst. So ist er nämlich relativ leer und die Lebensmittel, die du kaufst, kommen dann in eine frische Umgebung. Wenn du dir angewöhnst, den Kühlschrank immer vor deinem großen Wocheneinkauf zu reinigen, kannst du dir einen großen Kühlschrankputz am Ende des Monats sparen.

3. Nicht alle Kompartimente reinigen

Einmal auswischen reicht? Besser nicht. Bei der Reinigung des Kühlschranks ist es wichtig, auch alle Schubladen und Tür-Elemente richtig zu säubern. Nimm daher am besten alle Kompartimente einmal heraus, lege sie in warmes Wasser ein und spüle sie.

In der Zwischenzeit kannst du dann alle nicht herausnehmbaren Fächer und Flächen auswischen. Jetzt alles nur noch gut abtrocknen, die Elemente wieder einsetzen und schon ist dein Kühlschrank wieder sauber.

Fazit: So bleibt dein Kühlschrank länger frisch

Den Kühlschrank regelmäßig und gründlich zu reinigen ist also ein absolutes Muss und du solltest darauf keinesfalls verzichten. Es gibt jedoch Möglichkeiten, mit denen du deinen Kühlschrank länger frisch hältst, beziehungsweise dir beim Reinigen einiges an Arbeit sparst.

So kannst du zum Beispiel ein bis zwei Lagen Küchenrolle auf den Boden deiner Gemüseschublade legen. So wird die Feuchtigkeit aufgesaugt, das Gemüse bleibt länger frisch und dein Kühlschrank länger sauber.