Für viele Menschen bringt das Arbeiten im Homeoffice so viele Vorteile mit sich, dass sie sich auch unabhängig der Indezenzen zuhause eingerichtet haben. Ein kreativer Kopf braucht ein kreatives Umfeld – daher geben wir Tipps, wie du dein Homeoffice einrichten kannst.

Homeoffice einrichten: Zuhause arbeiten kann viele Vorteile haben

Sofern du keine Kinder im Homeschooling hast, oder dir eine WG mit fünf anderen Studierenden teilst, kann das Arbeiten im Homeoffice viele Vorteile haben: Du sparst den Weg zur und von der Arbeit, gibst weniger Geld für Lunch und Coffee to Go aus und wirst nicht vom neuesten Gossip der Kolleg:innen abgelenkt.

Aber: Wenn dein Zuhause es bisher nicht gewohnt war, als Arbeitsplatz herhalten zu müssen, solltest du einige Dinge beachten, um wirklich produktiv und ohne Rückenschmerzen von zuhause aus arbeiten zu können. Das Wichtigste ist hierbei, dass dein Homeoffice richtig eingerichtet ist.

Frau Schreibtisch
Wie schaffst du es, im Homeoffice fokussiert zu bleiben? Foto: imago images/Westend61/Javier Pardina /

1. Homeoffice einrichten in einer WG

Checke zunächst einmal die Voraussetzungen deiner dir zur Verfügung stehenden Räume. Wohnst du in einer WG, kommst du vermutlich nicht drum herum, aber eigentlich sollte dein Arbeitsplatz nicht in deinem Schlafzimmer sein. Denn egal wie schön dein Homeoffice eingerichtet ist, wenn du es immer vor Augen hast, wird es schwer, abzuschalten.

Wenn deine Wohnsituation nur ein Zimmer hergibt, versuche dein Homeoffice optisch vom Schlafbereich zu trennen. Richte dein Bett nicht in Blickrichtung des Schreibtisches aus. Und noch wichtiger: Dein Bett ist niemals dein Arbeitsplatz! Das bringt dir nicht nur Rückenschmerzen, sondern würde dazu führen, dass dein Gehirn das Bett zunehmend mit Arbeit verknüpft. Und das wollen wir ja nun wirklich nicht.

2. Homeoffice einrichten in einer gemeinsamen Wohnung

Wenn du mit deinem Partner oder Partnerin zusammenlebst, habt ihr wahrscheinlich Platz für ein Schlaf- und Wohnzimmer. In diesem Fall richtest du dein Homeoffice im Wohnzimmer ein. Je nach Größe des Raumes solltest du versuchen, eine Trennung zwischen Wohn- und Arbeitsbereich herzustellen.

Diesmal ist es das Sofa, das nicht auf den Schreibtisch ausgerichtet sein sollte. Je mehr Abstand zwischen beiden Bereichen, desto geringer die Versuchung, sich mit dem Laptop vor den Fernseher zu fläzen. So funktioniert produktives Arbeiten nämlich leider nicht.

3. Jackpot: Das Arbeitszimmer

Wenn du richtig doll Glück hast, hast du ein eigenes Zimmer zur Verfügung, das als Homeoffice eingerichtet werden kann. Versuche hier eine Kombi-Lösung aus Arbeits,- Sport,- Kleider- und Krimskrams-Zimmer zu vermeiden. Je weniger Möbel sich in diesem Zimmer befinden, desto besser. 

Ordnung ist das oberste Gebot bei der Einrichtung eines Homeoffice. Denn eine unruhige Umgebung lenkt leicht ab und weckt in dir den Prokastinator, der erst einmal aufräumt, bevor es an die Arbeit geht. 

Tipp: In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du deine Wohnung minimalistisch einrichtest.

Homeoffice einrichten, Arbeitszimmer, Frau, Arbeit
Wer einen Raum übrig hat, sollte sich unbedingt dort sein Homeoffice einrichten.(Photo: imago images / Westend61)

Homeoffice einrichten: Die richtigen Möbel

Wenn du den passenden Standort zum Einrichten eines Homeoffice gefunden hast, geht es weiter zum nächsten Schritt, der nicht weniger wichtig ist: die Auswahl der Möbel.

Hier gilt es drei goldene Regeln zu befolgen: 

  1. Beim Schreibtisch spielt die Größe ausnahmsweise eine Rolle.
  2. Investiere in einen ergonomischen Bürostuhl.
  3. Ordnung ist alles.

Der Schreibtisch

Die Größe deines Schreibtisches hängt natürlich davon ab, wie viel Platz du zur Verfügung hast. Wenn du allein wohnst bzw. während der Arbeitszeit allein bist und einen schönen, großen Esszimmertisch hast, kann auch der zum Schreibtisch umfunktioniert werden – sofern er nicht in einer chaotischen Küche steht.

Auch wenn du das Gegenteil denken würdest: Je mehr Platz du auf dem Schreibtisch hast, desto weniger läufst du Gefahr, alles zuzumüllen. Eine große Schreibtischplatte bietet Platz für zusätzliche Bildschirme, eine vernünftige Schreibtischlampe und Notizen. 

Halte deinen Schreibtisch unbedingt ordentlich! Es befinden sich nur Dinge darauf, die du im Moment auch brauchst. Idealerweise hat dein Schreibtisch Schubladen, in denen du alles, was gerade überflüssig ist, verschwinden lassen kannst.

Tipp: In diesem Artikel verraten wir, wie Ordnungsqueen Marie Kondo ihren Schreibtisch aufräumt.

Homeoffice einrichten, Sofa, Frau, Arbeit
Klar, arbeiten vom Sofa aus hört sich erst einmal gemütlich an, ist aber Gift für den Rücken.(Photo: Alberto Bogo via www.imago-images.de)

Der Schreibtischstuhl

Zugegeben, schön sind sie selten und auch mir hat das Herz geblutet, als ich nach dem Einrichten meines Homeoffice einen klobigen ergonomischen Schreibtischstuhl in meinem mit Liebe eingerichteten Wohnzimmer stehen hatte.

Aber wenn du nicht mit Anfang 30 deinen ersten Hexenschuss erleiden willst, solltest du etwas Recherche und Geld in einen guten ergonomischen Schreibtischstuhl investieren, der optisch einigermaßen klar geht. Es gibt nicht viele dieser Art, aber es gibt sie.

  • Otto Office hat eine große Auswahl an ergonomischen Schreibtischstühlen wie diesen hier.?
  • Auch bei IKEA gibt es Schreibtischstühle für kleines Geld, die gar nicht mal so doof aussehen.
Halte deinen Schreibtisch eher clean – aber ein bisschen Grün darfs schon sein. Foto: Pexels/ Cup of

Ordnung muss sein

Wie schon gesagt, halte unbedingt Ordnung auf deinem Schreibtisch, aber auch im gesamten Homeoffice-Bereich. Wir Menschen ticken simpel und finden immer eine Ablenkung in unserer Umgebung. Je weniger Zeug sich in deinem Blickfeld befindet, desto besser.

Nutze lieber Kommoden und Schränke statt offener Regale. Sortiere Unterlagen und Blätter immer in Ordner, statt sie einfach rumliegen zu lassen. Schaffe dir einen hübschen Schreibtisch-Organizer an. Verbanne alles aus deinem Homeoffice, das du nicht zwingend benötigst. Das einzige erlaubte Dekoelement sind frische Blumen als kleine Selbst-Belohnung für getane Arbeit. 

  • Bei Aamazon ?kannst du diesen hübschen Organizer aus Holz shoppen.
  • Bei Blume2000 ?bekommst du frische Blumen für deinen Arbeitsplatz. Und für die Faulen: Wie wärs mit Trockenblumen von Butlers??

So einfach: Homeoffice einrichten wie ein Profi

In einem gut eingerichteten Homeoffice fällt die Arbeit gleich viel leichter und ein guter Stuhl verhindert unangenehme Rückenprobleme. Es lohnt sich also nicht nur für den Wohlfühlfaktor deines Zuhauses, sondern auch für deine Gesundheit, etwas Mühe in das Einrichten deines Homeoffices zu stecken.

Ähnliche Artikel findest du hier:

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.