Gelbe Schweißflecken sind wirklich nicht schön und vor allem auf weißen T-Shirts zudem noch besonders auffällig. Doch sie zu entfernen ist gar nicht so aufwendig, wie du vielleicht denkst. Mit den folgenden Hacks lassen sich auch die hartnäckigsten gelben Schweißflecken ganz einfach entfernen.

Wein & Weiber ist der Podcast von wmn.de. In dieser Folge sprechen Lisa und Mona über die unglaubliche Hitze im Sommer und was sie mit unserem Körper macht.

Wie entstehen gelbe Schweißflecken?

Tatsächlich sind gelbe Schweißflecken ganz normal. Sie entstehen meistens durch die Kombination aus Schweiß und Körperfett mit den Inhaltsstoffen von aluminiumhaltigem Deodorant.

Auf dunkler Kleidung sieht man sie kaum und dort sind nach dem Waschen auch meist direkt wieder verschwunden, auf weißer Kleidung sieht man gelbe Schweißflecken aber leider relativ schnell. Hier sind sie nicht nur hartnäckig und schwer zu entfernen, sondern können nach einiger Zeit auch dein Lieblings-Shirt ruinieren.

Trotz dieser Flecken musst du dein T-Shirt jetzt aber nicht entsorgen. Mit unseren Hacks gegen gelbe Schweißflecken kannst du sie ganz einfach entfernen – und das sogar mit einfachen Hausmitteln:

1. Backpulver

Backpulver eignet sich hervorragend zur Entfernung von gelben Schweißflecken. Jedoch solltest du hier unbedingt darauf achten, dass du es nur bei unempfindlichen weißen Textilien anwendest, da dunklere oder sehr empfindliche Kleidung damit schnell verfärbt wird.

So geht’s: Feuchte den gelben Schweißfleck auf deinem Kleidungsstück mit etwas Wasser an und gib einen Teelöffel Backpulver darauf. Jetzt kannst du das Backpulver einfach mit deinen Fingern in das Textilgewebe einreiben und das Ganze anschließend kurz einwirken lassen. Nun spülst du dein Kleidungsstück gut aus und kannst es zusammen mit der restlichen Wäsche in der Waschmaschine waschen.

Zitronen
Beim nächsten Einkauf lohnt sich der Griff in das Zitronenfach! Foto: shutterstock/ Yuricazac /

2. Zitronensäure

Auch Zitronensäure ist ein effektives Hausmittel gegen gelbe Schweißflecken. Achte hier jedoch darauf, dass Zitronensäure auf dunklen Stoffen zu Verfärbungen führen kann. Am besten verwendest du dieses Hausmittel also nur auf heller Kleidung.

So geht’s: Zitronensäure findest du in Pulverform in fast jeder Drogerie. Vermische ca. zwei Esslöffel davon mit einem Liter heißem Wasser und lasse die verfärbte Stelle für ca. vier Stunden darin einweichen. Anschließend kannst du das Shirt wie gewohnt waschen.

3. Essig

Essig ist ein vielseitiger Helfer, vor allem wenn es um Fleckenentfernung geht. Auch gelbe Schweißflecken lassen sich mithilfe von Essig ganz einfach entfernen. Du kannst ihn sowohl auf heller als auch auf dunkler Kleidung anwenden.

So geht’s: Du mischst einfach einen Teil Essig mit vier Teilen Wasser und lässt die betroffene Stelle deines Kleidungsstücks für mehrere Stunden oder über Nacht darin einweichen. Anschließend kannst du das Kleidungsstück ganz normal mit anderer Kleidung waschen.

4. Gallseife

Mit Gallseife kannst du gelbe Schweißflecken ganz leicht entfernen, egal ob auf heller, dunkler oder bunter Kleidung.

So geht’s: Feuchte den Fleck etwas an und reibe ihn nun mit der Gallseife ein. Jetzt lässt du sie für ca. 30 Minuten einwirken und spülst sie anschließend gründlich aus. Nun kannst du das Kleidungsstück ganz normal in der Waschmaschine waschen.

Wäsche
Nach der Behandlung mit den Hausmitteln kannst du deine Kleidung ganz normal waschen.

Vorsicht bei bunter Wäsche!

Auf bunter Wäsche Flecken zu entfernen ist leider nicht so einfach, da sie sich bei bleichenden Hausmitteln wie zum Beispiel Zitronensäure schnell verfärben können. Daher solltest du, bevor du eines der oben genannten Hausmittel verwendest, es erst vorher an einer kleinen Stelle des Stoffes austesten. Am besten eigenen sich Essig und Gallseife, wenn du gelbe Schweißflecken auf bunter Kleidung entfernen möchtest.

Grundsätzlich solltest du natürlich immer auf das Etikett mit den Pflegeanweisungen schauen, denn die sind schließlich für jedes Kleidungsstück individuell.

Gelbe Schweißflecken entfernen – So einfach geht’s

Da du jetzt weißt, wie du gelbe Schweißflecken am besten aus deinen Lieblingsteilen entfernst, bist du auch für den Sommer und sämtliche schweißtreibende Aktivitäten gewappnet. Also her mit den weißen T-Shirts.

Ähnliche Artikel: