Veröffentlicht inDIY & Living

Daunenjacke verklumpt beim Waschen: 4 Tricks für die Waschmaschine

Sollte man eine Daunenjacke in die Waschmaschine geben? Nur, wenn du diese 4 Dinge genau beachtest.

© Gettyimages / Tatiana

No-Go! Diese Kleidungsstücke solltet ihr niemals zusammen waschen

Wäschewaschen gehört zum alltäglichen Haushalt dazu. Doch zu wissen, welche Kleidungsstücke zusammen in die Waschmaschine dürfen, ist manchmal gar nicht so einfach.

Die Daunenjacke ist ein Winter-Must-Have, da sie wahnsinnig weich, warm und auch noch stylisch ist. Wusstest du, dass sie mit den weichen Federn von Enten und Gänsen gefüllt ist und deswegen so leicht ist, dass sie auf dem Wasser schwimm? Ihre Federn sind ein natürliches Isolationsmaterial, das Wärme erzeugt, indem es die Luft in ihren Faserstrukturen einschließt und dadurch wärmer als Jacken aus synthetischen Materialien oder Wolle sind. Doch was passiert, wenn die Jacke nach einer Wintersaison unangenehm riecht oder dreckig ist? Kann man sie in die Waschmaschine werfen? Wir geben dir Tipps, wie du deine Daunenjacke wäschst.

Gefährlich: Eine Daunenjacke in der Waschmaschine?

Eine Daunenjacke kann in der Waschmaschine verklumpen, weil die Daunenfelder durch den Wasserdruck und die Reibung beschädigt werden. Daunen sind sehr empfindliche und leichte Federn, die schnell beschädigt werden können. In einer Waschmaschine werden die Daunenfelder durch den Wasserdruck aneinander gerieben, was das Verklumpen noch verstärkt.

Wenn die Daunen verklumpen, verlieren sie ihre Fähigkeit, Luft einzuschließen und Wärme zu erzeugen. Das bedeutet, dass die Jacke weniger wärmeisolierend ist.

Es ist also empfehlenswert, die Jacke professionell zu reinigen oder sie in einem Wäschesack mit Feinwaschmittel per Hand zu waschen, um die Daunenfelder nicht zu beschädigen.

Die meisten Winterjacken dürfen in die Waschmaschine

Wintermäntel und Jacken aus Daunen, Federn, Leder und Pelz sollten nicht in die Waschmaschine gegeben werden, da sie beschädigt werden können. Doch andere Materialien wie Wolle, Baumwolle oder Synthetik können in der Regel in die Waschmaschine gegeben werden, solange sie auf einem sanften Waschgang und bei niedriger Temperatur gewaschen werden. Überprüfe das Pflegeetikett, da jeder Mantel und jede Jacke unterschiedliche Anforderungen hat.

daunenjacke pufferjacke
Daunenjacken sind voll im Trend. Aber wie wäscht man sie? Foto: IMAGO IMAGES / Runway Manhattan

Kann man eine Daunenjacke dennoch in der Waschmaschine waschen?

Eine Daunenjacke kannst du natürlich trotzdem in der Waschmaschine waschen. Es gibt aber einige Dinge, auf die man achten sollte.

1. Niedrig schleudern

Achte darauf, eine niedrige Schleuderdrehzahl zu nutzen und ein mildes Waschmittel zu verwenden. So werden die Daunen so wenig wie möglich strapaziert. Auch wenn es also normalerweise wenig empfehlenswert ist, solltest du hier eine Schleuderzahl von 800 einstellen. Auch unechte Daunen kann man normalerweise bei niedriger Temperatur in der Waschmaschine waschen.

Mit diesem Waschmaschinen-Trick musst du nie wieder bügeln

2. Nicht in den Trockner legen

Man sollte die Daunenjacke nicht in den Trockner geben. Das kann die Daunen ebenfalls beschädigen. Stattdessen solltest du sie vorsichtig aufhängen, sodass sich die Daunen wieder aufstellen und sie vollständig trocknen zu lassen.

3. Keine Tennisbälle nutzen

Viele Kleidungsstücke kann man mit einem Tennisball waschen. Das gilt bei einer Daunenjacke jedoch nicht. Ein Tennisball ist dafür zuständig, deine Wäsche zu kneten und geschmeidiger zu machen. Das Gegenteil ist aber bei einer Daunenjacke der Fall. Hier würden die Daunen geknickt und somit zerstört.

4. Pflegeetikett beachten

Der wichtigste Tipp beim Waschen einer Daunenjacke ist stets: Nimm dir zuvor ein wenig Zeit und schaue dir die Pflegehinweise ganz genau an. Nur so kannst du sicherstellen, dass du die richtige Methode und die richtigen Produkte verwendest.