Jedes Jahr warten 24 kleine Köstlichkeiten und sogar zwei Gutscheine im Aldi-Adventskalender. Dieses Jahr scheint aber alles ein bisschen anders zu sein. Wir zeigen, was es damit auf sich hat.

Wird es dieses Jahr überhaupt einen Aldi-Adventskalender geben?

Die Frage, ob es im Jahr 2021 überhaupt einen Adventskalender geben wird, ist durchaus gerechtfertigt. Im Online-Shop von Aldi wird er derzeit nicht zum Verkauf angeboten, doch auf der offiziellen Aldi-Website kann man alle Informationen über seinen Inhalt einholen. Weiter unten zeigen wir dir, was alles drin ist. Spoiler Alert.

Warum Aldi seinen Adventskalender nicht im Online-Shop gibt, empfinden viele Verbraucher:innen wohl als schade, denn eigentlich müsste man den Adventskalender bei Aldi online bestellen. „Aldi liefert“ nennt sich der Online-Shop. Dort gibt es „ausgewählte Aktionsartikel“, so hieß es in einer Pressemitteilung von Aldi.

Einen Wocheneinkauf kann man beim Online-Aldi also nicht machen. Doch ein Adventskalender könnte durchaus als Aktionsartikel gezählt werden. So müssen Aldi-Kund:innen aber wohl oder übel in den sauren Apfel beißen und selbst in den Aldi-Markt gehen, um den Adventskalender zu erwerben.

Im Aldi-Adventskalender: Das ist drin

Der Aldi Süd-Adventskalender lässt sich nicht lumpen. Er ist zwar mit 12,99 € im Gegensatz zu den Billig-Schokoladen-Adventskalendern, die nur einen Euro kosten, nicht gerade günstig, aber sei es drum. Dafür bekommt man hier beinahe 300 Gramm Pralinen und Trüffeln in insgesamt 17 verschiedenen Sorten. Näheres dazu weiter unten.

Außerdem sind im Adventskalender zwei Einkaufsgutscheine für Aldi enthalten. Beide haben eine Höhe von 5 € und bieten gleichzeitig eine Gewinnchance von 250 €. Die Einkaufsgutscheine sind bis zum 30.6.2022 gültig.

Diese Pralinensorten sind im Aldi-Adventskalender enthalten

Im Adventskalender von Aldi Süd sind einige Pralinensorten enthalten, die zu lecker klingen, um wahr zu sein. Eine Sorte ist aber weniger bekannt und wird oft verwechselt.

  • Vanillecreme in weißer Schokolade
  • Cranberry & Schokocreme in Edelvollmilchschokolade
  • Milchcreme mit ganzer Nuss
  • Karamell in Edelvollmilchschokolade
  • Lebkuchenherz (Milchcreme mit Keksstückchen)
  • Schokocreme mit gehackten Nüssen in Edelvollmilchschokolade & Zartbitterschokolade
  • Mandel-Nuss Splitter in Milchschokolade
  • Zweischicht Nugat
  • Schoko-Milchcremefüllung mit ganzer Haselnuss
  • Milchcremefüllung mit Apfel-Zimt-Geschmack & Butterkeksbröseln
  • Kaffee-Milchcreme
  • Mandel-Nuss-Splitter in weißer Schokolade
  • Vanille & Karamell in Edelvollmilchschokolade
  • Knuspernugat aus Mandelnugat mit Amarettini in Milchschokolade
  • Edelmarzipan
  • Orangenmarzipan
  • Gianduja Nugat

Was ist eigentlich Gianduja-Nugat?

Beim Adventskalender von Aldi sind wir auf eine Praline gestoßen, die nur die wenigsten kennen: die Giuduja-Nugat-Praline. Dieses Nugat ist eigentlich gar kein Nugat, sondern eine Verbindung aus Nüssen, Zucker, Kuvertüre und Kakaobutter. Ursprünglich stammt diese Süßigkeit aus Piemont in Italien.

So sieht das klassische Gianduja-Nugat aus. Credit: IMAGO / Panthermedia

Die aus dem Piemont stammende Gianduja wird in Deutschland vielfach als Nougat bezeichnet, was oft zu Verwechslungen kommt. Daran kann man es erkennen: Im Gegensatz zu echtem Nugat ist das Gianduja-Nugat aufgrund seiner Zutaten hell und nicht dunkel.

Übrigens: Piemont bedeutet auf Deutsch so viel wie „Am Fuße des Berges“.

Weiterlesen?

Diese Weihnachts-Süßigkeiten gibt es jetzt schon im Supermarkt zu kaufen.

Kennst du eigentlich schon diesen Supermarkt-Trick? Es bringt dich dazu, mehr Geld auszugeben.

Diese ausgefallenen Adventskalender werden dir sicher gefallen.