Dass toxische Beziehungen einem nicht guttun und sogar dazu führen, dass man seelisch und körperlich erkrankt, ist kein Geheimnis. Doch nicht immer ist es leicht, eine toxische Person sofort zu erkennen. Warum ein Video in den sozialen Medien zeigt, wie eine giftige Beziehung aussehen kann. 

Toxische Person: Immer mehr Menschen leben in einer giftigen Partnerschaft 

Im Zuge verschiedener Artikel zum Thema toxische Beziehungen habe ich in meinem Umfeld nachgefragt, wer bereits Erfahrungen mit einer giftigen Partnerschaft gemacht hat. Die Ergebnisse haben mich schockiert, denn viele meiner Bekannten und Freund:innen kannten sich mit dieser Thematik sehr gut aus. Damit stehe ich in meiner Bubble aber nicht alleine da, wie eine Umfrage von Statista aus dem Vorjahr zeigt. Die Online-Partnervermittlung hatte im Januar 2021 eine Umfrage durchgeführt, bei der herauskam, dass 36 Prozent der Befragten bereits in einer toxischen Beziehung waren. 

Mehr zum Thema toxische Beziehungen?
5 Anzeichen, dass ihr eine toxische Mutter-Tochter-Beziehung habt
Bist du eine toxische Person? An 6 Anzeichen erkennst du es
Toxische Beziehung: Diese Sternzeichen sind oft Opfer

Da sich eine toxische Person in den Anfängen einer Liebesbeziehung meist von seiner besten Seite zeigt, ist es für die Partner:innen schwer, die Person zu verlassen, wenn das wahre Gesicht zum Vorschein kommt. Ein Video, welches auf TikTok hochgeladen wurde und eine toxische Partnerschaft zeigt, führte nun dazu, dass sich ein Motivationsredner, der auf psychische Gesundheit spezialisiert ist, geäußert hat. 

In dem Video ist eine Frau zu sehen, die völlig aufgelöst aus einem See kommt, nach dem ihr Partner sie hineingestoßen hat. Statt seiner Freundin zu helfen, filmt er die Situation und macht sich sichtlich lustig über sie. Obwohl die junge Frau am Weinen ist, versucht er ihr sein Handeln damit abzutun, dass es ja „nur“ Wasser ist und sie den kleinen Scherz ja „überlebt“ habe. Dass seine Partnerin sich die Haare für 1.000 Dollar neu frisiert hat, scheint ihn dabei nicht zu interessieren. 

@mentalhealness

Narcissists and toxic people sometimes derive pleasure from your reaction.

♬ original sound – Lee Hammock

Im Gegenteil, er versucht überhaupt nicht, die Situation zu entschärfen oder sie zu trösten, sondern hält weiterhin die Kamera auf sie. Dabei wirft er ihr vor, eine „Heulsuse“ zu sein und dass sie „überreagiere“. Für die Frau ist die ganze Situation sichtlich traumatisierend, so schreit sie unentwegt, dass sie Angst hatte zu sterben. Seine trockene Antwort darauf: „Von Wasser? Da schwimmen doch Fische drin.“ 

Gaslighting & Co.: Dieses Verhalten spricht laut Experten für eine toxische Person

Dieses Video nimmt Lee Hammock zum Anlass über toxische Personen bzw. giftige Beziehungen zu sprechen. In seinem Beruf als Motivationsredner und auch in seinen sozialen Kanälen beschäftigt sich Hammock viel mit der psychischen Gesundheit und hat sich so eine hohe Expertise auf dem Gebiet angeeignet.  

Zuerst geht er darauf ein, dass der Mann seine aufgelöste Freundin filmt, statt ihr zu helfen. Und das nur aus einem Grund: sie zu erniedrigen. Dieses Verhalten kennt er nur zu gut von toxischen Personen. Seiner Meinung nach dient dieses Verhalten lediglich dazu, den Menschen zu zeigen: „Schaut mal, wie sie sich anstellt. Das ist nur Wasser und sie macht so ein Drama draus.“  

Machtspiele Kontrolle
Gaslighting wird oft von einer toxischen Person verwendet. Foto: Getty Images/ Azat_ajphotos

Laut Hammock ist das nichts anderes als Gaslighting auf einem sehr hohen Niveau. Neben dem Gaslighting erkennt Lee auch noch andere Merkmale, die für eine toxische Person sprechen.

„In dem gesamten Video hört man, wie er sein Verhalten runterspielt. Er sieht sich nicht als schuldige Person“, erklärt der Motivationsredner. Weiter sagt er: „Es ist typisch für narzisstische oder toxische Personen, dich so lange zu bearbeiten, bis du wirklich glaubst, dass du diejenige bist, die einen Fehler gemacht hat.“ Der Frau im Video rät er die Beziehung mit dem Mann sofort zu beenden. Andernfalls wird die nächste Situation, laut Lee Hammock hundertprozentig schlimmer ablaufen.