Veröffentlicht inPsychologie

Quarter Life Crisis: 5 Anzeichen, dass du schon mitten drin steckst

Steckst du in der Quarter Life Crisis? Wir zeigen dir, was hinter dem Begriff steckt & 5 Anzeichen, dass du schon mitten drin bist.

Bei einer Quarter Life Crisis können auch Panikattacken auftreten. Im Video erfährst du, wie du mit diesen umgehst.

Wir alle haben sicherlich schon von der Midlife Crisis gehört. Doch wusstest du, dass es auch eine Quarter Life Crisis gibt und dass diese es auch in sich haben kann? Wir erklären dir, was es mit diesem Begriff auf sich hat und präsentieren dir fünf Anzeichen, die dir zeigen, dass du schon mitten in dieser Phase steckst.

Was versteht man unter einer Quarter Life Crisis?

Während die Midlife Crisis eine „Krise in der Mitte des Lebens“ bezeichnet, handelt es sich bei der Quarter Life Crisis um einen früheren Zeitraum – und zwar am Ende deiner Zwanziger. Hierbei handelt es sich also um eine existenzielle Identitätskrise, „die als Zustand der Unsicherheit im Lebensabschnitt nach dem „Erwachsenwerden“ in etwa im Alter zwischen 21 und 29 auftritt, also in der Endphase des ersten Lebensviertels“.

In dieser Zeit könntest du dich zu drastischen Veränderungen verleiten lassen oder du verdrängst komplizierte Situationen und Gefühle und versuchst an der vermeintlichen Stabilität deines Lebens festzuhalten – und damit bist du nicht allein. Laut einer Studie machen die meisten von uns mit durchschnittlich 26 Jahren die Quarter Life Crisis durch.

Selbstbewusste Frau
Eine Quarter Life Crisis betrifft vor allem Leute Ende 20. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

5 Anzeichen, dass du mitten in der Quarter Life Crisis steckst

Die oben genannten Worte kommen dir bekannt vor? Du fühlst dich irgendwo so, als würdest du nur so vor dich hin treiben? Dann kann es sein, dass auch du in der Quarter Life Crisis steckst. Um ein wenig Gewissheit zu schaffen, haben wir dir 5 Anzeichen gesammelt, die eindeutig aussagen, dass du gerade mit dieser Identitätskrise zu kämpfen hast.

1. Du denkst, du müsstest jetzt sofort die Karriereleiter raufklettern

Ein großes Merkmal der Quarter Life Crisis ist das Phänomen, dass man denkt, man habe keine Zeit mehr. Der Sprung von 20 auf 30 ist relativ groß, das geben wir auch so. Aber selbst mit 30 Jahren hast du noch immer 30 Jahre Zeit, bevor du in Rente gehst. In dem Sinne hast du also jegliche Zeit der Welt, um deine Karriere zu überdenken oder beruflich aufzusteigen – auch wenn es sich gerade nicht so anfühlen sollte.

2. Du fühlst dich nicht „vollständig“

Du hast das Gefühl, es würde etwas in deinem Leben fehlen, damit du selbst dich ‚vollständig‘ fühlen kannst? Auch das ist ein klares Anzeichen für die Quarter Life Crisis. Du hast das Gefühl, nochmal alles aus dir herausholen zu wollen – obwohl da gar keine Kapazitäten mehr sind, zumindest nicht jetzt. Du musst noch nicht hundertprozentig mit beiden Beinen im Leben stehen, wer tut das am Ende seiner Zwanziger schon?

3. Du hast Angst vor Neuanfängen

Die Quarter Life Crisis markiert einen deutlichen Wendepunkt vom ‚Jugendalter‘ zum ‚Erwachsenwerden‘ – und das kann definitiv furchteinflößend sein. Schließlich beenden in diesem Zeitraum die meisten ihr Studium oder ihre Ausbildung und das ‚ewige Arbeiten‘ beginnt. Natürlich sind Neuanfänge schwer, aber sie können auch so viel Positives zu deinem Leben beitragen – und dich weiterbringen, damit du dich irgendwann ‚vollständig‘ fühlst.

Zwei Freundinnen
Bei einer Quarter Life Crisis denkst du oft, dass deine Freund:innen ihr Leben im Griff haben. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock

4. Alle deine Freund:innen haben gefühlt ihr Leben schon im Griff

Während du noch nach dir selbst suchst und keinen Plan hast, wo deine Reise hingehen soll, haben deine anderen Freund:innen ihr Leben schon im Griff und haben einen genauen Plan. Lass mich dir eins sagen: Der Schein trügt. Denn viele deiner Bekannten werden sicherlich dieselbe Quarter Life Crisis wie du durchmachen und das ist okay. Und selbst wenn sie ihr Leben schon ‚im Griff‘ haben – niemand führt im selben Alter dasselbe Leben und das ist okay so.

5. Du denkst nur noch an die Zukunft

Wenn du an deine (nahe) Zukunft denkst, wird dir schlecht und das Gedankenkarussell hört nicht auf, sich zu drehen? Klares Anzeichen für eine Quarter Life Crisis. Du stehst nun an einer Weggabelung und weißt nicht, welchen Pfad du nehmen sollst – und das ist okay so. Schließlich kannst du zu Beginn deines Weges nie wissen, was genau vor dir liegt. Deshalb solltest du versuchen, im Hier und Jetzt zu leben und dich auf das konzentrieren, was dich glücklich macht. So findest du sicherlich auch deinen richtigen Weg in die Zukunft – auch, wenn du erstmal ein paar Hindernisse überwinden musst.

Quarter Life Crisis: Nein, dein Leben ist nicht vorbei – es beginnt erst

Für viele fühlt sich eine Quarter Life Crisis wie das Ende des Lebens an. Klar, die Jugendzeit ist erst einmal vorbei und damit auch gewisse Freiheiten, die dir dieses Alter beschert hat. Doch dafür kommen neue Freiheiten und neue Herausforderungen auf dich zu, die dein Leben so viel besser machen können! Dein Leben hat gerade erst begonnen und es begrüßt dich mit offenen Armen.