corona virus patient arzt
Es werden gut bei 20% der Coronapatienten psychische Probleme diagnostiziert. (Photo: imago images/Hans Lucas)

Psychische Probleme bei jedem fünften Coronapatienten entdeckt

Fast 20 % der Coronapatienten hat mit psychischen Problemen zu kämpfen. Woher sie stammen, ist noch nicht ganz klar...

Eine neue Studie des Oxford Health Biomedical Research Centre hat Ergeben, dass eine Erkrankung mit Corona bei jedem fünften Patienten psychische Probleme hervorruft. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift „Lancet Psychiatry“ veröffentlicht worden.

Corona verursacht psychische Probleme? So verlief die Studie

Die Daten wurden auf einer repräsentativen Gruppe von Patienten entnommen: Die Basis waren 70 Millionen Patienten in den USA; 62.000 Covid-19-Patienten davon hatten einen milderen Verlauf der Krankheit. Die Forscher schauten sich die Psyche der Patienten nach 14 und nach 20 Tagen nach der Diagnose mit Covid-19 an. Das Ergebnis war erschreckend.

So viele Menschen mit Corona haben psychische Probleme

18,1 % der Testpatienten wurden während des Coronatests mit psychischen Problemen diagnostiziert. Bei nur gut 6 % war es die erste Diagnose. Das bedeutet, dass die meisten Menschen sogar schon vor einer Covid-19-Erkrankung bereits psychische Probleme hatten. Die Forscher konnten nachweisen, dass die Erkrankungen wahrscheinlich durch die Corona-Erkrankung zurückgekehrt waren.

Dieser Befund war unerwartet und muss untersucht werden. In der Zwischenzeit sollte das Vorliegen einer psychiatrischen Störung in die Liste der Risikofaktoren für Covid-19 aufgenommen werden. -Max Taquet, National Institute for Health Research

Andere Faktoren, die psychische Erkrankungen während der Pandemie begünstigen

Die Corona-Pandemie zwingt die meisten sozialen Kontakte in die Knie. Wir wissen alle, dass vor allem ein gesunder Umgang mit Freunden und Familie ausschlaggebend für eine gesunde Psyche ist. So kann es durchaus sein, dass Corona zwar schuld an den psychischen Erkrankungen der Menschen ist, aber eher indirekt durch die sozialen Einschränkungen und die Hoffnungslosigkeit. 

Skin Hunger wird es genannt, wenn man sich nach einem anderen Menschen und Zärtlichkeit sehnt. Die Studie sollte nicht überinterpretiert werden, kann aber Hinweise darauf geben, was Corona mit unserer Psyche anstellt.

Übrigens! Wir haben 3 schnelle Tipps, um Corona in diesem grauen Herbst aus deinen Gedanken zu verscheuchen.


Health